Die Legende von Korra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von The Legend of Korra)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Legende von Korra
Originaltitel The Legend of Korra
Masthead korra.png
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2012
Produktions-
unternehmen
Studio Mir (Buch 1-)
Nickelodeon Animation Studios (Buch 1-)
Studio Pierrot (Buch 2)
Länge 24 Minuten
Episoden 39+ in 2 Staffeln
Genre Action, Abenteuer, Fantasy, Dramedy
Produktion Michael Dante DiMartino
Idee Michael Dante DiMartino,
Bryan Konietzko
Musik Jeremy Zuckerman
Erstausstrahlung 14. April 2012 (USA) auf Nickelodeon
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
26. August 2012 auf Nickelodeon D/Ö
Synchronisation
Episodenliste

Die Legende von Korra (Originaltitel: The Legend of Korra) ist eine US-amerikanische Fantasy-Zeichentrickserie, deren Premiere am 14. April 2012 stattgefunden hat.[1] Sie ist eine Fortsetzung bzw. eine Nachfolgeserie der erfolgreichen Serie Avatar – Der Herr der Elemente. Die Serie soll insgesamt 52 Episoden umfassen und anschließend beendet werden.[2] Die deutschsprachige Erstausstrahlung erfolgte am 26. August 2012 bei Nickelodeon Deutschland/Österreich.[3]

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie spielt etwa 70 Jahre nach dem Ende von Avatar – Der Herr der Elemente. Die ehemaligen Kolonien der Feuernation im Erdkönigreich sind durch Bemühungen von Avatar Aang und Feuerlord Zuko zu einem eigenständigen Reich, der Vereinigten Republik der Nationen, geworden, in dessen Hauptstadt Republika der Großteil der Handlung spielt.

Buch 1: Luft[Bearbeiten]

In der Welt von Avatar haben einige Menschen die Macht eines der vier Elemente zu bändigen, also ihrem Willen zu unterwerfen (Im englischen Original wird der Ausdruck to bend – bending, also biegen/neigen/wölben statt bändigen verwendet). Nur eine Person, bekannt als der Avatar, kann alle vier Elemente bändigen. Er oder sie muss die Balance zwischen den vier Bändigervölkern im Gleichgewicht halten.

Korra, die hitzköpfige unabhängige Protagonistin der neuen Serie, ist die nächste Inkarnation des Avatars nach Aang. Sie kommt ursprünglich vom südlichen Wasserstamm und reist zu Beginn der Serie nach Republika, um nach Wasser, Erde und Feuer das vierte Element Luft bändigen zu lernen.[4] Dort ist eine Revolution der Equalisten, Nichtbändigern, die Gleichheit fordern, im Gange. Diese benutzen Qi-Blockaden, um ihre Gegner zu besiegen. Korra lernt in der ersten Staffel Luftbändigen von Tenzin, dem jüngsten Kind von Aang und Katara. Jedoch lässt sie sich schnell von der Trendsportart Profi-Bändigen, bei der Bändigerteams gegeneinander antreten, faszinieren und ablenken. Sie trifft auf die Brüder Mako und Bolin, die sie in ihr Pro-Bending-Team aufnehmen, und wird in die Revolution verwickelt, als Equalisten Bolin entführen. Sie schließt sich einer Taskforce von Stadtrat Tarrlok an, die die Equalisten bekämpfen soll. Als sie jedoch erkennt, dass Tarrlok nur auf seinen Machterhalt aus ist und andere die Verantwortung für Misserfolge übernehmen lässt, versucht sie, mithilfe von Mako, Bolin und Makos Freundin Asami die Equalisten zu stoppen. Tarrlok warnt sie davor, ihm in die Quere zu kommen. Als Korra ihn daran hindern will, einige Nichtbändiger festzunehmen, lässt er Mako, Bolin und Asami verhaften. Es kommt zu einem Kampf, in dessen Verlauf Tarrlok Korra mittels Blutbändigen überwältigt und entführt. Allerdings wird Tarrlok kurz darauf von Amon, dem Anführer der Equalisten, überrascht. Amon nimmt Tarrlok die Fähigkeit, zu bändigen und sperrt ihn dann ein, Korra jedoch entkommt. Im weiteren Verlauf kommt es zur finalen Begegnung mit Amon, welcher sich als Tarrloks Bruder Noatak herausstellt. Amon nimmt Korra ihre Bändigerfähigkeiten, jedoch erweckt sie kurze Zeit später ihre Luftbändigerfähigkeiten und besiegt damit Amon. Amon flieht. Er lässt seinen Bruder Tarrlok wieder frei und bittet ihn um Verzeihung. Gemeinsam fliehen sie in einem Boot. Während der Fahrt jagt Tarrlok das Boot mit sich und Amon in die Luft. Korra fällt aufgrund des Verlustes ihrer anderen Fähigkeiten in tiefe Depressionen. Sie lernt dadurch, dass man erst tief fallen muss, um wieder emporzusteigen. Durch diese Erkenntnis erlangt sie spirituelle Einheit mit den früheren Avataren und Aang gibt ihr ihre Fähigkeiten mittels Energiebändigen zurück. Nun kann sie allen Opfern Amons ihre Bändigerfähigkeiten wiedergeben und endlich den Avatarzustand erreichen. Sie kommt auch mit ihrer Liebe Mako zusammen, denn auch er hat seine Liebe zu ihr erkannt.

Buch 2: Geister[Bearbeiten]

Sechs Monate nach dem Sieg über die Equalisten reist Avatar Korra mit ihren Freunden zum Südlichen Wasserstamm, als plötzlich jedoch ein sogenannter Dunkler Geist auftaucht und sie angreift. Tenzins Techniken gegen den Geist versagen, nur dank Unalaq, dem Onkel von Korra und Bruder ihres Vaters Tonraq, kann der Geist aufgehalten werden. Also wählt sie ihn als spirituellen Mentor. Tenzin reist darauf beleidigt mit seiner Frau Pema, seinen Kindern Jinora, Ikki, Meelo und Rohan sowie seinen Geschwistern Kya und Bumi, zum Südlichen Lufttempel. Korra reist unterdessen mit ihren Freunden Mako und Bolin sowie Unalaq, und seinen Kindern, Korras Cousin Desna und Cousine Eska, welche mit Korras gutem Freund Bolin eine Beziehung beginnt, zum Südpol, um das Südliche Geisterportal zu öffnen, wodurch die Dunklen Geister sich fürs erste in Helle Geister verwandeln. Durch die Öffnung des Portals entsteht jedoch ein Konflikt: Truppen des Nördlichen Wasserstammes sind in den Süden einmarschiert und besetzen es. Es droht ein Bürgerkrieg, den Korra zu verhindern versucht. Als sie jedoch dahinter kommt, dass Unalaq sie nur benutzt hat, um den Süden zu erobern, wendet sie sich gegen ihren Onkel und der befürchtete Krieg bricht aus. Korra flieht mit ihren Freunden nach Republika, wo sie den neu gewählten Präsidenten Raiko, der nun die Vereinigte Republik regiert, um militärische Hilfe für ihren Stamm bitten will, der dies jedoch verweigert. Vor dem Hintergrund des Konfliktes gerät sie mit Mako in einen Streit. Mako beendet fürs Erste die Beziehung mit Korra und reist zur Feuernation, wo sie hofft Hilfe zu bekommen. Auf den Weg dorthin wird sie aber von einem Dunklen Geist attackiert, welcher ihr die Erinnerung nimmt. Ohne zu wissen wer sie ist, begibt sie sich in eine tiefe Trance, wo sie Kontakt zu ihren Avatar-Vorgängern aufnimmt. Sie begegnet dort dem ersten Avatar namens Wan, der ihr seine Geschichte erzählt: Dieser wurde zum Avatar als er sich, um den bösen Geist der Finsternis Vaatu aufzuhalten, mit dem Lichtgeist Raava verschmolzen hat. Während der "Harmonische Konvergenz" (eine Planetenkonjunktion) schloss Wan Vaatu im Baum der Zeit ein. Nun wird Korra bewusst dass Unalaq die ganze Zeit über plante, sich mit Vaatu zu verschmelzen um zum ersten "Dunklen Avatar" zu werden. Korra gelingt es mit der Unterstützung von ihren Freunden Mako und Bolin sowie Tenzin und seiner Erstgeborenen Jinora, Tenzins Geschwistern Kya und Bumi, die inzwischen zur Einsicht gelangten Desna und Eska, und dem weiblichen Lichtgeist Raava, den inzwischen zum mächtigsten Dunklen Geist mutierten UnaVaatu endgültig zu vernichten. Mit dem Tod von Vaatu stirbt auch Unalaq und alle Geister werden wieder zu friedlichen Geschöpfen. Korra beendet endgültig die Beziehung zu Mako und verkündet, dass sie die Tore zur Geisterwelt offen lässt, weil sie meint, dass Menschen und Geister lernen müssen miteinander auszukommen, aber sie ihnen dennoch helfen werde und bekennt zudem, dass es ein Anfang einer neuen Ära sei.

Buch 3: Veränderung[Bearbeiten]

Zwei Wochen nach der Harmonischen Konvergenz tauchen überall im Erdkönigreich plötzlich neue Luftbändiger auf, die ihre neuen Fähigkeiten als Nebeneffekt der zuvor stattgefundenen Harmonischen Konvergenz zu verdanken haben. Gemeinsam mit Tenzin und ihren Freunden macht sich Avatar Korra auf den Weg zum Erdkönigreich, um die Luftbändiger zu Luftnomaden rekrutieren, allerdings gelingt es in der Zwischenzeit einem Verbrecher namens Zaheer aus seinem Gefängnis auszubrechen und hilft seinen Verbündeten Ghazan, Ming-Hua und P'Li auszubrechen. Gemeinsam wollen sie den Avatar gefangen nehmen, um eine Ära ohne Weltherrscher zu erschaffen, um wahre Freiheit zu erlangen. Währenddessen führt die Suche von Team Avatar nach neuen eventuellen Luftbändigern zu der Metallstadt Zaofu, das das Zuhause des Metall Clans ist. Dort treffen sie auf Lin Bei Fongs Familie und es türmen sich Anspannungen zwischen Lin und ihrer jüngeren Halbschwester Suyin auf. Dort versucht Zaheer mit seiner Gruppe den Avatar zu entführen, scheitern allerdings und fliehen. Bald darauf kommen Zaheer und seine Gruppe - der Rote Lotus; eine geheime Organisation, die alle Weltherrscher abschaffen will - ihrem Ziel einen Schritt näher, indem sie die Erdkönigin, Hou-Ting, umbringen, was dazuführt, dass das Erdkönigreich in Chaos verfällt, und nehmen die Luftbändiger als Geisel, um Korra dazu zu bringen, sich zu ergeben. Im entscheidenden Kampf sterben Zaheers Verbündeten, doch er ist seinem Ziel, den Avatar während dem Avatar-Zustand zu töten, gefährlich nahe, womit kein Avatar wieder geboren werden würde. Allerdings wird er von den Luftbändigern, die unter der Anleitung von Jinora stehen, überwältigt. Zwei Wochen darauf sehen alle bei Jinoras Zeremonie zu, wie sie zur Luftbändigermeisterin ernannt wird, darunter auch eine geschwächte, im Rollstuhl sitzende, Korra, und Tenzin verkündet, dass die neuen Luftnomaden in Korras Fußstapfen treten würden und während ihrer Abwesenheit Frieden über die Welt bringen würden.

Produktion[Bearbeiten]

Auf der Comic-Con 2010 wurde erstmals angekündigt, dass Nickelodeon an einer Fortsetzung zu Avatar: Der Herr der Elemente arbeite.[5] Ursprünglich als nur zwölf Episoden umfassende Miniserie geplant, wurde Die Legende von Korra im März 2011 um weitere vierzehn Episoden verlängert. Um zwischen der Ausstrahlung der beiden „Bücher“ genannten Halbstaffeln keine allzu große Pause zu haben, wurde der Start der Serie von Oktober 2011 auf Mitte 2012 verschoben.[6] Während das erste Buch den Titel Air (Luft) trägt, heißt das zweite Buch Spirits (Geister) und trägt damit erstmals kein Element im Titel.[7] Die Ausstrahlung von Spirits begann in den USA am 13. September 2013.[8] Im Juli 2012 bestellte Nickelodeon 26 weitere Episoden, die die „Bücher“ drei und vier bilden werden.[2] Nach Ausstrahlung der 52 Episoden soll die Serie damit beendet sein.

Alle Folgen des ersten „Buches“ wurden von Michael Dante DiMartino und Bryan Konietzko geschrieben, Regie führten mit Joaquim Dos Santos und Ki Hyun Ryu zwei ehemalige Mitarbeiter der Originalserie. Für die Produktion der folgenden „Bücher“ wurde das Produktionsteam stark vergrößert. Da die Produktion einer Folge zwischen zehn und zwölf Monaten dauert,[9] überschneiden sich die Produktionsphasen stark. So wurden im Juli 2013 bereits die ersten Storyboards für Buch 4 entwickelt, während die letzten Folgen von Buch 2 noch nicht fertig animiert waren.[10]

Am 21. November 2012 wurde bekannt gegeben, dass das dritte Buch den Titel Change tragen wird.[11]

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Originalsprecher[12][13] Deutscher Sprecher[14][15] Staffel1
Korra Janet Varney Luisa Wietzorek 1-
Mako David Faustino Ricardo Richter 1-
Bolin P.J. Byrne Sebastian Fitzner 1-
Asami Sato Seychelle Gabriel Annina Braunmiller 1-
Tenzin J. K. Simmons Helmut Gauß 1-
Lin Beifong Mindy Sterling Silke Matthias 1-
Amon/Noatak Steve Blum Torsten Michaelis 1a
Tarrlok Dee Bradley Baker Nicolas Böll 1a
General Iroh (Vereinigte Streitkräfte) Dante Basco Sebastian Schulz 1-
Hiroshi Sato Daniel Dae Kim Lutz Riedel 1a
Jinora Kiernan Shipka Vivien Gilbert 1-
Ikki Darcy Rose Byrnes Luisa Wietzorek 1-
Meelo Logan Wells 1-
Pema Maria Bamford Katharina Spiering 1-
Varrick John Michael Higgins Jaron Löwenberg 1b-
Unalaq Adrian LaTourelle Marco Wittorf 1b
Tonraq Carlos Alazraqui Gerrit Hamann 1-
Katara Eva Marie Saint Luise Lunow 1-
Captain Saikhan Richard Epcar Oliver Stritzel 1-
Shady Shin Fisher Stevens Nico Sablik 1-
Tahno Rami Malek 1a
Hasook Sean Gantka 1a
Kya Lisa Edelstein Andrea Aust 1b-
Suyin Beifong Anne Heche Unbekannt 2a-
1 Auftritte nur in Buch 1 sind mit 1a gekennzeichnet, Auftritte nur in Buch 2 mit 1b.

Episodenliste[Bearbeiten]

Staffel Episoden­anzahl Erstausstrahlung USA Deutschsprachige Erstausstrahlung
Premiere Finale Premiere Finale
1 Luft (Air) 12 14. April 2012 23. Juni 2012 26. August 2012 11. November 2012
Geister (Spirits) 14 13. September 2013 22. November 2013 19. Februar 2014 10. März 2014
2 Veränderung (Change) 13 27. Juni 2014 22. August 2014
Gleichgewicht (Balance) 13 3. Oktober 2014

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amanda Kondolojy: Nick Renews 'SpongeBob', 'The Fairly OddParents', 'iCarly'; Announces 'Raving Rabbids' series, 'Avatar: The Legend of Korra' Premiere Date + 'Figure it Out' Reboot. TV by the Numbers. 14. März 2012. Abgerufen am 14. März 2012.
  2. a b Thordes Herbst: The Legend of Korra: Nickelodeon bestellt zweite Staffel. Serienjunkies.de. 13. Juli 2012. Abgerufen am 14. Juli 2012.
  3. Die Legende von Korra. nick.de. Abgerufen am 13. Juli 2012.
  4. Christopher John: Legend of Korra: The Avatar Creators on the New Spinoff – Speakeasy – WSJ. Blogs.wsj.com, 19. Juli 2010, abgerufen am 31. Januar 2012.
  5. Hilary Rothing: Avatar: Legend of Korra Details at Comic-Con? UGO Entertainment, 8. Juli 2010, abgerufen am 31. Januar 2012.
  6. Speakeasy blog By Christopher John Farley. WSJ.com, 8. März 2011, abgerufen am 31. Januar 2012.
  7. Matt Patches: Comic-Con 2012: 'Legend of Korra' Panel Reveals Book 2: Spirit Detail. Hollywood.com, LLC, 13. Juli 2012, abgerufen am 16. Juli 2012.
  8. 'The Legend of Korra' Book 2 Premiere Date Revealed!. In: Yahoo.com. 15. August 2013. Abgerufen am 30. August 2013.
  9. DiMartino, Mike: The Icarus Deception: Don’t believe the story you’ve been told. 14. Februar 2013. Abgerufen am 16. Februar 2013.
  10. Bryan Konietzko: JULY 18, 2013. 18. Juli 2013. Abgerufen am 18. Juli 2013.
  11. Christopher John Farley: ‘The Legend of Korra’ Book Three Will Be Titled ‘Change’. 21. November 2013, abgerufen am 22. November 2013.
  12. Nick Press The Legend of Korra press release (PDF) In: Nick Press. Viacom. 15. März 2012. Abgerufen am 1. April 2012.
  13. The cast announcements for The Last Airbender: Legend of Korra from WSJ. News from Wall Street Journal. 7. März 2011. Abgerufen am 1. April 2012.
  14. Die Legende von Korra in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 27. August 2012.
  15. Synchron-Forum: „Legende von Korra“