The Blue Hearts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Blue Hearts
Allgemeine Informationen
Genre(s) Punkrock
Gründung 1985
Auflösung 1995
Letzte Besetzung
Kōmoto Hiroto (甲本ヒロト)
Gitarre, Gesang
Mashima Masatoshi (真島昌利)
Kawaguchi Junnosuke (河口純之助)
Kajiwara Tetsuya (梶原徹也)

The Blue Hearts (jap. ザ・ブルーハーツ) waren eine japanische Punkband, die Mitte der 1980er Jahre gegründet wurde und sich Mitte der 1990er Jahre nach internen Auseinandersetzungen wieder trennte.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Stil der Blue Hearts zeichnet sich durch das Aufzeigen von Problemen der Gesellschaft im Allgemeinen und Missständen der japanischen Gesellschaft im Speziellen. Dabei wird an Spott und Ironie nicht gespart. Trotzdem sind die Texte mehr, als nur eine Ansammlung von Witzen. Am Pranger der Band stehen vor allem: Oberflächlichkeit (meist im Sinne von Aussehen), Gleichgültigkeit der Gesellschaft, Spießbürgertum, Ausgrenzung von „Anderen“, Arroganz der „Oberschicht“ (besonders in Japan). Es ging ihnen nicht nur darum, nur „drauf zu hauen“, sondern auch konkrete Lösungen anzubieten. Daraus bildet sich eine Philosophie, die sich grob mit Spaß, Liebe & Toleranz umschreiben lässt.

Schnelle Punkrock-typische Rhythmen und entsprechend z. T. sehr freche Texte zum Mitsingen zeichnen die Band aus. Deutliche Einflüsse aus klassischem Rock'n'Roll und Blues sind zu spüren.

Mitglieder[Bearbeiten]

Für die meisten Texte, sowie den Gesang war Kōmoto Hiroto (甲本ヒロト) verantwortlich. Er war auch der „Spaßvogel“ und Kopf der Band. Er spielt auch Mundharmonika.

Mashima Masatoshi (真島昌利), oder kurz Mashi, war der Gitarrist und eher ein ernster Typ. Er schrieb ernstere, tiefer gehenden Texte. Einige der Stücke sang er auch selbst.

Kawaguchi Junnosuke (河口純之助) war der Bassist der Band. Nach der Trennung der Band endete seine Musikkarriere.

Kajiwara Tetsuya (梶原徹也), auch Kaji-kun, war der Drummer der Blue Hearts. Nach der Trennung spielte er noch für verschiedene andere Rockbands wie The 3peace (1997–2000) & The Big Hip (seit 2006).

Bekannte & Besondere Stücke[Bearbeiten]

Linda Linda (リンダ リンダ) ist wohl der bekannteste und beliebteste Song der Blue Hearts. Er stammt aus der Feder von Hiroto und ist das Paradestück der Band. Einfache Melodie und flotter Rhythmus, sowie ein kurzer und recht einprägsamer Text machen dieses Stück so unverkennbar. Diesem Lied ist sogar ein Kinofilm von Nobuhiro Yamashita mit dem Namen Linda Linda Linda (リンダ リンダ リンダ) gewidmet. Dabei geht es um eine japanische Highschool Mädchen Band, mit einer koreanischen Austauschschülerin als Sängerin, die dieses und weitere Stücke der Band einstudiert. Des Weiteren wurde das Lied für das Nintendo DS Videospiel Ouendan genommen und wird in einigen High-School Dorama (z. B. Gachi Baka - Episode 3) von Schülern nachgesungen.

Der Song Love Letter (ラブレター) zeigt die romantische Seite der Band sehr eindrucksvoll. Das Lied wurde mehrmals (in Japan und China) gecovert.

Bei TRAIN-TRAIN, geschrieben von Mashi, sieht man klar den Unterschied zwischen Hiroto und Mashi, zwischen dem „Spassvogel“ und dem „Ernsten“. Das Lied war auch der Titelsong zur Fernsehserie „Haisukuuru raku gaki“ (はいすくーる落書) auf TBS.

TOO MUCH PAIN, eines der eingänglichsten Stücke der Blue Hearts. Es ist zunächst sehr traurig, hat aber eine sehr positive Moral: „Weitermachen! Du kannst es schaffen!“

チェインギャング (Chain Gang) ist ebenfalls eines der ernsteren Lieder, dass sich gegen das sprichwörtliche Tragen von Masken und der damit verbundenen ständigen Lügen gegenüber sich selbst und anderen.

少年の詩 (Shonen no uta) ist ein sehr rebellisches Stück. Es geht darum, die Herrschaft der Eltern zu brechen, um einen eigenen Lebensweg zu finden und sich frei entfalten zu können.

Viele Stücke der Blue Hearts finden sich in Karaokesammlungen und werden oft zum Besten gegeben, wenn auch die meisten Stücke auf Grund ihres Tempos schwer zu singen sein können.

Trennung[Bearbeiten]

Die Trennung geht auf einen Streit bezüglich des Verhaltens von Kawaguchi Junnosuke bei Konzerten zurück. Er war seiner Zeit in einer neureligiösen Gemeinschaft und verteilte Informationsmaterial und Beitrittsformulare darüber bei den Konzerten, was die anderen Bandmitglieder nicht guthießen. Besonders Hiroto war sehr erbost darüber, weil Missionierung nicht der Bandphilosophie entsprach. Hiroto wollte so nicht mehr Teil der Band sein. Mashi hatte die gleiche Einstellung dazu. Den Namen mit anderen Mitgliedern weiterzutragen war für sie auch keine Option. So stand die Auflösung der Band fest, wenn auch die Fans zunächst nichts davon wissen sollten. Bis Hiroto bei einem Radiointerview damit förmlich rausplatzte. Auf die Frage, wie die Zukunftspläne (Singles, Alben, Tour, etc.) der Band aussehen antwortete er schreiend: „Es ist aus und vorbei!“, was ein großer Schock für die Fangemeinde war.

Das letzte Album, PAN, hatte auch stilistisch nicht mehr viel mit den Blue Hearts zu tun. Nach der Trennung der Band gründeten Hiroto und Mashi mit 3 weiteren befreundeten Musikern die Band The High-Lows. Diese Band löste sich 2005 auf und Hiroto gründete mit Mashi wenig später eine neue Band, The Cro-Magnons. Kajiwara wechselte zuerst zu der Band 3peace und später noch zu weiteren Bands. Momentan bilden er und Mikio Shirai das Duo The Big Hip.

10 Jahre nach der Trennung, im Jahr 2005, trafen sich alle vier Mitglieder der Blue Hearts, zur Freude der immer noch zahlreichen Fans, noch einmal zu einer gegenseitigen Versöhnung. Dennoch werden die Blue Hearts weder neues Material aufnehmen, noch zusammen auftreten.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 人にやさしく (Hito Ni Yasashiku) (25. Februar 1987)
  • リンダ リンダ (Linda Linda) (1. Mai 1987)
  • キスしてほしい (Kiss Shitehoshii) (21. November 1987)
  • チェルノブイリ (Chernobyl) (1. Juli 1988)
  • ブルーハーツのテーマ (Blue Hearts’ Theme) (1. Juli 1988)
  • TRAIN-TRAIN (23. November 1988)
  • ラブレター (Loveletter) (21. Februar 1989)
  • 青空 (21. Juni 1989)
  • 情熱の薔薇 (Jōnetsu no bara) (25. Juli 1990)
  • 首つり台から (Kubitsuridai kara) (10. April 1991)
  • あの娘にタッチ (Ano Ko ni Touch) (28. November 1991)
  • TOO MUCH PAIN (10. März 1992)
  • (Yume) (25. Oktober 1992)
  • 旅人/台風 (25. Februar 1993)
  • 1000のバイオリン (1000 Violins) (25. Mai 1993)
  • パーティー (Party) (25. August 1993)
  • 夕暮れ (25. Oktober 1993)

Alben[Bearbeiten]

  • THE BLUE HEARTS (21. Mai 1987)
  • YOUNG AND PRETTY (21. November 1987)
  • TRAIN-TRAIN (23. November 1988)
  • BUST WASTE HIP (10. September 1990)
  • HIGH KICKS (21. Dezember 1991)
  • STICK OUT (12. Februar 1993)
  • DUG OUT (10. Juli 1993)
  • PAN (10. Juli 1995)

Zusätzliches[Bearbeiten]

  • MEET THE BLUE HEARTS (1. Januar 1995)
  • EAST WEST SIDE STORY (25. September 1995)
  • THE SUPER BEST (16. Oktober 1995)
  • LIVE ALL SOLD OUT (1. Januar 1996)
  • 野音 Live on' 94 6.18/19 (25. November 1997)
  • THE BLUE HEARTS BOX (1. Januar 1999)
  • Singles 1990-1993 (25. November 1999)

Tributes[Bearbeiten]

  • THE BLUE HEARTS tribute (Single) (10. Mai 2002)
  • THE BLUE HEARTS 2002 TRIBUTE (28. August 2002)
  • THE BLUE HEARTS SUPER TRIBUTE (2. April 2003)
  • THE BLUE HEARTS 2005 TRIBUTE (20. Juli 2005)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]