The Distillers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Distillers
Live (2004)
Live (2004)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Punk, Grunge
Gründung 1998
Auflösung 2006
Gründungsmitglieder
Brody Dalle
Gitarre, Gesang
Rose „Casper“ Mazzola
Bass, Gesang
Kim Fuelleman
Mat Young
Letzte Besetzung
Gesang, Gitarre
Brody Dalle
Gitarre
Tony Bevilacqua
Ehemalige Mitglieder
Bass
Ryan Sinn
Schlagzeug
Andy Granelli

The Distillers (engl. die Destillierer) waren eine US-amerikanische Punk/Grunge-Band.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Besetzung änderte sich mehrmals. Beim ersten Album waren es: Brody Dalle (Gitarre, Gesang), Rose „Casper“ Mazzola (Gitarre, Gesang), Kim Fuelleman (Bass, Gesang) und Mat Young (Schlagzeug). Zuletzt bestanden The Distillers aus Brody Dalle (Armstrong) (Gitarre, Gesang), Tony Bevilacqua (Gitarre) und Ryan Sinn (Bass). Drummer Andy Granelli verließ die Band Anfang 2006, um sich zusammen mit einem alten Freund auf die gemeinsame neue Band „Darker My Love“ zu konzentrieren. Auch Ryan Sinn trat aus der Band aus; nun sind nur noch 2 Mitglieder geblieben, das nachfolgende Album soll aber trotzdem noch fertig gebracht werden. Brody Dalle äußerte sich dazu, indem sie sagte, dass die Band noch weiter existiere.

Die ersten beiden Alben waren vergleichbar mit Rancid, doch als Brody Dalle sich von Rancid-Frontman Tim Armstrong scheiden ließ, veränderte sich sowohl Sound als auch Einstellung der Band. Daraus entstand das letzte Album Coral Fang. Dieses ist eher dem Genre Grunge zuzuordnen, ist deutlich melodischer und enthält teilweise sehr viel ruhigere Stücke. Mit dem Stück „Deathsex“ enthält es zudem ein elf-minütiges, für eine Punk-Rock-Band ausgesprochen experimentelles Stück, mit mehreren kompletten Rhythmus- und Melodiewechseln und Generalpausen.

Dem Distillers-Forum zufolge hat sich die Band aufgelöst. Brody Dalle und Tony Bevilacqua riefen 2007 die Band Spinnerette ins Leben.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles und EPs[Bearbeiten]

  • 1999: the Distillers (mit Oldscratch, LA Girl, Colossus USA und Blackheart)
  • 2001: City of Angels (aus Sing Sing Death House)
  • 2002: The Young Crazed Peeling (aus Sing Sing Death House)
  • 2003: Drain the Blood (aus Coral Fang)
  • 2003: The Hunger (aus Coral Fang)
  • 2004: Beat Your Heart Out (aus Coral Fang)

Alben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]