The Civil Wars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Civil Wars in Dublin (2011)
The Civil Wars in Dublin (2011)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Barton Hollow
  UK 13 15.10.2011 (… Wo.)
  US 10 19.02.2011 (… Wo.)
The Civil Wars
  DE 93 06.09.2013 (1 Wo.)
  CH 37 18.08.2013 (1 Wo.)
  UK 2 17.08.2013 (… Wo.)
  US 1 24.08.2013 (… Wo.)
Singles[1]
Safe & Sound (Taylor Swift ft. Civil Wars)
  UK 67 31.03.2012 (… Wo.)
  US 30 07.01.2012 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

The Civil Wars waren ein US-amerikanisches Country-Folk-Duo aus Nashville, das in ihrer Karriere ein Nummer-eins-Album hatte und mit vier Grammy Awards ausgezeichnet wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Civil Wars bestand aus dem aus Alabama stammenden Sänger und Gitarristen John Paul White und der Sängerin Joy Williams. Die Kalifornierin hatte Mitte der 2000er im Bereich der christlichen Popmusik bereits einige Erfolge mit mehreren Soloalben. Sie lernten sich 2008 in Nashville bei gemeinsamen Songwriting-Arbeiten für andere Künstler kennen. 2009 veröffentlichten die beiden ihr erstes Livealbum Live at Eddie’s Attic, den Mitschnitt eines Club-Auftritts in Decatur, als kostenlosen Download. Später folgte ihre erste EP Poison & Wine. Der Titelsong wurde in einer Folge von Grey’s Anatomy verwendet.[2] Im Jahr darauf nahmen sie mit dem bekannten Produzenten Charlie Peacock ihr Debütalbum auf.

Barton Hollow erschien Anfang 2011 und brachte dem Duo sofort den Durchbruch. Es stieg auf Platz 12 der Billboard 200 ein und war auf Platz 1 der Downloadcharts. Bei den Grammy Awards 2012 wurde es als bestes Folkalbum ausgezeichnet. Eine zweite Trophäe bekamen Williams und White für den Titelsong als beste Countrydarbietung. Die beiden sangen auch live bei der Verleihungsveranstaltung.

2011 trat das Duo als Vorband der britischen Sängerin Adele bei deren Tour zum Album 21 auf. Im Jahr darauf hatten sie zusammen mit der Countrysängerin Taylor Swift den Singlehit Safe & Sound. Ihren dritten Grammy Award bekamen sie 2013 in der Rubrik 'Best Song Written For Visual Media' für den Song Safe & Sound, der auch nominiert wurde für einen Golden Globe.

Ihr zweites Album mit dem Bandnamen als Titel erschien im Sommer 2013. Es erreichte Platz eins der US-Charts und konnte sich unter anderem auch in Deutschland und der Schweiz in den Charts platzieren. Ihren vierten Grammy bekamen die beiden Musiker 2014 für den Song From This Valley aus dem Album.

Bereits vor Erscheinen des Albums hatten die beiden Musiker eine unbestimmte Auszeit angekündigt, Anfang August 2014 gaben beide bekannt, dass sie sich als Duo endgültig auflösen. Grund waren nicht näher erläuterte unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten.[3][4]

Mitglieder[Bearbeiten]

  • Joy Elizabeth Williams
  • John Paul White I

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Live at Eddie’s Attic (2009, nur Download)
  • Poison & Wine (2009, EP)
  • Barton Hollow (2011)
  • The Civil Wars (2013)
  • Bare Bones (2013, EP)
  • Between the Bars (2014, EP)

Lieder

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE CH UK US
  2. Pop and Rock Listings July 22 — 28, New York Times, 21. Juli 2011
  3. Musik-Duo The Civil Wars trennt sich, Der Standard vom 6. August 2014, abgerufen 23. Oktober 2014
  4. The Civil Wars Officially Split, Stephen L. Betts, Rolling Stone Country, 5. August 2014

Weblinks[Bearbeiten]