The Best of Nas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Best of Nas
Kompilationsalbum von Nas
Veröffentlichung 22. Januar 2002
Label Columbia Records
Format CD, LP
Genre Eastcoast Hip-Hop
Anzahl der Titel 18
Chronologie
Stillmatic
(2001)
The Best of Nas The Lost Tapes
(2002)

The Best of Nas ist ein Japan-Import von Nas größten Hits aus dem Zeitraum von 1994 bis 1999. Es sind Songs von seinen ersten vier Alben Illmatic, It Was Written, I Am… und Nastradamus enthalten, sowie einige B-Seiten wie "Life's A Bitch (Arsenal Mix)".

Die ersten acht Tracks sind alle aus dem Jahr 1994. Die Remixe dazu stammen auch alle von damals und wurden wenige Monate nach Veröffentlichung von Illmatic von Q-Tip und Large Professor gemixt, da die normalen Album Versionen nicht in ihrer ursprünglichen Form im Fernsehen gesendet wurden.

Auf dem "One Love (LG Main Remix)" und "Life's A Bitch (Arsenal Mix)" wollte Nas den beiden Queensbridge Bewohnern Def Jef und Ken Staton bei ihrer musikalischen Karriere verhelfen und ließ dazu den Remix produzieren und Ken Staton eine Hook singen.

Die restlichen zehn Tracks sind alle in ihrer Grundversion geblieben. Es fehlen viele wichtige Songs, wie z.B. "N.Y. State of Mind" und "Memory Lane" weil dafür einfach kein Platz mehr auf der CD zur Verfügung stand.

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Produzent(en) Performer
01 Life's a Bitch L.E.S. AZ, Nas
02 Life's a Bitch (Arsenal Mix) Def Jef, Meach Wells AZ, Nas
03 The World Is Yours Pete Rock Nas, Pete Rock
04 The World Is Yours (Tip Remix) Q-Tip Nas
05 One Love Q-Tip Nas, Q-Tip
06 One Love (LG Main Remix) The LG Experience Nas, Ken Staton
07 It Ain't Hard to Tell Large Professor Nas
08 It Ain't Hard to Tell (Large Professor Remix) Large Professor Nas
09 The Message Poke and Tone Nas
10 Street Dreams Poke and Tone Nas
11 Street Dreams (Remix) Poke and Tone Nas, R. Kelly
12 If I Ruled the World (Imagine That) Trackmasters Lauryn Hill, Nas
13 Hate Me Now D-Moet, Poke and Tone, Pretty Boy Nas, Puff Daddy
14 You Won't See Me Tonight Timbaland Aaliyah, Nas
15 Nas Is Like DJ Premier Nas
16 Nastradamus L.E.S. Nas
17 New World L.E.S. Nas
18 You Owe Me Timbaland Ginuwine, Nas

Weblinks[Bearbeiten]