The Honeydrippers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Honeydrippers war ein All-Star-Projekt in den 80er Jahren.

Ähnlich wie bei den Traveling Wilburys, Little Village oder Notting Hillbillies kamen hier prominente Musiker zusammen, die gemeinsam ihren musikalischen Vorlieben frönten. Robert Plant war vorher bei Led Zeppelin, Jimmy Page bei den Yardbirds und Led Zeppelin, Jeff Beck bei den Yardbirds und als Solist erfolgreich und Nile Rodgers bei Chic.

Sofern man von dieser Zusammensetzung die Richtung Heavy Metal erwartet hatte, wurde man überrascht: Blues, Rock'n'Roll und Doo Wop bildeten die Grundlage für Songs, die eher aus den 50er oder 60er Jahren hätten stammen können.

Eine Singleauskopplung aus dem Album "Volume One", das jedoch nur 5 Titel enthielt, war Sea of Love, ein Remake eines Songs von Phil Phillips aus dem Jahr 1959. Der Song erreichte 1984 Platz 3 der US-amerikanischen Charts.

Die LP wurde mit Platin ausgezeichnet – es gab jedoch keine weiteren Scheiben dieser Gruppe.

Weblinks[Bearbeiten]