The Garden of Words

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel The Garden of Words
Originaltitel Kotonoha no Niwa
言の葉の庭
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Erscheinungsjahr 2013
Länge 46 Minuten
Stab
Regie Makoto Shinkai
Drehbuch Makoto Shinkai
Produktion CoMix Wave Inc.
Musik Daisuke Kashiwa

The Garden of Words (jap. 言の葉の庭, Kotonoha no Niwa, dt. „Garten der Worte“) ist ein Anime-Film des japanischen Regisseurs Makoto Shinkai, welcher am 31. Mai 2013 in die japanischen Lichtspielhäuser kam und bereits am 28. April 2013 auf dem Gold Coast Film Festival in Australien seine Premiere feierte.[1]

Zusammen mit dem Hauptfilm wurde ein 7-minütiger Kurzfilm namens Dareka no Manazashi (だれかのまなざし) vorgeführt. Beide Titel wurden für den deutschsprachigen Raum von VIZ Media Switzerland lizenziert und erscheinen März 2014 über das Label Kazé auf DVD und Blu-ray.[2]

Inhalt[Bearbeiten]

Der 15-jährige Takao Akizuki lebt zusammen mit seiner melodramatischen Mutter und seinem älteren Bruder Shouta. Sein größter Traum ist es, Schuhmacher zu werden. Als er eines Morgens an einem regnerischen Tag auf dem Weg zur Schule ist, macht er im örtlichen Park halt und skizziert Schuhe. Er entdeckt eine gut gekleidete Frau, Yukari Yukino, die im Nieselregen Bier trinkt und Schokolade isst. Anfangs sprechen sie nicht miteinander, doch als der Regen aufhört, entscheidet sich Yukari dazu, ihn mit einem Waka zu verabschieden. Anschließend verlässt sie ihn; erstaunt über seine Herkunft. Die beiden treffen sich weiterhin morgens im Park und lernen einander näher kennen. Yukari interessiert sich immer mehr für die Schuhskizzen von Takao und so entschließt dieser, ein Paar Schuhe für Yukari herzustellen. Er misst ihre Füße und dabei gesteht sie, sie müsse endlich lernen auf ihren eigenen Füßen zu stehen. Die Regenzeit nähert sich ihrem Ende und beide meinen, sie sollten in ihr normales Leben zurückkehren. In ihren Gedanken wünschen sie sich jedoch sehnlichst, es würde wieder zu Regnen anfangen, damit sie ihre Treffen fortführen könnten.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

The Garden of Words wurde erstmals Ende April auf dem Gold Coast Film Festival gezeigt. Die reguläre Kinoauswertung erfolgte ab dem 31. Mai 2013 in Japan.[1] In Nordamerika wird der Film von Sentai Filmworks veröffentlicht.[3] Für alle deutschsprachigen Länder hält der Publisher VIZ Media Switzerland die Rechte. Am 31. März 2014 erschien The Garden of Words hierzulande über das Anime-Label Kazé.

Synchronisation[Bearbeiten]

Für die deutsche Sprachfassung war das Synchronstudio VSI Berlin verantwortlich. Das deutsche Dialogbuch schrieb Frank Preissler, der ebenfalls die Synchronregie führte.[4]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Takao Akizuki
(秋月 孝雄, Akizuki Takao)
Miyu Irino,
Wataru Sekine (als Kind)
Ricardo Richter,
Sarah Tkotsch (als Kind)
Yukari Yukino
(雪野 百香里, Yukino Yukari)
Kana Hanazawa Rubina Kuraoka
Takaos Mutter
(タカオの母, Takao no Haha)
Fumi Hirano Dana Friedrich
Shouta Akizuki
(秋月 翔太, Akizuki Shōta)
Takeshi Maeda Jan Makino
Shoutas Freundin
(寺本 梨花)
Yuka Terasaki Julia Stoepel
Matsumoto
(松本, Matsumoto)
Suguru Inoue Amadeus Strobl
Satou
(佐藤, Satō)
Megumi Han Sarah Tkotsch
Aizawa
(相沢, Aizawa)
Mikako Komatsu Inken Baxmeier
Itou
(伊藤, Itou)
Takanori Hoshino Jaron Löwenberg

Adaptionen[Bearbeiten]

In Kōdanshas Manga-Magazin Afternoon erschien von Ausgabe 6/2013 (25. April 2013) bis 12/2013 (25. Oktober 2013) eine Manga-Adaption gezeichnet von Midori Motohashi. Die Kapitel wurden zudem in einem Sammelband (Tankōbon) zusammengefasst, der am 22. November 2013 (ISBN 978-4-06-387941-4) veröffentlicht wurde. Diese wurde in den USA von Vertical lizenziert und soll ab Herbst 2014 erscheinen.[5]

Makoto Shinkai veröffentlicht in Media Factorys Literaturmagazin Da Vinci seit Ausgabe 9/2013 (6. August 2013) ein Fortsetzungsroman, wobei in der vorangegangenen Ausgabe bereits ein Entwurf veröffentlicht wurde.[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film gewann 2013 beim Fantasia Festival in Montreal den Satoshi Kon Award für die Beste Animation, sowie beim Trickfilmfestival Stuttgart 2014 den Preis für den besten Animationsfilm (AniMovie).[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b ANIME NEWS: Shinkai's 'Garden of Words' to debut at Gold Coast festival. Abgerufen am 28. Dezember 2013.
  2. The Garden of Words: Die Regenzeit beginnt im März. Abgerufen am 28. Dezember 2013.
  3. Sentai Filmworks Adds Makoto Shinkai's The Garden of Words Film. Abgerufen am 28. Dezember 2013.
  4. Synchronkartei: "The Garden of Words". Abgerufen am 28. Dezember 2013.
  5. a b Garden of Words Wins Stuttgart Fest of Animated Film's Top Award. In: Anime News Network. 29. April 2014, abgerufen am 1. Mai 2014 (englisch).
  6. 小説『言の葉の庭』新海誠 − 特設サイト. In: Da Vinci. Kadokawa, 22. August 2013, abgerufen am 29. Dezember 2013 (japanisch).