The Chicago Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel The Chicago Code
The Chicago Code 2011 logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 2011
Produktions-
unternehmen
20th Century Fox Television,
MiddKid Productions
Länge 42 Minuten
Episoden 13 in 1 Staffel
Genre Krimi, Drama
Titelmusik The Chicago Code ThemeBilly Corgan
Produktion Shawn Ryan,
Tim Minear,
Charles McDougall
Idee Shawn Ryan
Musik Robert Duncan
Erstausstrahlung 7. Februar 2011 (USA) auf Fox
Besetzung

The Chicago Code (Arbeitstitel: Ride-Along[1]) ist eine US-amerikanische Krimiserie von Shawn Ryan, welche von 20th Century Fox Television, einem Tochterunternehmen von 20th Century Fox, für den US-Sender Fox produziert und an Originalschauplätzen in Chicago gedreht wurde.[2] Sie handelt von den Polizisten des Chicago Police Department, oft nur CPD genannt, im Kampf gegen die Verbrechen und gegen politische Korruption in der Stadt. Sie wird aus den Augen dreier Cop-Teams von ihrem Hauptarbeitsplatz aus, dem Dienstwagen, erzählt. In den USA startete die Serie am 7. Februar 2011 auf Fox.[3]

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie zeigt die Polizeiarbeit des Chicago Police Department, unter ihnen die lokale Legende Jarek Wysocki, im Kampf gegen die Kriminalität und Korruption in der politischen Maschinerie Chicagos. Jarek hat, dank seiner guten Beziehung zu Teresa Colvin, viel Einfluss in der Stadt, denn sie ist nicht nur seine ehemalige Partnerin, sondern auch die Polizeipräsidentin in Chicago. Zusammen wollen sie auch den Mord an Jareks Bruder aufklären und rächen. Ebenfalls in der Abteilung ist Wysockis derzeitiger Partner, ein junger und ehrgeiziger Polizist namens Caleb Evers. Bei ihren Ermittlungen begegnen die Detectives oft Jareks Nichte Vonda Wysocki, welche gerade erst bei der Polizei angefangen hat, und ihren Partner Isaac Joiner, welcher nur allzu gern Risiken in Kauf nimmt.

Der Undercover Agent Chris Collier, der bei seiner verdeckten Ermittlung unter dem Namen Liam Hennessey agiert, ermittelt Informationen über Hugh Killian, die irischen Mafia und ihre Verbindung zur Korruption. Die Quelle der Korruption scheint ein mächtiger und einflussreicher Politiker in Chicago, der Stadtratabgeordnete Ronin Gibbons, zu sein.

Figuren[Bearbeiten]

Jarek Wysocki
Er ist ein Detektive der Mordkommission in Chicago und gilt dort als Legende. Er hasst Profanität und liebt die White Sox. Colvin und er waren als sie als Polizisten anfingen Partner und so entwickelte sich eine enge Freundschaft zwischen ihnen. Neben seinen normalen Ermittlungen sucht er nach den Mördern seines verstorbenen Bruders, welcher ebenfalls als Polizist gearbeitet hatte. Jarek ist geschieden und mit einer eine jüngere Frau verlobt, aber immer noch intim mit seiner Ex-Frau. Darüber hinaus wechselt er jeden Tag seinen Partner, da diese mit seiner rasanten Art nicht zurechtkommen.
Teresa Colvin
Sie ist Chicagos erste Polizeipräsidentin und Chefin von über zehn Tausend Polizeibeamten. Sie ist sehr ehrgeizig, furchtlos Regierungsbeamte in Frage zu stellen oder andere Beamte zu feuern, die sie als inkompetent ansieht, selbst auf die Gefahr hin sich selber Feinde in der Abteilung zu machen. Die Korruption in der Stadt hat das Geschäft und später auch die Ehe ihre Eltern zerstört, wobei sie es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht hat, die Stadt davon zu befreien.
Caleb Evers
Er ist ein junger und eifriger Detektive der Mordkommission und Wysockis derzeitiger Partner. Daneben versucht er verzweifelt dem legendären Wysocki gerecht zu werden. Später überzeugt er dann sowohl Wysocki, trotz der Tatsache, dass er ein Cubs-Fan ist, als auch Colvin mit seiner Beobachtungsgabe.
Vonda Wysocki
Sie ist die Nichte von Jarek und hat gerade die Polizeiakademie abgeschlossen. Ihr Vater wurde bei der Ausübung seines Berufes getötet als sie noch ein kleines Mädchen war. Sie wurde daher von ihrem Onkel aufgezogen, der sie auch bei der Ausbildung zur Polizistin unterstützt hat. Im Laufe der Serie kommen sie und Isaac zusammen.
Isaac Joiner
Er ist Vondas Partner und ein junger und ehrgeiziger Detektive. Mit seiner Art bei seinen Fällen immer mal wieder ein großes Risiko einzugehen um diese abzuschließen, führt dazu, dass sich Jarek Sorgen um seine Nichte macht. Im Laufe der Serie kommen er und Vonda zusammen.
Chris Collier
Er ist ein Undercover Agent der Mordkommission und arbeitet derzeit verdeckt unter dem Tarnnamen Liam Hennessey in der irischen Mafia als zwielichtiger Kleinkrimineller.
Ronin Gibbons
Er ist ein Immobilienmagnat, welcher durch seine politische Stellung als Stadtratsabgeordnete viel Einfluss und Macht in Chicago besitzt. Seit über 20 Jahren ist er im Amt, zur Freude einiger Krimineller. Dadurch das er sich Teresa und Jarek bei ihrem Vorhaben die Stadt von Korruption zu befreien in den Weg stellt, sehen ihn die beiden als Quelle dieser an.

Produktion[Bearbeiten]

Serienschöpfer Shawn Ryan (2011)

Nachdem bereits im Sommer 2009 Shawn Ryan dem Sender Fox seine Serienidee vorgelegt hatte, bekam er im August 2009 den Auftrag ein Drehbuch anzufertigen.[4] Anfang Januar 2011 erhielt Ryan dann grünes Licht für den Dreh einer Pilotfolge.[5] In Bezug auf den Schauplatz Chicagos, sagte Ryan: „Es ist eine Stadt, mit der ich sehr vertraut bin und die ich nicht oft im Fernsehen gesehen habe“ und das Chicago „das Zentrum des Universums“ sei.[6] Das Casting begann wenige Tage später und am 8. Februar 2010 erhielt schließlich Todd Williams die Rolle von Isaac Joiner.[7] Als Regisseur für die Pilotfolge wurde Charles McDougall engagiert. Im März wurden zunächst Matt Lauria und Devin Kelley für die Rollen des Caleb Evers bzw. der Vonda Wysocki angeworben,[8] später erhielt dann noch Jason Clarke die Hauptrolle des Jarek Wysocki.[9] Im selben Monat konnten sich Billy Lush und Jennifer Beals im Casting gegen die anderen Kandidaten durchsetzen und wurde so für die Rollen des Liam Hennesey bzw. der Teresa Colvin engagiert.[10][11] Im April erhielt dann noch Delroy Lindo die Rolle des korrupten Stadtratabgeordnete Ronin Gibbons.[12]

Die Dreharbeiten zur Pilotfolge begannen Mitte April und endeten Anfang Mai 2010.[13] Nach der Sichtung der Pilotfolge wurde sie von Fox schließlich als Serie bestellt,[14] wobei einen Monat später ein Starttermin zur sogenannten Midseason bekannt gegeben wurde.[15] Die Dreharbeiten zu den restlichen zwölf Episoden begann im August und endeten im Dezember 2010.[13] Als einer der Hauptdrehorte fungierte die Northwestern University School of Law in Near North Side.[16] Im November 2010 wurde dann der 7. Februar 2011, dem Tag nach dem Super Bowl XLV, als Serienstart ausgewählt.[3] Nach der Ausstrahlung der ersten Episode wurde der Titelsong etwas verändert und in den restlichen Episoden von Billy Corgan gesungen.[17]

Am 10. Mai 2011 gab Fox bei den jährlichen Upfronts die Absetzung der Serie bekannt.[18] Als Gründe wurden die zu geringen Einschaltquoten und die zu wenigen Sendeplätze in der nächsten Season, die durch die Musikshow The X Factor verursacht wurden, genannt.

Besetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Synchronsprecher/in
Jarek Wysocki Jason Clarke
Teresa Colvin Jennifer Beals
Caleb Evers Matt Lauria
Vonda Wysocki Devin Kelley
Isaac Joiner Todd Williams
Chris Collier Billy Lush
Ronin Gibbons Delroy Lindo
Dina Wysocki Amy Price-Francis
Elena Camille Guaty

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten

Nachdem The Chicago Code, damals noch als Ride-Along bekannt, bereits im Mai 2010 als Serie bestellt wurde,[14] gab Fox einen Starttermin zur sogenannten Midseason bekannt.[15] Sie startete schließlich am 7. Februar 2011 nach einer neuen Folge von Dr. House und erreichte mit der Pilotfolge in etwa 9,43 Millionen Zuschauer und ein Rating von 2,4 in der werberelevanten Zielgruppe der 18–49-jährigen.[19] Das Staffelfinale, was auch das Serienfinale darstellt, wurde am 23. Mai 2011 ausgestrahlt. Im Durchschnitt verfolgten 7,53 Millionen US-Amerikaner die Serie, wodurch sie auf Rang 65 unter allen ausgestrahlten Serien in dieser Season kam.[20]

International

In Kanada wurde die Serie parallel zur US-Ausstrahlung ab dem 7. Februar 2011 auf dem dortigen Sender Global gezeigt.[21] In Großbritannien und Irland startete die Serie am 12. Mai 2011 auf dem Bezahlfernsehsender Sky1.[22] In Australien war die Serie ab dem 22. Juni 2011 im Sommerprogramm des Satelliten- und Kabelsenders Fox8 zu sehen.[23] Daneben hatte die Serie im Oktober 2011 in Frankreich auf dem Festival des amerikanischen Films ihre Premiere.[24]

Episodenliste[Bearbeiten]

Nr. Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (—) Regie Drehbuch Quoten
(USA)
1 Pilot 7. Feb. 2011 Charles McDougall Shawn Ryan 9,43 Mio.[19]
2 Hog Butcher 14. Feb. 2011 Clark Johnson Patrick Massett & John Zinman 7,35 Mio.[25]
3 Gillis, Chase & Babyface 21. Feb. 2011 Guy Ferland Davey Holmes 7,87 Mio.[26]
4 Cabrini-Green 28. Feb. 2011 Jean de Segonzac Tim Minear & Jon Worley 8,04 Mio.[27]
5 O’Leary’s Cow 7. Mär. 2011 Clark Johnson Kevin Townsley 7,46 Mio.[28]
6 The Gold Coin Kid 14. Mär. 2011 Lesli Linka Glatter Heather Mitchell 7,30 Mio.[29]
7 Black Hand and the Shotgun Man 21. Mär. 2011 Billy Gierhart Davey Holmes 6,16 Mio.[30]
8 Wild Onions 11. Apr. 2011 Adam Arkin Virgil Williams 5,94 Mio.[31]
9 St. Valentine’s Day Massacre 18. Apr. 2011 Michael Offer Christal Henry 6,38 Mio.[32]
10 Bathhouse & Hinky Dink 2. Mai 2011 Terrence O’Hara Patrick Massett & John Zinman 5,60 Mio.[33]
11 Black Sox 9. Mai 2011 Michael Offer Heather Mitchell & Kevin Townsley 5,67 Mio.[34]
12 Greylord & Gambat 16. Mai 2011 Paris Barclay Virgil Williams 5,86 Mio.[35]
13 Mike Royko’s Revenge 23. Mai 2011 Lesli Linka Glatter Shawn Ryan & Christal Henry 7,11 Mio.[36]

Kritik[Bearbeiten]

Die erste Staffel der Serie hat bei Metacritic ein Metascore von 75/100 basierend auf 25 Rezensionen.[37] Auf TV.com hat die Serie ein Rating von 8,0/10 basierend auf 453 abgegebenen Stimmen,[38] und auf IMDb.com ein Rating von 7,3/10 basierend auf 795 abgegebenen Stimmen.[39] Insgesamt wurde die Serie gut bei den Kritikern aufgenommen, so erhielt die Pilotfolge vom A.V. Club die Note B+ und von IGN 8,5 von 10 möglichen Punkten.[40][41]

James Queally vom The Star-Ledger sagte: „Ryans gut gemachte Charaktere sind das, was die Serie wirklich tragen“.[42] Tim Goodman, Kritiker bei The Hollywood Reporter, meinte „Die Serie sei nichts neues in einem Genre, welches sich in der nächsten Zeit wahrscheinlich nicht verändern wird, aber betrachtet man die ersten drei Episoden, ist es schon packendes Fernsehen und Fox hat eine wettbewerbsfähige neue Dramaserie gefunden“.[43]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nellie Andreeva: Midseason Show News: New Name For Fox’s ‘Ride-Along’, More Scripts For ABC’s ‘Map’. Deadline Hollywood. 26. Oktober 2010. Abgerufen am 6. November 2011.
  2. Rod O’Connor: 'The Chicago Code' Makes the Windy City Its Headquarters. Chicago Magazine. 27. Januar 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  3. a b Robert Seidman: 'The Chicago Code' (FKA 'Ride Along') Premieres Night After Super Bowl XLV, Monday, February 7. TV by the Numbers. 3. November 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  4. Development Update: Monday, August 10. The Futon Critic. 10. August 2009. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  5. Development Update: Tuesday, January 5. The Futon Critic. 5. Januar 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  6. Michael Schneider: Fox greenlights Shawn Ryan's 'Ridealong'. Variety.com. 10. Januar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  7. Development Update: Monday, February 8. The Futon Critic. 8. Februar 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  8. Development Update: Friday, March 5 (Part 1). The Futon Critic. 5. März 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  9. Development Update: Thursday, March 18. The Futoc Critic. 18. März 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  10. Shawn Ryan: Kommentar. Twitter.com. 18. März 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  11. Development Update: Wednesday, March 24. The Futon Critic. 24. März 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  12. Rainer Idesheim: Ride Along: Delroy Lindo mit Hauptrolle in FOX-Cop-Piloten. Serienjunkies.de. 12. April 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  13. a b Mark Konkol: City’s neighborhoods get a starring role in ‘Chicago Code’. Chicago Sun Times. 21. April 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  14. a b Rick Porter: FOX picks four new shows, renews 'Lie to Me' and 'Human Target'. Zap2It.com. 12. Mai 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  15. a b Hanh Nguyen: FOX's 2010 Fall TV schedule, night by night. Zap2It.com. 17. Mai 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  16. E-Brief. Northwestern Law. November 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  17. Regina Avalos: 'The Chicago Code' gets new theme song performed by Billy Corgan. Examiner.com. 14. Februar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  18. Alan Sepinwall: Exclusive: FOX cancels 'The Chicago Code'. Hitflix.com. 10. Mai 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  19. a b Robert Seidman: Monday Finals: No Ratings Adjustments For 'Chuck' or 'The Chicago Code'; 'Mike & Molly' Adjusted Down. TV by the Numbers. 8. Februar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  20. Bill Gorman: 2010-11 Season Broadcast Primetime Show Viewership Averages. TV by the Numbers. 1. Juni 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  21. Etan Vlessing: Global TV Picks Up 'The Chicago Code,' 'Off the Map'. The Hollywood Reporter. 16. Dezember 2010. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  22. James Donaghy: Cracking The Chicago Code. The Guadian. 12. Mai 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  23. Brad Newsome: The Chicago Code: series premiere, Wednesday, June 22. Brisbane Times. 22. Juni 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  24. Claire Cornillon: Dossier spécial: Deauville 2011 (5/5). L’Intermède.com. 19. Oktober 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  25. Bill Gorman: Monday Final Ratings: No 18-49 Adjustments For 'Mad Love,' 'Chuck' Or Any Other Shows. TV by the Numbers. 15. Februar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  26. Robert Seidman: Monday Final Ratings: 'The Bachelor' and 'Hawaii Five-0' Adjusted Up; 'HIMYM' Down; No Adjustment for 'Chuck'. TV by the Numbers. 22. Februar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  27. Bill Gorman: Monday Final Ratings: 'The Bachelor,' 'The Cape' Adjusted Up. TV by the Numbers. 1. März 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  28. Robert Seidman: Monday Final Ratings: The Chicago Code" Adjusted Down; „Two and a Half Men“ Repeat Adjusted Up; No Adjustment for 'The Event'. TV by the Numbers. 8. März 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  29. Bill Gorman: Monday Final Ratings: 'Harry's Law' Adjusted Up; No Adjustment For 'Chuck,' 'The Event' Or Any Other New Show. TV by the Numbers. 15. März 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  30. Robert Seidman: Monday Final Ratings: 'Castle,' 'The Chicago Code' Adjusted Down; Dancing Stars, 'How I Met Your Mother' Adjusted Up; 'Chuck' Stays Low. TV by the Numbers. 21. März 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  31. Bill Gorman: Monday Final Ratings: 'Dancing With The Stars,' 'Hawaii Five-0' Adjusted Up; 'Castle' Adjusted Down. TV by the Numbers. 12. April 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  32. Robert Seidman: Monday Final Ratings: 'The Chicago Code,' 'Cougar Town,' 'Gossip Girl' Adjusted Down; 'Mike & Molly,' 'Mad Love,' 'Hawaii Five-0,' 'DWTS' Adjusted Up. TV by the Numbers. 19. April 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  33. Robert Seidman: Monday Final Ratings: 'Dancing With The Stars,' 'How I Met Your Mother,' 'Mike & Molly,' 'Hawaii Five-0' Adjusted Up. TV by the Numbers. 3. Mai 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  34. Bill Gorman: Monday Final Ratings: 'Chuck,' 'Dancing,' 'House,' 'Mother,' 'Mad Love,' 'Mike & Molly' Adjusted Up. TV by the Numbers. 9. Mai 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  35. Robert Seidman: Monday Final Ratings: 'Dancing,' 'Hawaii Five-0,' 'How I Met Your Mother,' 'Mad Love,' 'Mike & Molly' Adjusted Up; 'The Chicago Code' Adjusted Down. TV by the Numbers. 16. Mai 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  36. Bill Gorman: Monday Final Ratings: 'Dancing,' 'House,' 'Event' Adjusted Up; 'Law & Order:LA,' 'Clash Of The Commercials' Down. TV by the Numbers. 24. Mai 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  37. The Chicago Code: Season 1. Metacritic.com. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  38. The Chicago Code Show Reviews. TV.com. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  39. User ratings for "The Chicago Code". IMDb.com. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  40. Noel Murray: The Chicago Code: Pilot. The A.V. Club. 7. Februar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  41. Matt Fowler: The Chicago Code: "Pilot" Review. IGN.com. 4. Februar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  42. James Queally: 'The Chicago Code' recap: Don't expect 'The Shield'. The Star-Ledger. 8. Februar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  43. Tim Goodman: TV Review: 'The Chicago Code' is Gripping But Not a Game-Changer. The Hollywood Reporter. 3. Februar 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.