The Permanent Cure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Permanent Cure
7.Celtic and Folk Festival, 2008
7.Celtic and Folk Festival, 2008
Allgemeine Informationen
Genre(s) Irish Folk, Country, Bluegrass, Rootsmusik
Gründung 1975
Auflösung 1998
Neugründung 2007
Website http://www.thepermanentcure.de
Aktuelle Besetzung
George Kaye
Mandoline, Gesang, Folk-Gitarre
Lars Möller
E-Bass, Gesang, Bodhran
Thomas Gallagher
Gesang, Folk-Gitarre
Andreas Plate
Ehemalige Mitglieder
Akkordeon, Gesang, Bodhran
Squeezebox Teddy alias Detlev Freier bis 2000
Pat Gibbs
Gitarre
Leo Gillespie
Mandoline, Gesang, Folk-Gitarre
Dermot O'Connor

The Permanent Cure ist eine 1975 gegründete deutsch-irische Musikgruppe. Bekannt sind sie vor allem für ihre handgemachte irische und nordamerikanische Musik. Das Quartett spielt hauptsächlich Traditionals aus Irland, Schottland und Nordamerika, hat aber auch einige eigenen Stücke im Repertoire. Sie gelten als exzellente Liveband.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

George Kaye, Dermot O'Connor, Leo Gillespie und Pat Gibbs gründeten 1975 in Irland die Band Dr. Kayes Permanent Cure. In der Dubliner Folkszene wurde sie schnell bekannt und trat sowohl in großen Konzerthäusern als auch in Stadien und irischen TV-Shows auf. Seit 1993 spielt die Band in verschiedenen Besetzungen in Deutschland. Unter anderem spielte The Permanent Cure mit den Dubliners und diversen anderen Folkbands bei Guinness-Konzerten, Stadtfesten und Folkfestivals.

The Permanent Cure trat mehr als 900 Mal in Deutschland und Europa auf (Stand Januar 2010). Die Musik enthält neben der Folkmusik auch Stilelemente der Musikrichtungen Bluegrass, Country, Tex-Mex, Cajun und Weltmusik.

Mehrfach trat The Permanent Cure als Vorgruppe oder gleichberechtigter Partner bei Konzerten von Künstlern wie The Dubliners, Five Alive O und Noel McLoughlin auf. Die Band hatte Fernseh- und Radioauftritte, z.B. in der 'Late Late Show' von Gay Byrne und der Sonny Knowles Show auf RTE.

Neben Folk-Rock-Bands wie Fiddler’s Green und Irish-Folk-Bands wie den Cobblestones fungiert The Permanent Cure als Bindeglied zwischen klassischem Irish Folk und Rootsmusik, wobei sie mit der Kombination der zwei Stilrichtungen einen unverwechselbaren neuen Stil in der Folkszene etabliert hat.

Im Jahr 2008 konnte die Band erstmals für die Festspiele Balver Höhle engagiert werden. Seit März 2009 ist Lars Möller der neue Mandolinenspieler der Band.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Mitte der 1990er Jahre wurde The Permanent Cure zu Irlands bester Folkband gewählt.[1]

Im Dezember 2008 gewann die Band mit dem Lied How the Years Have Flown den 1. Platz des Folkmagazins Celtic Rock und belegte gleichzeitig den 3. Platz bei der Wahl der Band des Jahres 2008.[2]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1975: The Permanent Cure... Works! ( Chrysalis Records)
  • 1993: Country Archives (SWOM Records, Braunschweig)
  • 1993: Bottled (SWOM Records)[3]
  • 1995: Live (SWOM Records)
  • 1997: Four to the Bar (Media Casset, Nümbrecht)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lausitzer Rundschau: vom 25. März 2009,Lokales,Elsterwerda
  2. www.celtic-rock.de: vom 28. Dezember 2008, Eure Bands und Songs 2008: Die Ergebnisse
  3. Katalog des Deutschen Musikarchives

Weblinks[Bearbeiten]