The Piano Guys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Piano Guys
Piano Guys.JPG
Allgemeine Informationen
Herkunft St. George (Utah), USA
Genre(s) Klassische Musik
Gründung 2011
Website thepianoguys.com
Gründungsmitglieder
Jon Schmidt
Paul Anderson
Aktuelle Besetzung
Jon Schmidt
Steven Sharp Nelson
Paul Anderson
Al van der Beek
Ehemalige Mitglieder
Tel Stewart
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
The Piano Guys
  DE 51 08.02.2013 (4 Wo.)
  AT 65 08.02.2013 (1 Wo.)
  UK 51 26.04.2014 (1 Wo.)
  US 44 20.10.2012 (31 Wo.)
2
  DE 97 24.05.2013 (1 Wo.)
  US 38 25.05.2013 (7 Wo.)
A Family Christmas
  US 20 09.11.2013 (10 Wo.)
Wonders
  DE 86 17.10.2014 (… Wo.)
  CH 46 12.10.2014 (… Wo.)
  US 12 25.10.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

The Piano Guys ist eine US-amerikanische Musikgruppe, bestehend aus dem Pianisten Jon Schmidt und dem Cellisten Steven Sharp Nelson sowie dem Videografen und -editor Paul Anderson und dem Studio- und Tontechniker Al van der Beek. Sie wurden bekannt durch ihre auf der Internet-Videoplattform YouTube eingestellten Videos mit klassisch angehauchten Variationen populärer Songs, begleitet von professionellen Videos. Im Dezember 2011 wurde ihr erstes Album veröffentlicht.

Geschichte[Bearbeiten]

Paul Anderson, der Besitzer des Pianoladens "The Piano Guys" in St. George (Utah) trifft den Musiker Jon Schmidt, als dieser den Laden betritt und fragt, ob er für ein bevorstehendes Konzert üben könne.[2] Die beiden beginnen zusammen Musik aufzunehmen und Videos zu produzieren. Doch erst als der Cellist Steven Sharp Nelson zu der Gruppe dazustößt, gelingt der Durchbruch mit dem Cover von One Directions „What makes you beautiful“. The Piano Guys veröffentlichen ihre im Musikstudio von Al van der Beek produzierten Videos auf der Internet-Videoplattform YouTube. Einige ihrer Videos haben mittlerweile über 33 Millionen Aufrufe.[3] The Piano Guys haben schon an vielen ungewöhnlichen Orten gespielt: auf der Chinesischen Mauer, mitten in der Wüste oder vor der Christusstatue in Rio de Janeiro. Ihr Ziel ist es, Musikvideos von allen Orten der sieben Weltwunder zu produzieren.

Am 25. Januar 2013 erschien ihr Debütalbum als CD/DVD über Sony Classical. 2014 veranstalteten sie ihre erste Europatournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz,[4] die sie auch nach Hamburg führte, dem Geburtsort von Jon Schmidt's Eltern.[5]

Musik[Bearbeiten]

Jon Schmidt spielt das Piano, Steven Sharp Nelson das Cello, sowohl klassisch als auch E-Cello. In den meisten ihrer Songs sind mehrere (bis zu 100[6]) separat aufgenommene Audiospuren zusammengestellt.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2011: The Piano Guys Hits Vol. 1 (Eigenveröffentlichung für den Fanclub)
  • 2012: The Piano Guys (CD/DVD, Sony Classical)
  • 2013: The Piano Guys 2 mit Lindsey Stirling (CD/DVD, Sony Classical)
  • 2013: The Piano Guys – A Family Christmas (CD/DVD, Sony Portrait)
  • 2013: The Piano Guys: Live at Red Butte Garden (DVD)
  • 2014: The Piano Guys – Let It Go, Single (Sony Portrait)
  • 2014: The Piano Guys – Wonders (CD/DVD, Sony Portrait)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE1 DE2 AT CH UK US
  2. About The Piano Guys. Abgerufen am 11. Juli 2014.
  3. YouTube-Kanal von "The Piano Guys". Abgerufen am 19. Februar 2014.
  4. The Piano Guys – European Tour 2014. Abgerufen am 20. November 2014.
  5. Interview mit Jon Schmidt: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort, lampertheimer-zeitung.de, Meldung vom 5. Juli 2014.
  6. YouTube: "The Piano Guys" - Jon Schmidt - Michael Meets Mozart - 1 Piano, 2 Guys, 100 Cello Tracks- feat. Steven Sharp Nelson. Abgerufen am 24. Januar 2012.