The Real McCoys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel The Real McCoys
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1957–1963
Produktions-
unternehmen
Brennan-Westgate,
Marterto Productions
Länge 22–24 Minuten
Episoden 224 in 6 Staffeln
Genre Sitcom
Idee Irving Pincus
Musik Harry Ruby
Erstausstrahlung 3. Oktober 1957 (USA) auf ABC

The Real McCoys ist eine US-amerikanische Sitcom mit 224 Episoden in sechs Staffeln, die von 1957 bis 1963 für ABC und CBS produziert wurde. Entwickelt wurde die Serie von Irving Pincus. Die Titelmelodie wurde von Harry Ruby komponiert und in der letzten Staffel von Jimmie Rodgers gesungen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie dreht sich um die arme Bauernfamilie McCoy aus West Virginia, die eine Farm im San Fernando Valley übernimmt. Die Familie besteht aus Amos McCoy (Walter Brennan), dessen Enkel Luke McCoy (Richard Crenna) und seiner Frau Kate (Kathleen Nolan), sowie Lukes Geschwistern, der zu Serienbeginn dreizehnjährigen Hassie (Lydia Reed) und ihrem jüngeren Bruder Little Luke (Michael Winkelman). Ein weiterer Hauptcharakter ist der Farmangestellte Pepino Garcia (Tony Martinez).

Ausstrahlung[Bearbeiten]

The Real McCoys lief vom 3. Oktober 1957 bis zum 20. September 1962 auf ABC und wurde dann an CBS verkauft. Dort lief die Serie vom 24. September 1962 bis zum 22. September 1963, bevor sie endgültig eingestellt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]