The Cat Empire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Cat Empire
The Cat Empire Logo, bestehend aus einer Krone und dem Auge einer Katze, bekannt als "Pablo"
The Cat Empire Logo, bestehend aus einer Krone und dem Auge einer Katze, bekannt als "Pablo"
Allgemeine Informationen
Genre(s) Ska, Rock, Jazz, Funk, Hip Hop, Latin, Klezmer
Gründung 1999
Website http://www.thecatempire.com
Aktuelle Besetzung
Felix Riebl
Ollie McGill
Kontrabass, Bass, Backing Vocal
Ryan Monro
Leadgesang, Trompete, Gitarre, E-Piano
Harry James Angus
Will Hull Brown
Jamshid „Jumps“ Khadiwhala

The Cat Empire ist eine sechsköpfige Musikgruppe aus Melbourne, Australien. Ihre Songs sind geprägt von Einflüssen aus Jazz, Ska, Reggae, Funk, Latin bis hin zu Hip Hop, Klezmer und Rock.

Mit bereits drei erfolgreichen Alben, einigen EPs und Livemitschnitten sowie Auftritten rund um die Welt gehören sie zu den erfolgreichsten Bands Australiens. Der Bandname und das Band-Logo stammen von Max Riebl, dem jüngeren Bruder des Leadsängers Felix Riebl.

Geschichte[Bearbeiten]

1999 begannen Oliver McGill, Felix Riebl und Ryan Monro mit kleineren Auftritten in Melbourne. Anfangs nur mit Keyboard, Kontrabass, Perkussion und Gesang besetzt, kamen 2001 Harry James Angus an der Trompete, Will Hull-Brown am Schlagzeug und Jamshid "Jumps" Khadiwala als DJ dazu.

The Chariot: "Our weapons were our instruments."

2001 traten sie beim Melbourne Festival auf und brachten am Ende des Jahres die Single "Feline" und die "Live at Adelphia" EP heraus. Nachdem sie anfang 2002 einige Gigs beim Adelaide Festival of Arts spielten, traten sie bereits wenig später beim Melbourne International Comedy Festival und beim St Kilda Film Festival im März als Headliner auf.

Es folgten ausverkaufte Auftritte in San Francisco und beim Edinburgh Festival, wo sie 16 Auftritte in der Late 'n' Live Show von 3-5 Uhr morgens spielten.

2004 spielten sie erstmals in Deutschland und gaben ein Konzert in Karlsruhe im Rahmen des Zeltival im Tollhaus[1]. Im Rahmen ihrer Welttournee 2006 gaben sie weitere Konzerte in Deutschland, zum Beispiel in der ausverkauften Berliner Kalkscheune oder kostenlos auf dem Nürnberger Bardentreffen.

Auch 2007 waren The Cat Empire in Deutschland und Österreich live zu sehen. Im selben Jahr trat die Band außerdem bei den Festivals Rock am Ring und Rock im Park auf.

2009 folgte die "Live on Earth" World Tour, die in Deutschland und Österreich gastierte.

Am 6. Juli 2010 erschien das neue Album Cinema in Deutschland. Im Herbst 2010 waren The Cat Empire live in Berlin, Hamburg, München und Köln zu sehen.

Im November 2012 hatte The Cat Empire Auftritte in München, Berlin, Hamburg, Straßburg und Wien.

Am 17.Mai 2013 erschien ihr aktuelles Studio-Album "Steal the light", welches 12 neue Songs beinhaltet.

Bandmitglieder[Bearbeiten]

Momentan besteht The Cat Empire aus folgenden Mitgliedern:

Stammmitglieder
  • Felix Riebl (Leadsänger, Percussion) wurde am 1. Mai 1981 geboren, sein Vater ist Österreicher und seine Mutter Australierin. Er hat einen jüngeren Bruder namens Max, der den Bandnamen The Cat Empire und das Bandlogo kreierte.
  • Ollie McGill (Keyboard, Klavier, Melodica, Saxophon, Backing Vocals, Blockflöte) wurde ebenfalls 1981 geboren. Er spielte bereits in 8 Bands und beherrscht mehrere Musikinstrumente.
  • Ryan Monro (Kontrabass, E-Bass, Backing Vocal) wurde am 26. Juli 1981 geboren. Er war zusammen mit Felix und Ollie der Gründer von The Cat Empire.
  • Harry James Angus (Leadsänger, Trompete, Gitarre) wurde am 11. Juni 1982 geboren. Er ist der zweite Leadsänger und Trompeter von The Cat Empire. Er trat der Band zusammen mit Will und "Jumps" im Jahr 2001 bei.
  • Will Hull Brown (Schlagzeug) wurde am 11. August 1982 geboren. Er brachte den Rock-Einfluss in den Sound der Cats.
  • Jamshid "Jumps" Khadiwala (DJ) stieß als Letzter zu den Cats. Er führte die anderen Bandmitglieder in die Welt des Hip Hop ein.
The Empire Horns

Eine kleine Gruppe, die The Cat Empire für gewöhnlich bei Live-Auftritten und manchen Studioaufnahmen begleitet.

  • Ross Irwin (Trompete)
  • Kieran Conrau (Posaune)
  • Carlo Barbaro (Saxophon)
Gäste

Musiker, die bei manchen Liedern mitwirkten:

  • Jesus "Aguaje" Ramous (Posaune)
  • Yauren Muniz (Trompete)
  • Javier R Zalba Suarez (Baritonsaxophon)
  • Idania Valdes (Backing vocals)
  • Maritza Montero (Backing vocals)
  • Virgillio Valdes (Backing vocals)
  • Alyssa Conrau (Violine)
  • Georgina Cameron (Violine)
  • Kristy Conrau (Cello)
  • Max Riebl (Trompete, Sopranus)
  • Jorge Yoandi Moline (Congas)
  • Arnado Valdes Perez (Timbales)

Diskografie[Bearbeiten]

Alben
  • "The Cat Empire" (2003) - #15 Australien
  • "Two Shoes" (2005) - #1 Australien
  • "Cities: The Cat Empire Project" (2006) - #11 Australien
  • "So Many Nights" (2007) - #2 Australien
  • "Cinema" (2010)
  • "Steal The Light" (2013)
EPs, Compilations, Live Mitschnitte
  • "Live @ Adelphia" (2001)
  • "The Sun" (2002)
  • "Tapes, Breaks and Out-Takes" (2003)
  • "On the Attack" (2004)
  • "Live At The Bowl" (2009)
  • "Live on Earth" (2009)
Singles

Von The Cat Empire

  • "Hello" (2003) - #12 Neuseeland (keine kommerzielle Veröffentlichung in Australien)
  • "Days Like These" (2004) - #37 Australien
  • "The Chariot" (2004) - #34 Australien
  • "One Four Five" (2004) - #8 Australien
  • "Beanni" (2006) - Australien

Von Two Shoes

  • "Sly" (2005) - #23 Australien
  • "The Car Song" (2005) - #46 Australien
  • "Two Shoes" (2005) - #49 Australien

Von So Many Nights

  • "No Longer There" - #12 Australien
  • "So Many Nights" (2007)
  • "Fishies" (2007)

Von "Steal The Light"

  • "Brighter Than Gold" (2013)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.tollhaus.de/de/data/zeltival/1309/the-cat-empire.html