The Spill Canvas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Instrumente 2er Ehemaligen--Repat 21:18, 4. Okt. 2007 (CEST)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

The Spill Canvas
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock/Emo
Gründung 2004
Website www.thespillcanvas.com
Aktuelle Besetzung
Nick Thomas
Dan Ludeman
Landon Heil
Joe Beck
Ehemalige Mitglieder
Ross Wheeler
Brandon Aegerter
Scott McGuire

The Spill Canvas ist eine US-amerikanische Indie-Rock-Band aus Sioux Falls, South Dakota.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Band startete als Singer-Songwriter Projekt des Lead-Sängers Nick Thomas. Nach diverser Banderfahrung und einigen erfolgreichen Konzerten wuchs das Interesse anderer Musiker mit ihm zu spielen. Kurz nach der Veröffentlichung seines ersten Albums Sunset and Car Crashes, welches er fast alleine einspielte, gründete er The Spill Canvas mit Joe Beck (Schlagzeug), Ross Wheeler, und Brandon Aegerter. Brandon und Ross verließen die Band jedoch kurz darauf und wurden durch Scott McGuire (Bass) and Dan Ludeman (Gitarre) ersetzt.

Nach diversen Touren quer durch die USA hatten sie sich eine große Fangemeinde erspielt und diverse Demos ausgenommen. Daraufhin schrieben sie zusammen ihr erstes gemeinsames Album One Fell Swoop. Ende 2006 ließ Scott verkünden, sie hätten bei Sire Records unterschrieben. Kurze Zeit später verließ er die Band, jedoch ist bis heute nicht geklärt, ob er freiwillig ging oder ob es sich um einen Rauswurf handelte.Ersetzt wurde er durch Landon Heil, den Gitarristen der unbekannteren Band The Glass Atlantic.

Um die Zeit zum aktuellen Album No Really, I'm Fine zu überbrücken veröffentlichten sie 2007 die EP Denials Feels So Good mit drei eigenen und zwei gecoverten Stücken. Marc Sheaffer, ein Keyboarder aus Sioux Falls, spielte auf Gold Dust Woman. An die Veröffentlichung der EP schlossen sie gleich die Vans Warped Tour 2007 an, um ihr neues Album zu promoten, welches am 2. Oktober 2007 herauskam. Den Oktober touren sie durch Nord-Amerika. Im Februar 2008 tourten sie mit den Plain White T's durch Deutschland.

Diskografie[Bearbeiten]

Als Nick Thomas[Bearbeiten]

  • Go for the Jugular (2002, Eigenproduktion)
  • The Concept EP (2003, Eigenproduktion)

Als the Spill Canvas[Bearbeiten]

  • Sunset and Car Crashes (Album, April 2004, 111 Records)
  • One Fell Swoop (Album, April 2005, Sire Records)
  • Denial Feels So Good (EP, 2007, Sire Records)
  • No Really, I'm Fine (2. Oktober 2007, Sire Records)
  • Honestly, I'm Doing Okay(EP, 18. Mai 2008, Sire Records)
  • Scraps/No Really, I'm Fine (Album, 2008, Sire Records)
  • Formalities (Album, 2010)
  • Abnormalities (EP, 12. Januar 2010, Sire Records)
  • Realities (EP, 2010)

Weblinks[Bearbeiten]