The Cop – Crime Scene Paris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel The Cop – Crime Scene Paris
Originaltitel Jo
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Englisch
Jahr 2013
Produktions-
unternehmen
Atlantique Productions
Stromboli Pictures
The Mattawin Company
Länge 45–47 Minuten
Episoden 8 in 1 Staffel
Genre Action
Krimi
Thriller
Produktion René Balcer
Klaus Zimmermann
Olivier Bibas
Alfred Lot
Idee René Balcer,
Franck Ollivier,
Malina Detcheva
Erstausstrahlung 17. Januar 2013 (Italien) auf Fox Crime
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. Juli 2013 auf ORF eins
Besetzung

The Cop – Crime Scene Paris (Originaltitel: Jo) ist eine international koproduzierte Action-Krimiserie von der französischen Produktionsfirma Atlantique Productions und der belgischen Produktionsfirma Stromboli Pictures in Kooperation mit den Fernsehsendern TF1 (Frankreich), RTBF (Belgien), RTS (Schweiz), ORF (Österreich) und Sat.1 (Deutschland).

Handlung[Bearbeiten]

In der Serie geht es um Jo St.Clair, der schon seit vielen Jahren bei der Pariser Mordkommission ist und bekannt dafür ist, dass er die schwierigsten und mysteriösesten Mordfälle lösen kann. Er kann genauso wie die Serienkiller denken, nach denen er sucht, und kann sich deshalb besonders gut in diese Serienkiller hineinversetzen. Deswegen ist er brillant und furchteinflößend. Zusammen mit seinem Partner Marc Bayard steht er nun wieder vor einem besonders komplizierten Fall. Eine Reihe an Morden passiert in Paris, immer jeweils an einem der berühmtesten Schauplätze der Stadt. Leichen werden gefunden am Eiffelturm, vor der Notre-Dame und in den Katakomben. Jo und Bayard müssen den Mörder finden, bevor alle Sehenswürdigkeiten in Paris zu einem Tatort werden. Gleichzeitig quälen Jo private Probleme. Er will mit seiner Tochter Adèle anknüpfen, wozu er die Hilfe der Nonne Karyn benötigt.

Besetzung[Bearbeiten]

  • Jean Reno (Synchronsprecher: Joachim Kerzel): Joachim „Jo“ Saint-Clair ist der Sohn einer Prostituierten, weshalb ihm der Name der Straße gegeben wurde, in der er geboren wurde: Saint-Clair. Schon seit seiner Kindheit liebt er die Stadt Paris und hat sich darüber viel Wissen angeeignet. In seinem Leben hat Jo bereits viel durchgemacht und hatte Probleme mit Alkohol, Drogen und Frauen. Nun versucht er mit seiner Tochter Adèle einen Neustart.
  • Jill Hennessy (Synchronsprecherin: Anke Reitzenstein): Schwester Karyn ist eine unorthodoxe Nonne, die auch nicht das traditionelle Gewand einer solchen trägt. Sie ist Jos Vertraute und Freundin. Sie hilft ihm dabei, mit seiner Tochter Adèle erneut Kontakt aufzunehmen. Mit 19 Jahren erlitt sie einen schweren Verlust und richtete seitdem ihr Leben nach Gott aus. Sie betreibt ein Flüchtlingshaus für Prostituierte und war wie eine Mutter für Adèle.
  • Tom Austen (Synchronsprecher: Tobias Nath): Marc Bayard ist ein entschlossener und enthusiastischer junger Polizist, der es schnell in die hohen Ränge der Polizei geschafft hat. Er arbeitet nun schon seit zwei Jahren mit Jo zusammen und führt eine Art Vater-Sohn Beziehung mit ihm. Bayard ist verheiratet und seit kurzem selbst Vater, hat aber Schwierigkeiten, seine Familie und seinen Job unter einen Hut zu bringen.
  • Orla Brady (Synchronsprecherin: Melanie Pukaß): Béatrice Dormont ist Jos Vorgesetzte und Freundin.
  • Heida Reed (Synchronsprecherin: Kaya Marie Möller): Adèle Gauthier ist Jos Tochter.
  • Celyn Jones (Synchronsprecher: Robert Louis Griesbach): Nick Normand ist der Experte für Computer und Zahlen der Einheit.
  • Wunmi Mosaku: Angélique Alassane ist die verantwortliche Person der medizinischen Berichte der Einheit.
  • Sean Pertwee: Charlie
  • Chris Brazier: Yannick Morin

Produktion[Bearbeiten]

Die Produktion begann auf der Île de la Cité um 16:00 Uhr[1] am 16. Juli 2012 und dauerte 88 Tage.[2]

Die Serie wurde in Paris (und seinen Vororten) bis zum 8. November 2012 gedreht[3] und ist damit die erste englischsprachige Serie, die ganz in der französischen Hauptstadt gedreht wurde.[4] Die Serie wurde klimaneutral produziert.[2] Jede Episode wurde in etwa zehn Tagen gedreht, meistens außerhalb der Studios[5] und das Budget pro Folge betrug zwei Millionen Euro (16 Millionen Euro für die ganze Staffel), davon gab TF1 900.000 Euro pro Folge (7,2 Millionen für die ganze Staffel) aus.[4]

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Belgien und Frankreich

In Belgien begann die französischsprachige Erstausstrahlung der ersten Staffel am 18. April 2013 und endete am 9. Mai 2013. Die Serie wurde jeden Donnerstag in Doppelfolgen auf La Une ausgestrahlt. Man hatte insgesamt 296.650 Zuschauer. In Frankreich begann die Erstausstrahlung der ersten Staffel am 25. April 2013 und endete am 16. Mai 2013. Die Serie wurde jeden Donnerstag ebenfalls in Doppelfolgen auf TF1 ausgestrahlt. Im Durchschnitt wurde die Serie von 6,2 Millionen Franzosen gesehen.

Im Juni 2013 gab TF1 die Einstellung der Serie bekannt.[6] Als Grund wurden die zu geringen Einschaltquoten in Relation zu den hohen Produktionskosten genannt.

Schweiz

In der Schweiz soll die französischsprachige Version auf dem Fernsehsender RTS gezeigt werden. Eine Ausstrahlung in deutscher Sprache fand noch nicht statt.

Deutschland und Österreich

In Österreich wird die Serie seit dem 3. Juli 2013 jeden Mittwoch auf ORF eins ausgestrahlt und ist somit die deutschsprachige Erstausstrahlung. Zur Premiere wurden zwei Folgen ausgestrahlt.

In Deutschland wird die Serie seit dem 4. Juli 2013 jeden Donnerstag auf Sat.1 ausgestrahlt.[7]

International

International wurden die Ausstrahlungsrechte in über 140 Länder verkauft.[1] Die Erstausstrahlung in Italien begann auf dem Sender Fox Crime am 17. Januar 2013, wo sie jeden Donnerstag lief. Außerdem wurde die Serie in Polen, Griechenland, Zypern, Argentinien, Bolivien, Chile, Kolumbien, in Costa Rica, in der Dominikanischen Republik, in Ecuador, Honduras, Mexiko, Panama, Paraguay, Peru, Uruguay, Venezuela, Spanien und in Brasilien ausgestrahlt, bevor die französische Erstausstrahlung erfolgte.[1] Danach wurde die Serie auch in Portugal, Irland, in den Vereinigten Königreich, in Ungarn, Angola, Mosambik und Südafrika ausgestrahlt.[1]

Episodenliste[Bearbeiten]

Es ist unklar, welche die ursprünglich vorgesehene Reihenfolge ist, deshalb wird hier die Reihenfolge angegeben, so wie die internationalen Fox-Sender die Serie ausgestrahlt haben. Siehe hier für mehr Infos.

Folge Deutscher Titel Französischer Titel Italienischer Titel Deutschsprachige Erstausstrahlung
(ORF)
Französischsprachige Erstausstrahlung
(La Une / TF1)
Italienische Erstausstrahlung
(Fox Crime)
1 Notre Dame Notre-Dame Il giudizio universale 03. Juli 2013 18. Apr. 2013 / 25. Apr. 2013 17. Jan. 2013
2 Eiffelturm Pigalle Un'infanzia difficile 17. Juli 2013 25. Apr. 2013 / 02. Mai  2013 24. Jan. 2013
3 Place de la Concorde Concorde Incinta di tre mesi 03. Juli 2013 18. Apr. 2013 / 25. Apr. 2013 31. Jan. 2013
4 Hôtel des Invalides Invalides Presunto colpevole 10. Juli 2013 25. Apr. 2013 / 02. Mai  2013 07. Feb. 2013
5 Place Vendôme Place Vendôme Stare al gioco 24. Juli 2013 02. Mai  2013 / 09. Mai  2013 14. Feb. 2013
6 Le Marais Le Marais Le Marais 31. Juli 2013 02. Mai  2013 / 09. Mai  2013 21. Feb. 2013
7 Die Oper Opera L'opera 07. Aug. 2013 09. Mai  2013 / 16. Mai  2013 28. Feb. 2013
8 Die Katakomben Catacombs Catacombe 07. Aug. 2013 09. Mai  2013 / 16. Mai  2013 07. Mär. 2013

Episodenreihenfolge[Bearbeiten]

Die internationalen Fox-Sender in Afrika, Griechenland, Irland, Italien, Lateinamerika, Polen, Portugal, Spanien und im Vereinigten Königreich haben eine andere Episodenreihenfolge als in Belgien, Frankreich und Österreich ausgestrahlt wurde bzw. wird. Außerdem hat Deutschland noch eine andere Episodenreihenfolge. Darüber hinaus gibt es auch sehr große unterschiedliche Bearbeitungen an einzelnen Folgen. Neben der Veränderung des Vorspannes und der Titelmusik wurden in der französisch-belgischen Version mehrere Szenen geschnitten oder ersetzt, Musiktitel geändert und verschiedene Farbkorrekturen durchgeführt.

Es ist deshalb unklar, welche die ursprünglich vorgesehene Reihenfolge ist. Hier die einzelnen Episodenreihenfolgen:

Titel
(französisch)
Reihenfolge der
Fox-Sender
Reihenfolge von
La Une/TF1/ORF eins/Sat1
Notre-Dame 1 1
Pigalle 2 4
Concorde 3 2
Invalides 4 3
Place Vendôme 5 5
Le Marais 6 6
Opera 7 7
Catacombs 8 8

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die erste Staffel in Deutschland wurde am 9. August 2013 auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Claire Varin: Tom Austen (Jo) : « Tourner dans les catacombes était effrayant ! » (French). In: Toute La Télé, 2. Mai 2013. 
  2. a b Alexis Albinet: Jo, première fiction internationale neutre en carbone (French). In: BioAddict, 29. April 2013. 
  3. Jean Reno, flic multilingue pour TF1 (French). In: Le Parisien, 11. August 2012. 
  4. a b Rebecca Leffler: MIPTV 2012: Jean Reno Stars Opposite Paris, France in New English-Language TV Series 'Le Grand'. In: The Hollywood Reporter, 3. April 2012. 
  5. Élisabeth Perrin: Jo : Jean Reno, un flic à Paris (French). In: Le Figaro, 25. April 2013. 
  6. Adam Arndt: Jo: TF1 stellt die Serie nach der ersten Staffel ein. In: Serienjunkies.de. 10. Juni 2013. Abgerufen am 1. Juli 2013.
  7. Manuel Weis: Sat.1 zeigt neues Krimiprojekt von Rene Balcer. In: Quotenmeter.de, 23. Mai 2013. 
  8. Informationen zur DVD-Veröffentlichung bei fernsehserien.de