The Public Pays

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel The Public Pays
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1936
Länge 19 Minuten
Stab
Regie Errol Taggart
Drehbuch John C. Higgins
Produktion Jack Chertok
Besetzung

The Public Pays ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1936, der als Kurzfilm veröffentlicht wurde. Das Drehbuch basiert auf einer Erzählung des Drehbuchautors John C. Higgins.

Handlung[Bearbeiten]

Der Betrüger Moran und seine Kumpane gründen die Creamery Betterment Association. Sie zwingen die Betreiber von Molkereien der Gesellschaft beizutreten, um den Markt für Milchprodukte kontrollieren zu können. Die Flasche Milch soll drei Cent kosten, wovon ein Cent an die Gesellschaft gehen soll. Moran will erreichen, dass die gesamten drei Cent an die Gesellschaft abgeführt werden. Die Produzenten, die nicht beitreten wollen, werden so stark unter Druck gesetzt, dass sie keine andere Möglichkeit als den Beitritt sehen.

Der höhere Preis hat auch Auswirkungen auf die Käufer. Einige können sich das Produkt nicht mehr leisten. Einer der Produzenten, der sich bislang erfolgreich gegen die Gesellschaft gewehrt hat, ist Mr. Paige. Nun nimmt Moran die Familie des Molkereibesitzers als Druckmittel ins Visier. Um tätig zu werden, braucht die Polizei handfeste Beweise. Man überzeugt Paige, dem Druck weiterhin standzuhalten, damit Beweise gegen Moran gesammelt werden können.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1937 gewann der Film einen Oscar in der Kategorie Bester Kurzfilm (Two-Reel).

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Uraufführung fand am 10. Oktober 1936 statt.

Weblinks[Bearbeiten]