The Auld Triangle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Auld Triangle (deutsch „Die alte Triangel“) ist eine Ballade, die der irische Schriftsteller und Songwriter Dominic Behan für das 1954 uraufgeführte Theaterstück The Quare Fellow seines Bruders Brendan Behan schrieb. Es ist auch unter dem alternativen Titel The Banks of the Royal Canal oder kurz The Royal Canal bekannt.

Das Lied handelt von den Beschwernissen des Gefängnislebens. Behan griff dabei auf seine Erfahrungen als Häftling im Dubliner Mountjoy Prison zurück; der Titel bezieht sich auf die große, noch heute vorhandene Triangel im Mittelpunkt des Gefängnishofes, die jeden Morgen geschlagen wurde, um die Häftlinge zu wecken. In The Quare Fellow, dessen Handlung sich ebenfalls in einem Gefängnis zuträgt, bildet es eine Art thematischen Prolog zum Drama.

Seither ist es in das Standardrepertoire irischen Liedguts eingegangen und ist von einer Vielzahl von Musikern interpretiert worden, so schon 1967 von Bob Dylan, am bekanntesten sind wohl die Versionen von The Dubliners und The Pogues. Besonders für die Dubliners wurde das Lied zu einem ihrer signature songs. 1987 etwa strahlte das irische Fernsehen eine Tribute-Sendung zu Ehren der Band aus, es war zugleich der letzte Auftritt von Ciarán Bourke vor seinem Tod; zum Abschluss sangen alle beteiligten Musiker (darunter Ronnie Drew und U2) gemeinsam The Auld Triangle.

Aufnahmen (Auswahl)[Bearbeiten]