Thailändisches Umschriftsystem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Allgemeine Königlich-Thailändische Umschriftsystem (englisch Royal Thai General System of Transcription, RTGS) ist das offizielle System zur Transkription der thailändischen Schrift in das lateinische Alphabet. Es wird zum Beispiel für Straßenschilder oder Veröffentlichungen der thailändischen Regierung benutzt. Es ist das System, das am ehesten einem Standard der Transkription von Thai entspricht, obwohl selbst die Benutzung durch Regierungsstellen uneinheitlich ist. Es wird durch das Königliche Institut Thailands gepflegt.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Die hervorstechenden Eigenschaften des RTGS sind:

  • das RTGS benutzt nur unveränderte Buchstaben des lateinischen Alphabets; keine diakritischen Zeichen
  • Vokale und Diphthonge werden nur durch die Buchstaben a, e, i, o und u ausgedrückt
    • die einfachen Buchstaben "a", "e", "i", "o", "u" sind einfache Vokale, sie haben die gleichen Wert wie im Internationalen Phonetischen Alphabet, IPA
    • Kombinationen mit "e" als zweitem Vokal wie in "ae", "oe", "ue" sind einfache Vokale statt der Sonderzeichen [ɛ, ɤ, ɯ] in IPA
    • Kombinationen mit einem Folge-"a", "i" oder "o" (auch mehrfach verwendet) entsprechen den die Diphthongen [-a, -j, -w] in IPA
  • das RTGS benutzt Konsonanten wie in IPA, außer:
    • Kombinationen mit "h" wie in "ph", "th" oder "kh" stehen für aspirierte p, t, k, in IPA als [pʰ, tʰ, kʰ] dargestellt, um sie von den unaspirierten "p", "t" und "k" zu unterscheiden
    • es benutzt "ng" wie im Deutschen, IPA [ŋ]
    • es benutzt "ch" für IPA [tɕʰ] und [tɕ]
    • es benutzt "y" für IPA [j]
    • Hinweis: die Umschrift der Konsonanten am Ende einer Silbe entspricht der Aussprache, nicht der tatsächlichen Schreibweise.

Nachteile[Bearbeiten]

Das Königlich-Thailändische Umschrift-System ist unzulänglich für Lernende der thailändischen Sprache wegen der folgenden Nachteile:

Erste Möglichkeit Zweite Möglichkeit
RTGS Thai IPA Beschreibung Deutsch Thai IPA Beschreibung Deutsch
ch alveolopalatale
Affrikate
ähnlich "tj" in "Matjes" ฉ, ช, ฌ tɕʰ behauchte alveolo-
palatale
Affrikate
ähnlich "dch" in "Mädchen"
o โ–ะ, – o kurzer gerundeter halb-
geschlossener Hinterzungenvokal
wie "o" in "Podest" เ–าะ ɔ kurzer gerundeter halb-
offener Hinterzungenvokal
wie "o" in "Post"
โ– langer gerundeter halb-
geschlossener Hinterzungenvokal
wie "oo" in "Boot" –อ ɔː langer gerundeter halb-
offener Hinterzungenvokal
wie "o" in "Horde"

Transkriptions-Tabelle[Bearbeiten]

Die Umschrift der Konsonanten hängt von seiner Position in der Silbe ab. In der Vokal-Tabelle zeigt der Bindestrich ("–") die Position des Buchstabens am Anfang relativ zum Vokal an.

Konsonanten   Vokale
Buchstabe Anfangs-Position End-Position
k k
kh k
kh k
kh k
kh k
kh k
ng ng
ch t
ch -
ch t
s t
ch -
y n
d t
t t
th t
th t
th t
n n
d t
t t
th t
th t
th t
n n
b p
p p
ph -
f -
ph p
f p
ph p
m m
y -
r n
rue, ri, roe -
ฤๅ rue -
l n
lue -
ฦๅ lue -
w -
s t
s t
s t
h -
l n
h -
    
Buchstabe Umschrift
–ะ, –ั, รร (mit End-Buchstabe), –า a
รร (ohne End-Buchstabe) an
–ำ am
–ิ, –ี i
–ึ, –ื ue
–ุ, –ู u
เ–ะ, เ–็, เ– e
แ–ะ, แ– ae
โ–ะ, –, โ–, เ–าะ, –อ o
เ–อะ, เ–ิ, เ–อ oe
เ–ียะ, เ–ีย ia
เ–ือะ, เ–ือ uea
–ัวะ, –ัว, –ว– ua
ใ–, ไ–, –ัย, ไ–ย, –าย ai
เ–า, –าว ao
–ุย ui
โ–ย, –อย oi
เ–ย oei
เ–ือย ueai
–วย uai
–ิว io
เ–็ว, เ–ว eo
แ–็ว, แ–ว aeo
เ–ียว iao

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Nitaya Kanchanawan: Romanization, Transliteration, and Transcription for the Globalization of the Thai Language. In: The Journal of the Royal Institute of Thailand, Band 31, Nr. 3, Juli-September 2006, S. 832–841. (PDF, 350 kB)
  • Thatsanee Charoenporn, Ananlada Chotimongkol, Virach Sornlertlamvanich: Automatic Romanization for Thai. Bangkok 1999.
  • วิโรจน์ อรุณมานะกุล [Wirot Arunmanakun]: อักขรวิธีไทยและการถอดอักษรระหว่างภาษาไทยและภาษาอังกฤษ [Thai-Orthografie und das Transkribieren zwischen dem Thai und dem Englischen]. Bangkok: Chulabook, 2551 [2008].

Weblinks[Bearbeiten]

Links zum „Royal Thai General System of Transcription“:

Links zu modifizierten Systemen:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Nitaya Kanchanawa: Romanization, Transliteration, and Transcription for the Globalization of the Thai Language. 2006, S. 838.
  2. a b Thatsanee Charoenporn, Ananlada Chotimongkol, Virach Sornlertlamvanich: Automatic Romanization for Thai. 1999, S. 2.