The Irish Rover

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Irish Rover ist ein irisches Volkslied, das von einem vermutlich fiktiven Segelschiff namens Irish Rover berichtet, das von Cork mit Bestimmungsort New York in See sticht. Schiff und Besatzung haben unterwegs mit vielerlei Widrigkeiten zu kämpfen, schlussendlich erleidet die Irish Rover Schiffbruch und erreicht somit das Ziel ihrer Reise nicht. Das Lied wurde von zahlreichen Volksmusikern interpretiert, wobei mitunter Änderungen am Liedtext vorgenommen worden sind.

Die Ursprünge des Liedes liegen im Dunkeln, 'Walton Songs, Book 5: The Irish Rover, A Ballad Miscellany (1966)' schreibt es dem eher unbekannten Liedermacher J. M. Crofts zu.

Die wohl berühmteste Aufnahme stammt von den Gruppen The Dubliners und The Pogues, welche es 1987 auf Platz Nummer 8 in den britischen Singlecharts und auf Platz 1 in den Irish Single Charts schaffte.

Wirkungsgeschichte[Bearbeiten]

  • The Irish Rover ist einer der populärsten schottischen Gesellschaftstänze, welcher zu der Musik des Lieds getanzt wird.
  • Slugger O’Toole – eine Figur des Liedes dient als Namensgeber für eine der größten Politikwebseiten Nordirlands.
  • In Ausgabe 26 der Comicserie Preacher zählt Cassidy seine Trinkkumpanen aus New York auf, die namentlich alle dem Lied entspringen.

Versionen[Bearbeiten]

Die Flensburger Band Santiano nahm 2012 eine Version des Liedes für ihr Album Bis ans Ende der Welt auf.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Santiano, Irish Rover. In: charts.de. Media Control, abgerufen am 10. Januar 2013.