The Clean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Clean ist eine neuseeländische Post-Punk-Band, die 1978 in Dunedin von Schlagzeuger Hamish Kilgour und den Gitarristen David Kilgour und Peter Gutteridge gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach Versuchen, sich in Auckland zu etablieren, kehrte die Band wieder nach Dunedin zurück und veröffentlichte 1981 die Single Tally Ho! auf Flying Nun Records, die Platz 19 der Charts erreichte. Im selben Jahr folgte die EP Boodle Boodle Boodle, die auf Platz 4 der Charts kam. 1982 veröffentlichten sie die EP Great Sounds Great. Danach wurde die Band stillgelegt. 1983 brachten die Brüder Kilgour unter dem Namen The Great Unwashed das Album Clean Out of Our Minds heraus, das folkiger war als der punkige Sound von The Clean. 1984 folgte eine EP, wieder zusammen mit Peter Gutteridge. Danach brach auch diese Band auseinander. The Clean waren in den 1980er Jahren ein typischer Vertreter des Dunedin Sound, der vom neuseeländischen Label Flying Nun Records in die Welt verbreitet wurde.

1988 kamen die Bandmitglieder für zwei Konzerte in London wieder zusammen und veröffentlichten mit dem dabei aufgenommenen Material ein Livealbum. Nach einer Tournee folgte das Album Vehicle im Jahr 1990, mit poppigeren Tönen als auf früheren Veröffentlichungen. Nach einer erneuten Auflösung kamen sie 1994 wieder zusammen und brachten die Alben Modern Rock (1995), Unknown Country (1996) und Getaway (2001). Ebenfalls 2001 wurde das Livealbum Slush Found veröffentlicht und auch 2003 und 2008 kam je ein Livealbum heraus. 2009 veröffentlichten The Clean das Album Mister Pop.

Diskografie[Bearbeiten]

Studio-Alben[Bearbeiten]

  • 1990 - Vehicle
  • 1994 - Modern Rock
  • 1996 - Unknown Country
  • 2001 - Getaway
  • 2009 - Mister Pop

Live-Alben[Bearbeiten]

  • 2001 - Slush Fund
  • 2003 - Syd's Pink Wiring System: Live in New Zealand 2000
  • 2008 - Mashed

Kompilationen[Bearbeiten]

  • 1982 - Oddities
  • 1986 - Compilation
  • 1988 - Oddities 2 (unter dem Band-Namen The Great Unwashed)
  • 2002 - Anthology

EPs[Bearbeiten]

  • 1981 - Boodle Boodle Boodle
  • 1982 - Great Sounds Great, Good Sounds Good, So-So Sounds So-So, Bad Sounds Bad, Rotten Sounds Rotten!!
  • 1986 - Live Dead Clean (Live-EP)
  • 1990 - In-A-Live (Live-EP)

Singles[Bearbeiten]

  • 1981 - Tally Ho!
  • 1982 - Getting Older
  • 1994 - Late Last Night

Weblinks[Bearbeiten]