Tha Blue Carpet Treatment

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tha Blue Carpet Treatment
Studioalbum von Snoop Dogg
Veröffentlichung 21.11.2006
Label Geffen Records
Format CD, CD/DVD, Download
Genre Hip-Hop
Anzahl der Titel 21
Laufzeit 77:50

Produktion

Chronologie
R&G (Rhythm & Gangsta): The Masterpiece Tha Blue Carpet Treatment Ego Trippin'
Singleauskopplungen
14. September .2006 I Wanna Fuck You
10. Oktober 2006 That's That Shit

Tha Blue Carpet Treatment ist das achte Studioalbum des US-amerikanischen Rappers Snoop Dogg. Es wurde am 21. November 2006 von Geffen Records veröffentlicht.

Hintergrund[Bearbeiten]

In der Zeit vor der Veröffentlichung des Albums machte Snoop Dogg vor Allem Schlagzeilen im Zusammenhang mit Gewalt, Drogen und Waffen. So wurde er zusammen mit fünf Personen aus seinem Umfeld im April 2006 am London Heathrow Airport nach einer Schlägerei festgenommen.[1] Im September wurde er am John Wayne Airport in Orange County wegen Mitführens einer Hiebwaffe festgenommen, im September am Bob Hope Airport in Burbank wegen mutmaßlichem Besitzes einer Schusswaffe und Marihuana sowie Anfang Dezember, wieder in Burbank, wegen des Verdachts weiterer Verstöße im Zusammenhang mit Waffen und Drogen sowie des Besitzes von Kokain.[2]

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Intrology (feat. George Clinton) – 1:59 (T. Mosley)
  2. Think About It – 3:37 (Snoop Dogg)
  3. Crazy (feat. Nate Dogg) – 4:26 (N. Hale)
  4. Vato (feat. B-Real) – 4:44
  5. That's That Shit – 4:17 (Snoop Dogg)
  6. Candy (Drippin' Like Water) (feat. E-40, MC Eiht, Kurupt) – 4:48 (R.S. Thomas, A. Tyler)
  7. Get a Light (feat. Damian „Junior Gong“ Marley) – 3:41 (T. Mosley)
  8. Gangbang 101 – 4:01 (T. Martin)
  9. Boss’ Life – 3:22 (A. Young)
  10. LAX (feat. Ice Cube) – 3:21 (O.B. Jackson, R. Troutman)
  11. 10 Lil’ Crips – 3:15 (Pharrell Williams)
  12. Round Here – 3:42 (D. Armstrong, A. Young)
  13. A Bitch I Knew – 4:23
  14. Like This (feat. Damani, Bad Lucc, Soopafly, Western Union, LaToiya Williams) – 3:56 (D. Washington)
  15. Which One of You (feat. 9 Inch Dix) – 3:32
  16. I Wanna Fuck You – 2:59
  17. Psst! (feat. Jamie Foxx) – 2:59
  18. Beat Up on Yo Pads – 2:57
  19. Don't Stop (feat. MC Eiht, Kam, Kurupt, War Zone) – 3:22 (A. Tyler)
  20. Imagine - 4:42 (M. Batson, A. Young)
  21. Conversations (feat. Stevie Wonder) - 3:38

Kritik[Bearbeiten]

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
Allmusic [3]
About.com [4]
Pitchfork [5]
XXL [6]

Tha Blue Carpet Treatment wurde überwiegend positiv rezensiert.

David Jeffries rezensierte für die Musikdatenbank Allmusic und sieht das Album nur vordergründig als eine Reaktion auf den Crossover des Vorgängers R&G (Rhythm & Gangsta): The Masterpiece. Der Titel spiele zwar auf Snoop Doggs Gangvergangenheit und die damit verbundene Dichotomie (Crip=blau / Blood=rot) des Westcoast-Rappers an, um ihm wieder Street-Credibility (Glaubwürdigkeit auf der Straße) zu verschaffen. Am Ende werde aber offensichtlich, dass Dogg auf dem Album seine gesamte Karriere feiert.[3]

Sean Fennessey vom Online-Independent-Musikmagazin Pitchfork Media hält das Album ebenfalls nicht so sehr für eine Ablehnung des Pop. Es handele sich vielmehr um einen bewussten Versuch der Integration von Gangsta-Rap mit Zugänglichkeit, wie bei den Kollaborationen mit R. Kelly und Akon. Weil Snoop Dogg thematisch und intellektuell wenig zu bieten habe, schaffe seine Auswahl der perfekten Kollaboratiospartner die Abwechslung. Die Zusammenstellung der Partner sei manchmal naheliegend und manchmal anregend.[5]

Erfolg[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen [7]
DE AT CH UK US
2006 Tha Blue Carpet Treatment 41
(7 Wo.)
48
(4 Wo.)
12
(11 Wo.)
47
(2 Wo.)
5
(21 Wo.)

Quellen und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jacqueline Maley: Snoop Doggy Dogg held by police after Heathrow brawl. In: guardian.co.uk. 28. April 2006, abgerufen am 5. Januar 2013 (englisch).
  2. Geoff Boucher, Chris Lee (LA Times): Snoop Dogg’s image taking more bad raps. In: chicagotribune.com. 6. Dezember 2006, abgerufen am 5. Januar 2013 (englisch).
  3. a b Tha Blue Carpet Treatment bei Allmusic (englisch)Vorlage:Allmusic/Wartung/Pflichtparameter ID fehlt
  4. Marc Edward Nero: Snoop Dogg – Tha Blue Carpet Treatment – Preview. In: rap.about.com. Abgerufen am 3. Januar 2013 (englisch).
  5. a b Sean Fennessey: Snoop Dogg: Tha Blue Carpet Treatment. In: pitchfork.com. 21. November 2006, abgerufen am 3. Januar 2013 (englisch).
  6. Matt Barone: Snoop Dogg Tha Blue Carpet Treatment. In: xxlmag.com. 2. November 2006, abgerufen am 3. Januar 2013 (englisch).
  7. Chartquellen, Alben: DE AT CH UK US