The Pick of Destiny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Pick of destiny
Soundtrack von Tenacious D
Veröffentlichung 2006
Label Epic Records
Format CD
Genre Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 33 min 52 s

Besetzung

Produktion John King
Studio The Dell and 606 Studio
Chronologie
Tenacious D
(2001)
The Pick of destiny Rize of the Fenix
(2012)

The Pick of Destiny ist das zweite Studioalbum von der amerikanischen Rockband Tenacious D und das Soundtrack-Album für den Film Kings of Rock – Tenacious D (im Original: Tenacious D in: The Pick of Destiny). Es wurde am 14. November 2006 von Epic Records veröffentlicht.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

The Pick of Destiny ist die erste Studio-Veröffentlichung von Tenacious D nach ihrem selbstbenannten Debüt-Album Tenacious D aus dem Jahr 2001. Das Album wurde von John King (Dust Brothers) produziert. Auf dem Album sind mehrere Gastmusiker zu hören, die auch im gleichnamigen Film vertreten sind. Dave Grohl von den Foo Fighters übernahm auf dem Album das Schlagzeug, John Spiker den Bass. Beide sind auch als Gastsänger zu hören. Die elektrische Gitarre wurde von John Konesky eingespielt. Als weitere Sänger sind der Schauspieler Troy Gentile und die beiden Rocksänger Meat Loaf und Ronnie James Dio zu hören.

Versionen[Bearbeiten]

Das Album erschien in drei unterschiedlichen Versionen. Eine gesäuberte Version kam ohne Schimpfwörter aus, eine weitere „Dirty Version“ enthält den originalen Film-Score. Eine weitere limitierte Version kommt im Digipak und enthält zusätzlich ein Poster, Tarotkarten und ein nachgebildetes Plektrum, um das es in dem Film geht.

Erfolge[Bearbeiten]

Der Soundtrack erreichte Platz #8 der US-Billboard-Charts und Platz #2 der Soundtrack-Charts. [1] In England erreichte das Album Platz #10 der Albumcharts[2], in Deutschland Platz #47. [3]

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Songs wurden von Jack Black und Kyle Gass geschrieben, soweit nicht anders vermerkt.

  1. Kickapoo (Black, Gass, Meat Loaf, Ronnie James Dio, Liam Lynch) – 4:14
  2. Classico – 0:58
  3. Baby – 1:36
  4. Destiny – 0:37
  5. History – 1:42
  6. The Government Totally Sucks – 1:34
  7. Master Exploder – 2:24
  8. The Divide – 0:22
  9. Papagenu (He’s My Sassafrass) (Black, Gass, John Spiker, John King) – 2:24
  10. Dude (I Totally Miss You) – 2:53
  11. Break In-City (Storm The Gate!) (Black, Gass, Lynch, King) – 1:22
  12. Car Chase City (Black, Gass, John Konesky, John Spiker, King) – 2:42
  13. Beelzeboss (The Final Showdown) (Black, Gass, Grohl, Lynch) – 5:35
  14. POD – 2:32
  15. The Metal (Black, Gass, Konesky, King) – 2:45
Bonus Tracks
  1. Rock Your Socks (Acoustic) – iTunes-Bonus-Track bei Vorbestellung
  2. Training Medley – Ein digitaler Download wird mit der Best Buy-Version zur Verfügung gestellt, auch auf der Single POD enthalten.

Singleauskopplung[Bearbeiten]

POD (die Abkürzung von Pick of Destiny) wurde als einzige Single des Soundtracks am 30. Oktober 2006 ausgekoppelt. Sie erschien sowohl als CD- als auch als Vinyl-Version mit unterschiedlichen Titeln. Das Musikvideo wurde von Liam Lynch, dem Regisseur des Films gedreht. Die Single erreichte Platz #24 der englischen Charts. [2]

CD[Bearbeiten]

  1. POD
  2. Master Exploder
  3. Training Medley
  4. POD (Musikvideo)

Vinyl[Bearbeiten]

  1. POD
  2. Kong

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.allmusic.com/album/mw0000563033
  2. a b http://everyhit.com/
  3. http://www.musicline.de/de/chartverfolgung_summary/title/Tenacious+D/The+Pick+Of+Destiny/longplay

Weblinks[Bearbeiten]