The Kinks Are the Village Green Preservation Society

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Kinks Are the Village Green Preservation Society
Studioalbum von The Kinks
Veröffentlichung 22. November 1968
Label Pye Records
Format CD, LP
Genre Rock
Anzahl der Titel 15
Laufzeit 38 min 46 s

Besetzung

Produktion Ray Davies
Chronologie
Something Else by The Kinks
(1967)
The Kinks Are the Village Green Preservation Society Arthur (Or the Decline and Fall of the British Empire)
(1969)

The Kinks Are the Village Green Preservation Society ist das sechste Studioalbum der britischen Rockgruppe The Kinks. Es wurde am 22. November 1968 veröffentlicht. Alle darauf enthaltenen Kompositionen stammen von Ray Davies. Die Aufnahme für die Rückseite des Albumcovers entstand in Hampstead Heath, einem Park im Norden von London.

Entstehung[Bearbeiten]

Die Aufnahmen für die LP zogen sich zwei Jahre hin (das Lied „Village Green“ beispielsweise entstand schon im November 1966, das Thema des geplanten Albums wird darin vorweggenommen: „I miss the village green and all the simple people...“), zwischenzeitlich wurde 1967 Something Else by The Kinks veröffentlicht. Das ursprünglich von Ray Davies als Doppel-LP geplante Village Green Preservation Society erschien nach Differenzen mit der Plattenfirma als einfaches Album, etliche Songs, darunter das am 28. Juni 1968 als Single veröffentlichte „Days“, wurden kurzfristig von der Titelliste gestrichen. Zu diesem Zeitpunkt (Ende September 1968) war die LP jedoch bereits in einer Version mit 12 Titeln in Frankreich, Italien, Skandinavien und Neuseeland ausgeliefert worden: Mit „Mr. Songbird“ und „Days“, aber ohne „Last of the Steam-Powered Trains“, „Big Sky“, „Sitting by the Riverside“, „Animal Farm“ und „All of My Friends Will Be There“. Diese Pressung ist heute unter Sammlern heiß begehrt, Ray Davies aber war mit der Zusammenstellung der Lieder nicht zufrieden und stoppte die Produktion. Viele der Songs, die damals für die Doppel-LP vorgesehen waren und den Kürzungen zum Opfer fielen, wurden erst 1973 von Pye Records auf dem Great Lost Kinks Album veröffentlicht, das ebenfalls nicht berücksichtigte „Berkeley Mews“ fand 1970 Verwendung als B-Seite von „Lola“. [1]

Bedeutung[Bearbeiten]

Im Jahr seiner Veröffentlichung wurde dieses Konzeptalbum, eine nostalgische Hommage an das beschauliche englische Landleben, welches ein fiktives britisches Vorstadtidyll und spießiges Kleinbürgertum beschreibt – Ray Davies ließ sich von seinem Londoner Stadtteil Muswell Hill sowie von dem walisischen Dichter Dylan Thomas inspirieren –, fast nicht beachtet und endete als katastrophaler Flop.

Ray Davies selbst bezeichnete das Album einmal als "most successful flop of all time". Zu einer Zeit, in der die Rolling Stones um „Sympathy for the Devil“ baten und sogar die Beatles von der Revolution sangen, trafen die unspektakulären und nachdenklichen Songs über sich gegenseitig fotografierende Menschen („People Take Pictures of Each Other“), Freunde, über deren Verbleib man sich Gedanken macht („Walter“) und selbstzufriedene Kater („Phenomenal Cat“) nicht den Geschmack des durchschnittlichen Musikfans.

Mittlerweile gilt dieses Album als großer Wurf, erscheint aus heutiger Sicht auf liebenswerte Weise sowohl eigentümlich altmodisch als auch aktuell und modern zugleich und wurde 2004 als 3-CD-Luxusedition neu aufgelegt, die auch alle 1968 nicht veröffentlichten Lieder enthält. Das amerikanische Rolling Stone Magazin führt das Album auf Platz 258 seiner Liste der 500 besten Alben aller Zeiten.[2]

Anmerkungen[Bearbeiten]

Ray Davies erlaubte sich bei manchen Songs bereits eine Rückbetrachtung auf sein eigenes Schaffen, so endet ein Lied über die gute alte Dampfeisenbahn („Last of the Steam-Powered Trains“ – angelehnt an das musikalische Grundthema von „Smokestack Lightning“ von der amerikanischen Blues-Legende Howlin' Wolf) mit dem Riff des 1965 veröffentlichten Hits „Till the End of the Day“.

Die Kinks wurden zu diesem Zeitpunkt in der Öffentlichkeit und bei ihrer damaligen Plattenfirma, Pye Records, immer noch als Hitmaschine und Singlelieferant betrachtet. Negativ wirkte sich auch aus, dass es von dem Album in England keine Singleauskoppelung gab. Lediglich „Starstruck“ mit der B-Seite „Picture Book“ und „Village Green Preservation Society“ erschienen in den USA und verschiedenen europäischen Ländern wenig erfolgreich als Single.[3]

Keine Erwähnung auf dem CD-Booklet findet Nicky Hopkins, ein von den Kinks häufig engagierter Studiomusiker, dem sie bereits 1966 mit dem Song „Session Man“ (auf Face to Face) ein Denkmal setzten. Er ist bei mehreren Stücken wie beispielsweise „Animal Farm“, „Starstruck“ oder „Phenomenal Cat“ auf dem Mellotron zu hören.

Titelliste[Bearbeiten]

Offizielle Titelliste

Seite 1
  1. "The Village Green Preservation Society" – 2:45
  2. "Do You Remember, Walter?" – 2:23
  3. "Picture Book" – 2:34
  4. "Johnny Thunder" – 2:28
  5. "Last of the Steam-powered Trains" – 4:03
  6. "Big Sky" – 2:49
  7. "Sitting by the Riverside" – 2:21
Seite 2
  1. "Animal Farm" – 2:57
  2. "Village Green" – 2:08
  3. "Starstruck" – 2:18
  4. "Phenomenal Cat" (auf der LP-Hülle falsch als "Phenominal" geschrieben) – 2:34
  5. "All of My Friends Were There" – 2:23
  6. "Wicked Annabella" – 2:40
  7. "Monica" – 2:13
  8. "People Take Pictures of Each Other" – 2:10

Titelliste der mit 12 Songs veröffentlichten LP

Seite 1
  1. "The Village Green Preservation Society"
  2. "Do You Remember Walter?"
  3. "Picture Book"
  4. "Johnny Thunder"
  5. "Phenomenal Cat"
  6. "Days"
Seite 2
  1. "Village Green"
  2. "Mr. Songbird"
  3. "Wicked Annabella"
  4. "Starstruck"
  5. "Monica"
  6. "People Take Pictures Of Each Other"

Albumlänge: 30m 30s


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nick Hasted: The Kinks - Die Story, Seite 133ff, Bosworth Edition, ISBN 978-3-86543-698-6
  2. 500 Greatest Albums of All Time: The Kinks, 'The Village Green Preservation Society'. In: Rolling Stone. 24. Mai 2012, abgerufen am 26. April 2014 (englisch).
  3. Singles

Weblinks[Bearbeiten]