The B-52’s (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The B-52's
Studioalbum von The B-52's
Veröffentlichung 1979

Labels

Format CD, LP
Genre Alternative Rock / New Wave
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 39 min. 14 sec.

Besetzung

Kate Pierson – Gesang, Gitarre, Keyboard, Orgel

Fred Schneider – Gesang, Keyboard, Klavier, Walkie-Talkie

Keith Strickland – Schlagzeug, Soundeffekte, Percussion

Cindy Wilson – Gesang, Gitarre, Bongos, Tambourin

Ricky Wilson – Gitarre

Produktion Chris Blackwell, Robert Ash
Studio Compass Point Studios, Nassau, Bahamas
Chronologie
The B-52's Wild Planet
(1980)

The B-52's ist das Debütalbum der New Wave-Gruppe The B-52's aus Athens, Georgia (USA). Es wurde 1979 aufgenommen und im Juni desselben Jahres veröffentlicht.

Stil[Bearbeiten]

Der Stil der B-52's deckt eine weite musikalische Bandbreite ab, die sich zwischen Pop, Rock und New Wave bewegt. Rockige Gitarrenriffs, der abwechselnd melodische und schrille Gesang Kate Piersons und Cindy Wilsons (der Schwester des Gitarristen Ricky Wilson) sowie Fred Schneiders extravaganter, leicht nasaler Gesang, der sich zwischen Singen und Sprechgesang bewegt, zeichnen dieses Album aus.

Das Cover zeigt die Gruppe auf einer bearbeiteten Fotografie von George DuBose vor gelbem Hintergrund; Gesichter, Hände und Füße sind fotografiert, während die Kleidung aufgedruckt ist. Auffallend sind außerdem die hohen Bienenkorbfrisuren von Kate Pierson und Cindy Wilson, die als Markenzeichen und Namensgeber der Band fungierten.

Zu einzelnen Titeln[Bearbeiten]

Das Album beginnt mit dem Stück Planet Claire, das eines der beliebtesten Stücke der B-52's ist. Es baut auf einem Gitarrenlauf auf, der Henry Mancinis Thema aus der Fernsehserie "Peter Gunn" zitiert und sich außerdem durch ein auffälliges Keyboardspiel auszeichnet. Es spiegelt die Atmosphäre eines Science-Fiction-Films wider.

Es folgt der Titel 52 Girls, bei dem das schrammelnde Gitarrenspiel Ricky Wilsons und der weit vom Hörer entfernt klingende Gesang einen Gegensatz bilden.

Das dritte Stück, Dance this mess around, fällt besonders durch seine monotonen Töne und den schrillen, kreischenden Gesang Cindy Wilsons auf. Es ist einer der einprägsamsten Songs auf der LP sowie im gesamten Werk der B-52's.

Der vierte Titel, Rock Lobster, bildet den Schluss der ersten Seite der LP. Mit seinen knapp sieben Minuten Länge ist es der längste des Albums und gleichzeitig, neben Love Shack vom Album Cosmic Thing, der erfolgreichste Song der Band.

Letztes Stück des Albums ist Downtown, eine Coverversion des Klassikers von Petula Clark und gleichzeitig ein etwas ironischer Kommentar desselben.

Bedeutung[Bearbeiten]

The B-52's gelten als einflussreiche Gruppe, denen es mit diesem Album gelungen ist, Rock mit poppigem New Wave zu kombinieren.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Planet Claire – 4:35
  2. 52 Girls – 3:34
  3. Dance this mess around – 4:36
  4. Rock Lobster – 6:49
  5. Lava – 4:54
  6. There's a moon in the sky (called the moon) – 4:54
  7. Hero worship – 4:07
  8. 6060-842 – 2:48
  9. Downtown – 2:57

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Album

Year Chart Position
1980 Billboard Pop Albums 59

Singles

Year Single Chart Position
1980 "Planet Claire/Rock Lobster/Dance This Mess Around" Billboard Club Play Singles 24
1980 "Rock Lobster" Billboard Pop Singles 56

Weblinks[Bearbeiten]