Tharsis-Region

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochland auf dem Mars
Tharsis-Region
Die Tharsis-Region als Ausschnitt: 1. Olympus Mons, 2. Tharsis Tholus, 3. Ascraeus Mons, 4. Pavonis Mons, 5. Arsia Mons, 6. Valles Marineris
Die Tharsis-Region als Ausschnitt: 1. Olympus Mons, 2. Tharsis Tholus, 3. Ascraeus Mons, 4. Pavonis Mons, 5. Arsia Mons, 6. Valles Marineris
Tharsis-Region (Mars)
Tharsis-Region
Position 0° 0′ N, 100° 0′ WMars0-100Koordinaten: 0° 0′ 0″ N, 100° 0′ 0″ W
Fläche 4.000.000 km²
Geschichte
Eponym Tartessos

Die Tharsis-Region ist ein sehr ausgedehntes Gebiet auf dem Planeten Mars mit einer Fläche von etwa 4 Millionen km². Ihren Namen erhielt sie nach der antiken Stadt und Königreich Tartessos auf der Iberischen Halbinsel,[1] auf das sich möglicherweise das biblische Land Tarsis bezieht.

Ihr Zentrum liegt westlich des Grabensystems Valles Marineris in Höhe des Marsäquators.

Beschreibung[Bearbeiten]

Topografische Karten des Mars. Die blauen Regionen befinden sich unterhalb der festgelegten Nulllinie, die roten oberhalb. Die Tharsis-Region ist auf der unteren Karte als rötliche Fläche in der linken Hälfte sichtbar

Die Tharsis-Region erhebt sich wie ein Wulst über der Marsoberfläche, aus der mächtige Schildvulkane herausragen. Die größten sind Olympus Mons, Ascraeus Mons, Pavonis Mons und Arsia Mons, kleinere sind etwa Biblis Patera im Westen oder Ulysses Patera im Zentrum.

Geologie[Bearbeiten]

Offensichtlich bildeten sich die Tharsis-Region und das Valles Marineris während des geologischen „Mittelalters“ des Mars (der Hesperianischen Periode) gemeinsam aus, als die äußere Gesteinskruste des Planeten durch innere Kräfte aufgewölbt wurde. Die Vulkane der Region waren über sehr lange Zeiträume aktiv und sind vor etwa 100 Millionen Jahren erloschen. Während der aktiven Phase wurden gewaltige Lavamassen freigesetzt, die ausgedehnte Ebenen bildeten, wie Amazonis Planitia, westlich des Olympus Mons.

Allerdings wurden auf dem Olympus Mons erkaltete Lavaflüsse nachgewiesen, die circa zwei Millionen Jahre alt sein sollen. Dies wäre ein Beweis dafür, dass der Vulkan vor geologisch kurzer Zeit ausgebrochen ist und möglicherweise nur eine Ruhephase durchläuft.[2]

Eine Vermutung besagt, dass diese vulkanische Tätigkeit durch ein Impaktereignis ausgelöst wurde, dessen Einschlagstelle das Becken Hellas Planitia auf der gegenüberliegenden Seite des Mars sei.

Weitere Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tharsis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gazetteer of Planetary Nomenclature
  2. Mars-Vulkane: Olympus Mons könnte noch aktiv sein. In: Spiegel Online, 24. November 2004