The Arizona Kid (1971)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel The Arizona Kid
Produktionsland Philippinen
Originalsprache Tagalog, Englisch
Erscheinungsjahr 1971
Länge 111 Minuten
Stab
Regie Luciano B. Carlos
Drehbuch Lino Brocka
Luciano B. Carlos
Produktion Premiere Productions (Cirio H. Santiago)
Musik Restie Umali
Kamera Felipe Sacdalan
Schnitt Ben Barcelon
Besetzung

The Arizona Kid ist eine philippinische Westernkomödie, die in Spanien gedreht wurde und mit dem Slogan "filmed in Arizona, USA" vermarktet wurde. Er lief nicht im deutschen Sprachraum.

Inhalt[Bearbeiten]

Ambo kommt zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Westen der USA, um seinem Onkel ein Fass mit Bagoong zu überbringen. Auf der Suche erlebt er Abenteuer mit Chinesen, Banditen und den Naturereignissen – er spricht nur Tagalog und kann sich also nicht verständigen, freundet sich mit Sharon an und wird von Dorfbewohnern für den Revolverhelden Arizona Kid gehalten, da er einer Leiche die Kleidung gestohlen hat, um sich zu wärmen. In dieser Rolle wird der furchtsame und tollpatschige Ambo zum Sheriff gemacht, der das Dorf gegen die Bande von El Coyote verteidigen soll. Mit der Hilfe von Sharon wächst er über sich hinaus, besiegt die Banditen und gewinnt Sharons Herz.

Bemerkungen[Bearbeiten]

  • Der Film, eine Kuriosität in Produktion, Vermarktung und Besetzung, wurde kaum in der westlichen Welt gezeigt.
  • Chiquito (eigentlich Augusto V. Pangan, Sr.; 1932–1997) war ein beliebter philippinischer Komiker. Er drehte auch komische Verfilmungen biblischer Stoffe wie Samson und Delilah oder David und Goliath (beide 1972).
  • Mariela Branger war Miss Venezuela 1967.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://filmacademyphil.org/?p=385

Weblinks[Bearbeiten]