Texas Wildcatters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Texas Wildcatters
Gründung 2003
Auflösung 2008
Geschichte Huntington Blizzard
1993 – 2000
Texas Wildcatters
2003 – 2008
Ontario Reign
seit 2008
Stadion Ford Arena
Standort Beaumont, Texas
Teamfarben gelb, schwarz
Liga ECHL
Division Central (2003–2004)
Southern (2004–2005, 2006–2008)
Kooperationen Minnesota Wild (NHL)
Houston Aeros (AHL)
Kelly Cups keine

Die Texas Wildcatters waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise aus Beaumont, Texas. Die Spielstätte der Wildcatters war die Ford Arena.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Franchise wurde im Sommer 2003 gegründet und nahm seinen Spielbetrieb in der ECHL auf. Cheftrainer wurde Robert Dirk, der in seiner aktiven Karriere in der NHL spielte. Die Wildcatters spielten eine enttäuschende erste Saison, mit nur 50 Punkten platzierten sie sich abgeschlagen auf dem letzten Rang der Central Division. In der darauffolgenden Spielzeit unterboten die Wildcatters diese Leistungen und konnten nur 45 Punkte verbuchen. Das Team setzte die Spielzeit 2005/06 aus und nahm ein Jahr später wieder an der ECHL teil. Die Leistungen der Wildcatters verbesserten sich enorm, mit 91 Punkten in der regulären Spielzeit schloss man die Saison auf dem zweiten Rang der Southern Division ab und schaffte erstmals den Einzug in die Play-offs. In der zweiten Runde der Play-offs wurden die Gwinnett Gladiators in vier Spielen besiegt. Die dritte Runde verlief ausgeglichen, in sechs Partien unterlagen die Wildcatters jedoch den Florida Everblades. In der Spielzeit 2007/08 gelang es den Wildcatters während der regulären Saison noch einmal ihre Punktausbeute zu steigern. Mit 115 Punkten gewannen die Texaner erstmals die Southern Division und errangen ligaweit zusammen mit den Cincinnati Cyclones die meisten Punkte. In der ersten Play-off Runde wurden die Mississippi Sea Wolves in vier Partien besiegt, jedoch unterlagen die Texaner in der zweiten Runde knapp den Columbia Inferno in fünf Spielen. Darauf wurde das Franchise aufgelöst und nach Ontario, Kalifornien verlegt, wo ein neues Franchise unter dem Namen Ontario Reign gegründet wurde.

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 143 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Snowden
Tore: 65 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Baker
Assists: 72 KanadaKanada Kevin Baker
Punkte: 137 KanadaKanada Kevin Baker
Strafminuten: 304 KanadaKanada Ashlee Langdone

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]