The Bones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Bones
The Bones auf dem Mach1 Festival 2008
The Bones auf dem Mach1 Festival 2008
Allgemeine Informationen
Genre(s) Punk ’n’ Roll
Gründung 1996
Website http://www.bonesrocknroll.com/
Aktuelle Besetzung
Spooky Fred
Andi Nero
Beef Bonanza
Marcus „Boner“ Petersson

The Bones sind eine schwedische Punk ’n’ Roll-Band aus Karlskrona, deren Stil an Social Distortion oder auch an die Backyard Babies erinnert.

Geschichte[Bearbeiten]

Schlagzeuger Spooky Fred, Bassist Andi Nero und Sänger bzw. Gitarrist Beef Bonanza treffen sich bereits 1993 in ihrer Heimatstadt Karlskrona zu gemeinsamen Jamsessions. 1996 stößt Sänger und Gitarrist Marcus „Boner“ Petersson hinzu, sodass das bis heute bestehende Line-Up komplett ist. Die erste, 1997 im Eigenvertrieb erscheinende EP The Horrorway ist bereits nach einigen Monaten ausverkauft. Durch den Erfolg und beständiges Touren wird das Dortmunder Plattenlabel I Used To Fuck People Like You In Prison Records auf die Band aufmerksam und nimmt sie 1999 unter Vertrag. Nachdem noch im selben Jahr die zweite EP Six Feet Down, Two Fingers Up, im darauffolgenden Jahr das erste Album Screwed, Blued, Tattooed.

Auf der 2006 erscheinenden EP Partners In Crime Vol. 1 spielen The Bones zusammen mit Sick Of It All, Crucified Barbara und den Backyard Babies fünf Cover und eine Neuinterpretation von Home Sweet Hell ein.

Das 2007 veröffentlichte Album Burnout Boulevard ist das erste beim neuen Label Century Media Records (die Vinyl-Version erscheint bei People Like You) und wurde von Marcus Petersson produziert.

The Bones sind 2010 im Film OTE zu sehen.

Diskographie[Bearbeiten]

EPs[Bearbeiten]

  • The Horrorway EP (1997, Eigenvertrieb)
  • The „Rock n' Roll Race“ EP (I Used To Fuck People Like You In Prison Records)
  • Six Feet Down, Two Fingers Up (1999, I Used To Fuck People Like You In Prison Records)
  • Partners In Crime Vol. 1 (2006, I Used To Fuck People Like You In Prison Records)

Alben[Bearbeiten]

  • Screwed, Blued & Tattooed (2000, I Used To Fuck People Like You In Prison Records)
  • Bigger Than Jesus (2002, I Used To Fuck People Like You In Prison Records)
  • Straight Flush Ghetto (2004, I Used To Fuck People Like You In Prison Records)
  • Burnout Boulevard (2007, I Used To Fuck People Like You In Prison Records(LP) / Century Media Records(CD))
  • Berlin Burnout (Live) (2010, I Used To Fuck People Like You In Prison Records (DVD))
  • Monkeys With Guns (2012 - Release 15. Juni 2012, I Used To Fuck People Like You In Prison Records)

Singles[Bearbeiten]

  • Do you wanna… (2004, I Used To Fuck People Like You In Prison Records)
  • It’s My Life (2004, I Used To Fuck People Like You In Prison Records)

Weblinks[Bearbeiten]