The Gillette Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Gillette Company
Logo der Gillette Company
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1901
Auflösung 1. Oktober 2005
Sitz Boston, Massachusetts
Mitarbeiter 29.000 (2004)
Umsatz 10,3 Mrd. US-Dollar (2004)
Branche Rasierzubehör
Produkte Rasierapparate, ZahnpflegeprodukteVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.gillette.com

The Gillette Company war ein multinationales Unternehmen mit Sitz in Boston, Massachusetts.

Die Gesellschaft produzierte Rasierapparate (Markenname: Gillette), elektrische Geräte (Markenname: Braun), Zahnpflegeprodukte (Markenname: Oral-B) und Batterien (Markennamen: Duracell, Daimon).

Im Bereich von Rasierzubehör war das Unternehmen und sind heute ihre Marken Weltmarktführer. Der größte Marktkonkurrent ist die Marke Wilkinson Sword. Das Unternehmen Gillette, das 2004 nach Schätzungen einen Umsatz von 10,3 Milliarden US-Dollar und dabei einen Gewinn von 2,3 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet hatte, beschäftigte im selben Zeitraum weltweit etwa 29.000 Mitarbeiter. Am 1. Oktober 2005 wurde Gillette von Procter & Gamble übernommen, als Marke jedoch weitergeführt.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1901 von King C. Gillette gegründet. Zuerst beschränkte sich der Betrieb auf die Herstellung von Rasierhobeln und Rasierklingen.

Am 28. Januar 2005 kündigte der Konsumgüterproduzent Procter & Gamble an, das damals noch börsennotierte Unternehmen für 57 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. Die US-amerikanische Wettbewerbsbehörde FTC stimmte der Übernahme am 30. September 2005 zu.[2] Seit dem 1. Oktober 2005 gehört die Gillette Company damit zu Procter & Gamble, die damit nach dem Nahrungsmittelkonzern Nestlé zweitgrößter Produzent von Konsumgütern weltweit wurden.

Die Verwaltungs- und Produktionsstätten der Gillette Deutschland GmbH, vormals Gillette Roth-Büchner GmbH und ursprünglich Otto Roth Specialfabrik für Rasier-Apparate, Rasierklingen, Abziehmaschinen, befinden sich in Berlin-Tempelhof.

Im November 2014 kaufte Berkshire Hathaway Duracell für 6,4 Milliarden Dollar.

Marken[Bearbeiten]

Die Markenführung wechselt im Konzernzusammenhang. Seit Übernahme der Gillette Company durch Procter & Gamble werden die Markenrechte in Deutschland teilweise durch die Wella GmbH repräsentiert[3].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Procter & Gamble übernimmt Gillette für 57 Milliarden Dollar. FAZ.NET, 28. Januar 2005, abgerufen am 4. Januar 2013.
  2. Procter & Gamble ist bei Gillette am Ziel. Handelsblatt Online, 30. September 2005, abgerufen am 4. Dezember 2013.
  3. Wella Markenrepräsentanz der Procter&Gamble GmbH