The Selecter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Selecter 1980 im Kant-Kino, Berlin

The Selecter (jamaikanisches Englisch für DJ) ist eine englische Ska-Band, die sich 1979 in Coventry gründete. Sie gehört neben Bands wie The Specials, Madness, Bad Manners und The Beat zur zweiten Welle des Ska, die dem sogenannten 2-Tone-Ska zugerechnet werden.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

The Selecter wurde 1979 von The Specials-Drummer John Bradbury eher zufällig ins Leben gerufen. Bradbury brauchte für die erste Single der Specials eine B-Seite. Um sie zu füllen, nahm er gemeinsam mit dem Keyboarder Desmond Brown, den beiden Gitarristen Neol Davis und Kevin Harrison sowie einem Studiomusiker namens Steve am Bass den Song „The Selecter“ auf, der auf der Single einfach einer gleichnamigen (bis dato jedoch nicht existierenden) Band zugeschrieben wurde. Nachdem die Platte ein Top-10-Hit wurde, rekrutierten Brown und Davis weitere Musiker, um die „Band“ mit Leben zu füllen. Dies waren zunächst: Pauline Black, Charley Anderson, Compton Amanour, Charley "H" Bembridge und Arthur "Gaps" Hendrickson.

Pauline Black (2005)

Sie schlossen einen Vertrag mit dem 2 Tone-Plattenlabel von Specials-Kopf Jerry Dammers. Ihre nachfolgende Single „On My Radio“ (eigentlich ja die Debüt-Single) schaffte es ebenfalls in die Top Ten. Die bald darauf veröffentlichte LP „Too Much Pressure“ kletterte bis auf Platz 5 der LP-Charts. Bis Mitte 1981 veröffentlichten The Selecter noch eine LP und vier weitere Singles, dann lösten sie sich 1982 auf. Pauline Black brachte einige Solo-Singles heraus und wurde später Fernsehmoderatorin.

1992 gründeten sich The Selecter erneut und touren seitdem regelmäßig durch die USA, Kanada, Japan und Europa.

Seit 2003 touren Pauline Black und Nick Welsh als Selector Acoustic und veröffentlichten die beiden Platten „Unplugged for the Rudeboy Generation“ und „Requiem for a Black Soul“.

Bandbesetzung[Bearbeiten]

Aktuelle Besetzung[Bearbeiten]

Ehemalige Mitglieder[Bearbeiten]

  • Arthur "Gaps" Hendrickson - Gesang (Gründungsmitglied)
  • Compton Amanor - Gitarre (Gründungsmitglied)
  • Charley "H" Bembridge - Schlagzeug (Gründungsmitglied)
  • Charley Anderson - Bass (Gründungsmitglied)
  • Neol Davis - Gitarre
  • Desmond Brown - Keyboard (Gründungsmitglied)
  • James Mackie - Keyboard
  • Adam Williams - Bass

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1980: "Too Much Pressure"
  • 1981: "Celebrate the Bullet"
  • 1992: "Out on the Streets Again"
  • 1992: "BBC 1 Radio Live in Concert" (Live, mit The Specials)
  • 1993: "The Selecter and Prince Buster (Madness)"
  • 1994: "The Happy Album"
  • 1995: "Pucker"
  • 1996: "Back out on the Streets"
  • 1997: "The Very Best of the Selecter"
  • 1998: "Cruel Britannia"
  • 1999: "Trojan Songbook Volume 1"
  • 2000: "Trojan Songbook Volume 2"
  • 2001: "Trojan Songbook Volume 3"
  • 2002: "Unplugged for the Rudeboy Generation"
  • 2002: "On my Radio" (2 CD, CD 2 live)
  • 2003: "Real to Reel"

Singles und EPs[Bearbeiten]

  • 1979: The Selecter (B-Seite der Split-Single „Gangsters“ mit The Specials, 1979)
  • 1979: On My Radio und Too Much Pressure
  • 1980: Three Minute Hero und Carry Go Bring Come
  • 1980: Missing Words und Street Feeling
  • 1980: The Whisper und Train to Skaville
  • 1981: Celebrate the Bullet und Last Tango in Dub
  • 1994: The Madness - EP
  • 1995: Madness (mit Prince Buster)
  • 1995: Hairspray - EP

Pauline Black - Solo-Singles[Bearbeiten]

  • 1982: Shoo-Rah, Shoo-Rah
  • 1983: Threw It Away

Weblinks[Bearbeiten]