The Voice (Sendernetzwerk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von The Voice TV)
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Voice (Sendernetzwerk)
Senderlogo
The Voice.svg
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel (analog, DVB-C), Internetstream, DVB-T, Satellit (analog, DVB-S, DVB-S2)
Eigentümer: Discovery Communications
Sendebeginn: 2004 Skandinavien, 2006 Bulgarien
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm (Musiksender)
Liste von Fernsehsendern
The Voice (Sendernetzwerk)
The Voice.svg
Allgemeine Informationen
Empfang Kabel , Internetradio , UKW, DAB
Sendegebiet Bulgarien, Dänemark, Schweden, Finnland & Norwegen
Eigentümer Discovery Communications
Sendestart 2004 Skandinavien, 2006 Bulgarien
Rechtsform Privatrechtlich
Programmtyp Spartenprogramm (Musiksender)
Liste der Hörfunksender

The Voice ist ein Netzwerk von Musiksendern der Discovery Communications. Im Jahre 2004 startete The Voice den Sendebetrieb von Finnland aus mit lokalisierten Versionen in Dänemark, Norwegen und Schweden. Im Oktober 2006 ging eine bulgarische Version auf Sendung. Anfang April 2013 hat Discovery Communications die ehemaligen SBS-Sender, zu denen auch "The Voice" gehört, endgültig von ProSiebenSat.1 übernommen.

Lokale Sender[Bearbeiten]

Bulgarien[Bearbeiten]

The Voice TV Bulgaria (meistens einfach The Voice) ist ein bulgarischer Musiksender. Der Sender war zuvor bekannt unter dem Namen Veselina TV (benannt nach Radio Veselina). Nachdem die SBS Broadcasting Group Radio Veselina 2006 aufkaufte, wurde der Name im Oktober desselben Jahres in The Voice geändert. Unter dem Namen „The Voice“ existiert in Bulgarien auch ein Radiosender. Am 10.November 2011 verkaufte ProSiebenSat.1 seine bulgarischen Sender, zu denen auch The Voice Bulgaria gehörte, an die A.E. Best Success Services Bulgaria EOOD. [1]

Deutschland[Bearbeiten]

Laut einem Interview der Welt am Sonntag mit dem damaligen Vorstandsvorsitzenden der ProSiebenSat.1 Media AG Guillaume de Posch wurde geprüft, ob auch eine deutsche Version in Frage kommt.[2]

Während der IFA 2005 war ein Testkanal von The Voice auf einem extra dafür eingerichteten Transponder zu Demonstrationszwecken von Blucom zu sehen. Es wurde eine Endlosschleife aus vier Musikvideos gespielt, zwischen denen diverse Kurzfilme gezeigt wurden.

Dänemark[Bearbeiten]

The Voice Danmark ist ein dänischer Fernsehsender, der bis Januar 2013 24 Stunden täglich sendete. Das Programm bestand hauptsächlich aus dänischen Musikvideos. Während der Fernsehsender zum neuen Sender 7'eren umfirmiert wurde, gibt es auch weiterhin einen Hörfunksender mit dem Namen The Voice in Dänemark.

Finnland[Bearbeiten]

The Voice ist ein finnischer digitaler Musiksender, der 2004 auf Sendung ging und den Sender TV Viisi ersetzte. Seit dem 10. September 2008 ist TV Viisi wieder auf Sendung und teilt sich seitdem die Frequenz mit The Voice. Des Weiteren gibt es auch einen Hörfunksender mit demselben Namen. Zum 1. September 2012 wurde der TV-Sender The Voice durch den Sender Kutonen ersetzt. Der Radiosender The Voice bleibt hingegen weiter bestehen.

Norwegen[Bearbeiten]

The Voice TV Norway ist ein norwegischer Fernsehsender, der hauptsächlich Musikvideos ausstrahlt. Außerdem gibt es einen Hörfunksender, der unter der Marke „The Voice“ läuft (The Voice Hiphop & RnB Norway). Seit dem 23.Januar 2012 ist The Voice TV Norway nur noch über Nett-TV zu empfangen, einem norwegischen IPTV-Dienst. Auf allen anderen Verbreitungswegen hat der neue Sender VOX, den norwegischen Fernsehsender The Voice ersetzt. Der Radiosender The Voice bleibt davon unberührt weiter bestehen.

Schweden[Bearbeiten]

The Voice TV war ein im Dezember 2004 gegründeter schwedischsprachiger Musiksender, der aus Großbritannien sendete. Anfangs war der Sender nur über die Canal Digital Satelliten-Plattform empfangbar, später wurde die Erreichbarkeit aber auf Kabel-Plattformen ausgedehnt. Im Februar 2006 gab die schwedische Regierung bekannt, dass der Fernsehsender eine Sendelizenz für eine unverschlüsselte digital terrestrische Ausstrahlung zwischen 6 Uhr und 18 Uhr erhält. Während der restlichen Zeit sendete auf der Frequenz der Sender ONE Television sein Programm. Ende Mai 2006 begann die digital terrestrische Ausstrahlung. Im Februar 2007 ersetzte der Sender Kanal 9 ONE Television, welcher allerdings wochentags zwischen 17.40 Uhr und 5.40 Uhr und am Wochenende zwischen 14.30 Uhr und 2.30 Uhr sendete, so dass sich auch die Sendezeit von The Voice verschob. Im März bekam The Voice eine neue, ab 1. April 2008 gültige, Sendelizenz. Die Lizenz sah vor, dass der Kanal täglich 24 Stunden senden durfte. Dies wäre mit einem neuen Transmitter möglich geworden, welcher eine H.264-Komprimierung verwenden würde. Anfang September 2008 wurde bekannt, dass The Voice am 30. September den Sendebetrieb einstellen wird. Dies beruhte hauptsächlich auf der Tatsache, dass der Kanal auf den neuen Transmitter umziehen sollte. Zu dieser Zeit war der Transmitter noch nicht verfügbar und nur wenige erhältliche Set-Top-Boxen waren in der Lage den neuen Transmitter zu empfangen. Am 8. September 2008 beendete The Voice seine digital terrestrische Verbreitung.

Unter dem Namen „The Voice Hiphop & RnB 105.9“ existiert ebenfalls ein Hörfunksender.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. ProSiebenSat.1 verkauft bulgarische Sender
  2. welt.de "Der Deal rechnet sich für uns in jedem Fall"