The Ansonia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Ansonia
The Ansonia
Basisdaten
Ort: New York City, Vereinigte Staaten
Bauzeit: 1899–1904
Sanierung: 1992
Status: Erbaut
Baustil: Beaux-Arts
Architekt: Paul E. Duboy
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Wohnungen
Wohnungen: 430
Bauherr: William Earl Dodge Stokes
Technische Daten
Etagen: 18

The Ansonia war nach der Eröffnung 1904 eine Hotelresidenz in New York City. Seit der Restaurierung im Jahr 1992 wurde das Gebäude in Eigentumswohnungen umgewandelt. Mit der Adresse 2109 Broadway liegt das Gebäude zwischen der 73. und 74. Straße. Der Bauherr William Earl Dodge Stokes benannte es nach seinem Großvater Anson Green Phelps.

Hintergrund[Bearbeiten]

William Earl Dodge Stokes beauftragte Ende der 1880er Jahre den französischen Architekten Paul E. Duboy ein Residenzhotel nach europäischen Vorbild zu bauen. Er hatte zuvor mehrere Jahre gebraucht, um das Grundstück, welches aus 22 Parzellen bestand, zusammen zu kaufen. Zuvor befand sich noch ein Waisenhaus auf dem Grundstück. Ursprünglich sollte es mit 20 Stockwerken das höchste Gebäude Manhattans werden. Stattdessen entschied man sich, nach 17 Stockwerken mit dem Bauen aufzuhören. Nach der offiziellen Eröffnung am 19. April 1904 umfasste das Gebäude 340 Suiten mit etwas mehr als 1200 Zimmern, bei einer Fläche von etwas mehr als 51.000 m². Die Baukosten betrugen etwa 3 Millionen US-Dollar. Mit Joseph Gill-Martin hatte das Hotel seinen eigenen Kurator, der für über 600 Gemälde verantwortlich war. Außerdem gab es mehrere Restaurants, Bars, den damals größten Innenpool der Welt und weitere Geschäfte.

Bewohner[Bearbeiten]

Zu den bekanntesten Bewohnern zählen Teresa Stratas, Eleanor Steber, Geraldine Farrar, Feodor Chaliapin, Ezio Pinza, Lily Pons und Lauritz Melchior. Neben dem Künstler Clemens Weiss, Musikern wie Arturo Toscanini, Igor Fjodorowitsch Strawinski, Mischa Elman, Yehudi Menuhin, Impresario Florenz Ziegfeld und Sol Hurok, lebten auch Autoren wie Theodore Dreiser, Cornell Woolrich und Elmer Rice hier. Außerdem war es die erste Bleibe des Baseballspielers Babe Ruth, als er nach New York zog. Ebenfalls lebte der Boxer Jack Dempsey und Mobster Arnold Rothstein und Schauspieler wie Angelina Jolie, Natalie Portman, Eric McCormack und Clarice Blackburn dort.

Vorfälle[Bearbeiten]

  • In der Anfangszeit befand sich auf dem Dach sogar eine kleine Farm mit über 500 Hühnern, sechs Kühen und einem Bären, die täglich frische Eier und Milch für die Bewohner anbieten sollte. Die Farm wurde 1907 vom Gesundheitsamt geschlossen.
  • Der Baseballspieler der Chicago White Sox Chick Gandil lebte 1919 in dem Gebäude. Laut Eliot Asinof und dessen Buch Eight Men Out, welcher später als Acht Mann und ein Skandal verfilmt wurde, soll Gandil sieben Teamkameraden dort empfangen haben, um mit Absicht die World Series 1919 zu verlieren. Der Vorfall ging später als Black Sox Scandal in die Baseballgeschichte ein.
  • Der Bankräuber Willie Sutton wurde im Februar 1952 im Childs Restaurant, einem Restaurant im Ansonia, festgenommen.

Weitere Ansichten[Bearbeiten]

Film und Literatur[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 'Perfect Stranger': Not Thrilled To Meet You, washingtonpost.com

40.780158-73.982282Koordinaten: 40° 46′ 48,6″ N, 73° 58′ 56,2″ W