The Asylum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Asylum
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1997
Sitz Hollywood, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung David Michael Latt, David Rimawi, Paul Bales, Brett Bach, Lisa Ries, Marc Quod, Joseph J. Lawson, Micho Rutare
Branche Film, TV und DVD-Vertrieb
Website www.theasylum.cc

The Asylum ist eine US-amerikanische Filmproduktions- und Filmverleihgesellschaft, die 1997 von David Michael Latt, David Rimawi und Sherri Strain gegründet wurde. Die Firma ist vor allem dafür bekannt, Low-Budget-Filme zu drehen, welche die Blockbuster der großen Filmstudios kopieren. Diese Filme werden auch als Mockbuster bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

The Asylum wurde 1997 von David Rimawi und Sherri Strain, zwei ehemaligen Village-Roadshow-Mitarbeitern, und dem Regisseur David Michael Latt gegründet. Die Firma konzentrierte sich darauf, Low-Budget-Filme zu drehen, die größtenteils im Horror- oder Action-Genre angesiedelt waren. 2005 produzierte The Asylum Krieg der Welten 3 – Wie alles begann, eine Low-Budget-Version von H. G. Wells’ Roman Krieg der Welten. Im selben Jahr erschien eine von Spielberg produzierte Adaption desselben Stoffes. Blockbuster Inc. bestellte 100.000 Kopien von der Adaption von The Asylum, was die größte Bestellung in der Geschichte der Firma darstellte. Dies führte dazu, dass Latt und Rimawi ihr Geschäftsmodell überdachten und von nun an Filme produzierten, die an die Blockbuster der großen Studios angelehnt sind.

2008 drohte 20th Century Fox mit rechtlichen Schritten gegen den Film Der Tag an dem die Erde stillstand 2 – Angriff der Roboter wegen seiner Ähnlichkeiten mit Der Tag, an dem die Erde stillstand; seitdem wurde jedoch von 20th Century Fox kein Verfahren angestrengt.

Beginnend mit der Veröffentlichung von Mega Shark versus Giant Octopus aus dem Jahr 2009, produziert The Asylum Filme aus dem Genre des Tierhorror. 2010 entstand mit 6 Guns der bisher einzige Western.

2012 musste The Asylum wegen einer Klage der Universal Studios den Film American Battleship in American Warships umbenennen.

Am 5. Oktober 2012 kam Hold your Breath in die amerikanischen Kinos und war somit The Asylums erster Kinofilm.[1] In Deutschland lief der Film nicht im Kino, stattdessen wurde er am 4. Januar 2013 direkt auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Für Dezember 2012 war die Veröffentlichung des Films Age of the Hobbits geplant. Diese wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, da The Asylum von Warner Bros., Metro-Goldwyn-Mayer und Saul Zaentz des Plagiats des Peter-Jackson-Film Der Hobbit verklagt wurde.[2] In Deutschland wurde der Film wie geplant unter dem Titel Lord of the Elves am 20. Dezember 2012 veröffentlicht.

Regisseure, die wiederholt für The Asylum Filme inszenierten oder produzierten, sind unter anderem Griff Furst, Shane Van Dyke, C. Thomas Howell und Nick Lyon.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur Vorbild (Jahr)
1999 Bellyfruit Kerri Green
2004 Vampires vs. Zombies Vince D'Amato Freddy vs. Jason (2003)
2005 Krieg der Welten 3 – Wie alles begann (H. G. Wells' War of the Worlds) David Michael Latt Krieg der Welten (2005)
2006 Snakes on a Train The Mallachi Brothers Snakes on a Plane (2005)
Dracula’s Curse Leigh Scott
666: The Child Jack Perez Das Omen (2006)
Die letzten Tempelritter und der Schatz des Christentums (The DaVinci Treasure) Peter Mervis The Da Vinci Code – Sakrileg (2006), Titel auch angelehnt an Der verlorene Schatz der Tempelritter (2006) und Das Vermächtnis der Tempelritter (2004)
Halloween Night Mark Atkins
Pirates of Treasure Island Leigh Scott Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (2006)
Dragon – Die Drachentöter (Dragon) Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter (2006)
2007 Transmorphers Transformers (2007)
2012 Armageddon (The Apocalypse) Justin Jones
30.000 Meilen unter dem Meer (30,000 Leagues Under the Sea) Gabriel Bologna
I Am Omega Griff Furst I Am Legend (2007), Titel vgl. auch Der Omega-Mann (1971)
2008 Allan Quatermain and the Temple of Skulls Mark Atkins Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2008), weitere Verfilmungen vgl. Allan Quatermain
2012: Doomsday Nick Everhart 2012 (2009)
Death Racers Roy Knyrim Death Race (2008)
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde 2 (Journey to the Center of the Earth) Scott Wheeler und David Jones Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (2008)
Monster Eric Forsberg Cloverfield (2008)
Street Racer Teo Konuralp The Fast and the Furious: Tokyo Drift (2006)
Sunday School Musical Rachel Lee Goldenberg High School Musical 3: Senior Year (2008)
100 Million BC Griff Furst 10.000 B.C. (2008)
Der Tag an dem die Erde stillstand 2 – Angriff der Roboter C. Thomas Howell Der Tag, an dem die Erde stillstand (2008)
Krieg der Welten 2 – Die nächste Angriffswelle (War of the Worlds 2: The Next Wave)
2009 The Land That Time Forgot Die fast vergessene Welt (2009)
Supernova 2012 (2012: Supernova) Anthony Fankhauser 2012 (2009)
Mega Shark vs Giant Octopus Jack Perez
Sex Pot Eric Forsberg
100 Feet Eric Red
Princess of Mars Mark Atkins Avatar – Aufbruch nach Pandora (2009)
The Terminators Xavier Puslowski Terminator: Die Erlösung (2009)
Transmorphers 3 – Der dunkle Mond (Transmorphers: Fall of Man) Scott Wheeler Transformers 3 (2011)
Paranormal Investigations 3 – Tödliche Geister (Paranormal Entity) Shane Van Dyke Paranormal Activity (2007)
2010 Titanic 2 – Die Rückkehr (Titanic II)
2010: Moby Dick (Moby Dick) Trey Stokes
6 Guns Shane Van Dyke Jonah Hex (2010)
Airline Disaster – Terroranschlag an Bord (Airline Disaster) John Willis III
Paranormal Investigations 2 – Gacy House Anthony Fankhauser Paranormal Activity 2 (2010)
Mega Piranha Eric Forsberg Piranha 3D (2010)
Sir Arthur Conan Doyle's Sherlock Holmes Rachel Lee Goldenberg Sherlock Holmes (2009)
MILF – Je reifer die Frucht, desto süßer der Saft Scott Wheeler
Mega Shark Versus Crocosaurus Christopher Ray
2011 Thor – Der Allmächtige (Almighty Thor) Thor (2011)
Der Exorzismus der Anneliese M. – Der Film (Anneliese: The Exorcist Tapes) Jude Gerard Prest Paranormal Activity 3 (2011), Titel vgl. auch Der Exorzismus von Emily Rose (2005)
A Haunting in Salem Shane Van Dyke
Born Bad Jared Cohn
Battle of Los Angeles Mark Atkins World Invasion: Battle Los Angeles (2011)
200 mph Cole S. McKay Fast & Furious Five (2011)
11/11/11 – Das Omen kehrt zurück (11/11/11) Keith Allen Wilber 11-11-11 – Das Tor zur Hölle (2011)
The Amityville Haunting Geoff Meed
Zombie Apocalypse Nick Lyon
Mega Python vs. Gatoroid Mary Lambert
Die Prinzessin und das Pony (Princess and the Pony) Rachel Lee Goldenberg
2012 2-Headed Shark Attack Christopher Ray
Flight 23 – Air Crash (Air Collision) Liz Adams
Grimm’s Snow White Rachel Lee Goldenberg Snow White and the Huntsman (2012)
Abraham Lincoln vs. Zombies Richard Schenkman Abraham Lincoln Vampirjäger (2012)
Alien Predator – Die Wiege der Schöpfung Mark Atkins Prometheus – Dunkle Zeichen (2012), Titel vgl. auch Alien vs. Predator (2004)
Zombie Invasion War Nick Lyon World War Z (2013)
Lord of the Elves – Das Zeitalter der Halblinge (Clash of the Empires) Joseph Lawson Der Hobbit – Eine unerwartete Reise (2012)
Nazi Sky – Die Rückkehr des Bösen (Nazis at the Center of the Earth) Iron Sky (2012)
American Warships Thunder Levin Battleship (2012)
2013 AE: Apocalypse Earth After Earth & Oblivion (2013), Titel vgl. auch Titan A.E. (2000)
Hänsel & Gretel (Hansel & Gretel) Anthony Ferrante Hänsel und Gretel: Hexenjäger (2013)
Sharknado – Genug gesagt! (Sharknado)
Age of Dinosaurs – Terror in L.A. (Age of Dinosaurs) Joseph J. Lawson
Attack from the Atlantic Rim[3] Jared Cohn Pacific Rim (2013)
Jack the Giant Killer Mark Atkins Jack and the Giants (2013)
100° Below Zero – Kalt wie die Hölle (100 Degrees Below Zero) R.D. Braunstein
BattleDogs Alexander Yellen
Cleaver Family Reunion H.M. Coakley
2014 Apocalypse Pompeii Ben Demaree Pompeji (2014)
Android Cop Mark Atkins RoboCop (1987) bzw. RoboCop (2014)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.filmstarts.de/nachrichten/18474289.html
  2. Ben Fritz: 'Hobbit' knockoff release blocked by judge, Artikel in der Los Angeles Times vom 10. Dezember 2012, abgerufen am 14. Januar 2013.
  3. http://www.stern.de/kultur/film/sharknado-von-the-asylum-sie-lassen-haie-vom-himmel-regnen-2037486.html