The Bookman (London)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Bookman war eine britische Literaturzeitschrift.

Der Verlag Hodder & Stoughton[1] in London publizierte diese Zeitschrift monatlich zwischen 1891 und 1934. Geplant war ein Instrument als Werbung für die verlagseigenen Publikationen, allein schon durch die Rezensionen und Essays der verschiedenen Autoren, wandelte sich The Bookman aber bald schon zur „richtigen“ Literaturzeitschrift.

Herausgeber waren u. a. William R. Nicoll, Arthur St. John Adcock und Hugh R. Williamson.

Beiträge schrieben Gertrude Atherton, J. M. Barrie, Samuel Beckett, Walter Pater, arthur Ransome, Edward Thomas, Guy Thorne, William Butler Yeats u. v. m.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Sutherland: The Bookman. In: The Stanford Companion to Victorian Fiction. University Press, Stanford 1989, ISBN 0-8047-1528-9 (früherer Titel: The Longman Companion to Victorian Fiction.)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Derzeit (2013) ein Imprint von Hachette Livre.