The Exploited

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
The Exploited
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hardcore Punk, Crossover, Streetpunk, Oi!
Gründung 1980
Website http://www.the-exploited.net
Gründungsmitglieder
Wattie Buchan
Gitarre, Gesang
„Big John“ Duncan
Bass, Gesang
Gary McCormack
Drew Campbell „Dru Stix"
Aktuelle Besetzung
Gesang
Wattie Buchan
Bass, Gesang
Irish Rob
Schlagzeug
Willie Buchan
Gitarre, Gesang
Matt McQuire (seit 2010)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre, Gesang
Gav (bis 2009)

The Exploited ist eine der führenden Bands in der zweiten Punk-Generation in Großbritannien. In ihren Songs geht es in einer sehr einfach gehaltenen Sprache um Themen wie Arbeitslosigkeit, Krieg, die Trostlosigkeit der kapitalistischen Gesellschaft, Korruption, Machtmissbrauch und Faschismus. Ihr Song „Punk's Not Dead“ wurde zu einer Hymne für Teile der Punkszene.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Sänger Wattie Buchan 2006

The Exploited wurden 1980 im schottischen East Kilbride von Wattie Buchan, John Duncan, Gary McCormack und Drew Campbell gegründet. Von der Urbesetzung ist heute nur noch Buchan dabei. Auch der Stil der Band hat sich verändert; die zunehmend metallischer werdenden neuen Veröffentlichungen werden von vielen Fans der ersten Stunde eher kritisch beäugt.

Auf dem Album Let’s Start a War verwendete die Band erstmals einen Totenschädel mit Irokesenschnitt als Cover, dieses Motiv wurde später erneut aufgegriffen und gilt als Markenzeichen der Band, u.a. beliebt auf Fan-T-Shirts.

Buchan selbst geriet während seiner Karriere immer wieder ins Kreuzfeuer von Kritikern, die ihm selbst das Fördern dumpfer Stereotype sowie eine faschistische Grundhaltung – bedingt durch die vielen National-Front-Anhänger, die sich vor allem im England der 1980er Jahre als Exploited-Fans outeten – vorwarfen. Die Band veröffentlichte jedoch ein Statement, in dem sie die Anschuldigungen zurückwiesen (siehe unten). Im Februar 2014 erlitt Buchan während eines Konzertes in Lissabon einen Herzinfarkt auf der Bühne. [1]

Galerie[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
Punks Not Dead
  UK 20 16.05.1981 (11 Wo.)
On Stage
  UK 52 14.11.1981 (3 Wo.)
Troops of Tomorrow
  UK 17 19.06.1982 (12 Wo.)
Beat the Bastards
  DE 85 25.03.1996 (7 Wo.)
Fuck the System
  DE 81 10.03.2003 (1 Wo.)
Singles[2]
Dogs of War
  UK 63 18.04.1981 (4 Wo.)
Dead Cities
  UK 31 17.10.1981 (5 Wo.)
Don't Let 'Em Grind You Down
  UK 70 05.12.1981 (1 Wo.)
Attack
  UK 50 08.05.1982 (4 Wo.)

Alben[Bearbeiten]

  • Punks Not Dead (1981)
  • Troops of Tomorrow (1982)
  • Let's Start a War... Said Maggie One Day (1983)
  • Horror Epics (1985)
  • Death Before Dishonour (1987)
  • The Massacre (1990)
  • Beat the Bastards (1996)
  • Fuck the System (2003)
  • 25 Years of Anarchy and Chaos (2005)

Singles und EPs[Bearbeiten]

  • Army Life, 7"-Single (1980)
  • Exploited Barmy Army, 7"-Single (1980)
  • Dogs of War, 7"-Single (1981)
  • Dead Cities, 7"-EP (1981)
  • Don’t Let ‘Em Grind You Down, 7"-Split-EP mit Anti-Pasti (1981)
  • Britannia Waives the Rules, 12"-Split-EP mit Chron Gen und Infa-Riot (1982)
  • Attack/Alternative, 7"-Single (1982)
  • Computers Don't Blunder, 7"-Single (1982)
  • Troops of Tomorrow Promo-12" (1982)
  • Rival Leaders, 7"-EP (1983)
  • Jesus Is Dead, 12"-EP (1986)
  • War Now, 12"-EP (1988)

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.metal-hammer.de/news/meldungen/article538073/herzinfarkt-auf-der-buehne-exploited-saenger-im-krankenhaus.html
  2. a b Chartquellen: Deutschland / UK-Charts

Weblinks[Bearbeiten]