The Light That Failed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel The Light that Failed
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1939
Länge 97 Minuten
Stab
Regie William A. Wellman
Drehbuch Robert Carson
Produktion William A. Wellman
Musik Richard Hagemann,
Victor Young
Kamera Theodor Sparkuhl
Schnitt Thomas Scott
Besetzung

The Light that Failed ist ein, auf einem Roman von Rudyard Kipling basierender Film von William A. Wellman aus dem Jahre 1939. Es werden die Themen Kriegsdarstellung und -betrachtung von außerhalb verarbeitet. Er wurde von Paramount Pictures produziert.

Handlung[Bearbeiten]

Der britische Künstler Dick Heldar kehrt mit einigen Augenverletzungen aus dem Sudan ins England der 1890er Jahre zurück. Er nimmt seinen alten Beruf als Maler wieder an. Währenddessen seine realistischen Gemälde über den Krieg im Sudan immer mehr Popularität erlangen, beginnt er sich auch der romantischen Kunst zu widmen. Allerdings werden die Schmerzen durch die alte Verletzung aus dem Krieg immer schwerer zu ertragen, und er realisiert, dass er bald blind werden wird. Bevor dieses jedoch endgültig geschehen ist, möchte Heldar noch sein Meisterwerk mit dem Namen "Melancholia" zeichnen, zu welchem er die Prostituierte Bessie als Modell heranzieht. Er betrinkt sich immer stark, während er malt, um die Schmerzen besser zu ertragen und seine Sehkraft zu stärken. Während den Arbeiten bringt er sein Modell oft zur Hysterie, da die Posen seiner Meinung nach nie gut genug sind.

Er verliert sein komplettes Augenlicht und bricht zusammen, genau in DEM Augenblick, als er sein Meisterwerk fertigstellt. Als Dick Heldar am Boden liegt, nutzt Bessie die Gelegenheit und zerstört das Werk aus Rache dafür, dass er sie immer zur Weißglut gebracht hat, indem sie das Gemälde beschmiert. Als Dick seine Freundin Maisie in sein Atelier einlädt, bemerkt diese den Vorfall sofort, aber sie bringt es nicht über sich, ihm die Wahrheit zu sagen. Während Dick und Maisie noch im Atelier stehen, kommt Bessie wieder und gibt zu, dass sie das Bild zerstört hat.

In seiner Verzweiflung reist Dick zurück in den Sudan und wird wieder Mitglied in seiner alten Kompanie. Er kann seinen Freund Torpenhow davon überzeugen, ihn auf ein Pferd zu setzen und gegen die feindlichen Linien zu schicken, auf diesem Ritt wird er erschossen.

Weblinks[Bearbeiten]