The Main Ingredient

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Main Ingredient 2008

The Main Ingredient ist eine US-amerikanische Soul- und R&B-Formation aus Harlem, die ihre größten Erfolge in den 1970ern feierte.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gruppe gründete sich 1964 unter dem Namen The Poets. Gründungsmitglieder waren Leadsänger Donald McPherson, Luther Simmons Jr. und Tony Silvester. Nachdem sie einige Aufnahmen bei kleineren, lokalen Labels hatten, benannten sie sich in The Insiders um. Es folgte ein Plattenvertrag mit RCA Records. Im Jahr 1966 änderten sie ihren Namen ein drittes und letztes Mal in The Main Ingredients.

Die Gruppe schloss sich Bert DeCoteaux an, der ihren ersten US-Top-30-Hit produzierte: You've Been My Inspiration. Es folgten I'm So Proud (die Cover-Version eines Liedes von Curtis Mayfield & The Impressions), Spinning Around (I Must Be Falling In Love) und Black Seeds Keep on Growing, die sich allesamt noch besser in den Charts platzierten.

1971 verstarb Donald McPherson unerwartet an Leukämie und Cuba Gooding senior (der Vater des Schauspielers Cuba Gooding junior) nahm seinen Platz ein. Seine erste Single mit dieser Gruppe war Everybody Plays the Fool aus dem Jahr 1972, der der Gruppe nicht nur eine Goldene Schallplatte (RIAA certification) einbrachte, sondern sich auch in den Top 5 sowohl der Pop- als auch der R&B-Single-Charts platzierte. Ebenfalls Goldstatus hatte Just Don't Want to Be Lonely aus dem Jahr 1974.

Tony Silvester verließ 1976 die Gruppe, um nicht nur eine Solo-Karriere zu beginnen, sondern auch, um mit Bert DeCoteaux eine eigene Produktionsfirma zu gründen. Er wurde kurzzeitig durch Carl Tompkins ersetzt, aber im darauf folgenden Jahr löste sich die Gruppe auf. Cuba Gooding senior ging zu Motown und Luther Simmons Jr. wurde Börsenmakler. Die Gruppe vereinigte sich noch zwei Mal in der Formation Silverman, Simmons, Gooding – einmal von 1979 bis 1982 und noch einmal im Jahr 1986. Ihre Veröffentlichungen waren aber nicht ansatzweise so erfolgreich wie in den 1970ern. Luther Simmons Jr. wurde nochmal kurzzeitig durch Jerome Jackson ersetzt. Im Jahr 1999 formierte sich The Main Ingredient nochmals mit Carlton Blount als neuem Leadsänger. Tony Silvester starb am 27. November 2006 im Alter von 65 Jahren.

In Deutschland wurde The Main Ingredient nochmals Ende der 1990er bekannt, als die Gruppe Freundeskreis für ihr Lied Esperanto (aus dem gleichnamigen Album) Arrangements aus dem Lied That Ain't My Style von The Main Ingredients benutzte. Im Jahr 2005 schaffte es das gleiche üppig-feine Piano-Streicher-Arrangement mit dem Lied On My Knees von der Gruppe The 411 erneut in die Charts.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1971 – Black Seeds
  • 1971 – Tasteful Soul
  • 1972 – Bitter Sweet
  • 1973 – Afrodisiac
  • 1974 – Euphrates River
  • 1974 – Greatest Hits
  • 1975 – Rolling Down a Mountainside
  • 1976 – Shame on the World
  • 1976 – Super Hits
  • 1977 – Music Maximus
  • 1980 – Ready for Love
  • 1981 – I Only Have Eyes for You
  • 1989 – I Just Wanna Love You
  • 2001 – Pure Magic
  • 2005 – Everybody Plays the Fool: The Best of the Main Ingredient

Singles[Bearbeiten]

  • 1970 – I'm Better Off Without You
  • 1970 – You've Been My Inspiration
  • 1971 – Black Seeds Keep On Growing
  • 1971 – I'm so Proud
  • 1971 – Spinning Around (I Must Be Falling in Love)
  • 1972 – Everybody Plays the Fool
  • 1973 – Girl Blue
  • 1973 – You Can Call Me Rover
  • 1973 – You've Got to Take It (If You Want It)
  • 1974 – California My Way
  • 1974 – Happiness Is Just Around the Bend
  • 1974 – Just Don't Want to Be Lonely
  • 1975 – Rolling Down a Mountainside
  • 1975 – The Good Old Days
  • 1976 – Instant Love
  • 1976 – Shame on the World
  • 1986 – Do Me Right
  • 1989 – I Just Wanna Love
  • 1990 – Nothing's Too Good for My Baby

Weblinks[Bearbeiten]