The Motors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.


Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
The Motors
  UK 46 22.10.1977 (4 Wo.) [1]
Approved by the Motors
  UK 60 03.06.1978 (1 Wo.) [1]
Singles
Dancing the Night Away
  UK 42 24.09.1977 (4 Wo.) [1]
Airport
  DE 36 28.08.1978 (10 Wo.) [2]
  UK 4 10.06.1978 (13 Wo.) [1]
Forget About You
  UK 13 19.08.1978 (9 Wo.) [1]
Love and Loneliness
  UK 58 12.04.1980 (3 Wo.) [1]
[2] [1]

The Motors war eine britische Rockband der späten 1970er-Jahre. Sie wurde 1976 in London gegründet.

Nach der Auflösung der Band Ducks Deluxe gründeten die beiden Musiker Nick Garvey (Gesang, Gitarre) und Andy McMaster (Bassgitarre) 1976 zusammen mit dem Sänger und Gitarristen Bram Tchaikovsky und dem Schlagzeuger Ricky Slaughter die Band The Motors.

1977 erschien unter dem Titel Motors 1 das Debütalbum der Band. Die erste Single aus dem Album, Dancing the Night Away, erreichte Platz 42 der britischen Singlecharts.

Der internationale Durchbruch gelang The Motors 1978 mit dem Album Approved by the Motors. Die erste ausgekoppelte Single Airport erreichte in Großbritannien die Top 10 der Charts und wurde auch in Deutschland ein Hit.

Nach diesem Erfolg trennten sich Tchaikovsky und Slaughter von der Band. Garvey und McMaster veröffentlichten zusammen noch ein drittes Album der Motors, das aber nicht mehr an den Erfolg der ersten beiden Alben anknüpfen konnte. 1982 wurde die Band endgültig aufgelöst.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Motors 1 (1978)
  • Approved by the Motors (1978)
  • Tenement Steps (1980)
  • Singles
  • Airport / Cold love (1976)
  • Be what you gotta be / You beat the hell outa me (1977)
  • Sensation / You beat the hell outa me (1978)
  • Today / Here comes the hustler' (1978)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g The Motors in den UK-Charts (Abgerufen am 30. August 2009)
  2. a b The Motors in den deutschen Single-Charts (Abgerufen am 30. August 2009)