The Mangler 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel The Mangler 2
Originaltitel The Mangler 2: Graduation Day
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2001
Länge 96 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Michael Hamilton-Wright
Drehbuch Michael Hamilton-Wright
Produktion Glen Tedham
Musik Ferocious Lefonque
Kamera Norbert Kaluza
Schnitt Anthony A. Lewis
Besetzung

The Mangler 2 ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 2001, der eine lose Fortsetzung zu dem 1995 veröffentlichten Original The Mangler darstellt, der nach einer Vorlage Stephen Kings entstand. Der Film wurde direkt auf Video bzw DVD veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Jo Newton, Tochter des Besitzers einer Computersicherheitsfirma, wird zurück in eine Eliteschule geschickt, weil sie in die Firma ihres Vaters eingebrochen ist und dort einen Virus in das System geladen hat. Besagte Eliteschule ist mit einem Hightech-Sicherheitsprogramm eben jener Firma ausgestattet und Jo nutzt die Gelegenheit, um den Virus in das System zu laden. Es kommt zum Chaos, der Virus namens Mangler 2 wird lebendig und bringt einen nach dem anderen um, bis er sich den Direktor der Schule als Wirt aussucht, um in dessen Gestalt weitere Pläne zu spinnen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Außer dem Namen „Mangler“ hat der Film nichts mit dem Vorgänger und noch weniger mit der literarischen Vorlage Kings zu tun.
  • Die Regiestühle bei den Dreharbeiten wurden nicht mit Mangler 2, sondern mit Mangler 11 bedruckt. Laut Regisseur Hamilton-Wright ein „gutes Omen“.
  • Trotz des offenen Endes und der vermeintlichen Ankündigung des Regisseurs, weitere Teile mit derselben Thematik zu drehen, entstand bisher nur The Mangler Reborn, der sich allerdings wieder mehr mit der eigentlichen besessenen Wäschemangel beschäftigt als mit dem Virus.

Kritik[Bearbeiten]

„Dürftiger Teenager-Horrorfilm auf „Zauberlehrling“-Basis, der als Sequel genauso wenig überzeugt wie der dürftige Vorgänger und unter seinen schwachen Darstellern ebenso leidet wie unter der überstrapazierten Geschichte; ein jämmerlicher Teenager-Horrorfilm“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Mangler 2 im Lexikon des Internationalen Films