Theatre of Tragedy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theatre of Tragedy
Theatre of Tragedy.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Gothic Metal, Rock, Electropop
Gründung 1993
Auflösung 2010
Website www.theatreoftragedy.com
Gründungsmitglieder
Raymond István Rohonyi
Tommy Lindal
Gitarre
Pål Bjåstad
Hein Frode Hansen
Lorentz Aspen
Letzte Besetzung
Gesang
Nell Sigland
Gesang
Raymond Istvàn Rohonyi
Gitarre
Frank Claussen
Gitarre
Vegard K. Thorsen
Schlagzeug
Hein Frode Hansen
Keyboard
Lorentz Aspen
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Liv Kristine
E-Bass
Eirik T. Saltrø
Gitarre
Tommy Olsson
Gitarre
Geir Flikkeid

Theatre of Tragedy war eine 1993 gegründete norwegische Band aus Stavanger.

Geschichte[Bearbeiten]

1995 veröffentlichte sie ihr erstes, selbstbetiteltes Album. Charakteristisch ist die gesangliche Kombination von tiefen männlichen Grunts und klarem weiblichem Gesang.

Das 1996 veröffentlichte Album Velvet Darkness They Fear enthielt den Clubhit Der Tanz der Schatten und wurde zu einem der erfolgreichsten Gothic-Metal-Alben seiner Zeit.

Auf dem 1998 veröffentlichten Album Aégis tauchten erstmals elektronische Elemente auf, die sich auf dem Nachfolger Musique verstärkten. Aégis entfernte sich bereits vom Genre des Gothic Metal in Richtung Dark Rock, während Musique einen starken Bruch im Stil von Theatre of Tragedy in Richtung Synth Rock und Electronica darstellte.

Der durch das Voralbum eingeleitete Stilwechsel setzte sich 2002 mit Assembly fort. Dieses Album stand kaum noch in einem erkennbaren Zusammenhang mit den stilistischen Anfängen der Band. Dadurch ging die Band konsequent den Weg der musikalischen Entwicklung weiter, wenngleich diese von den früheren Fans kritisch aufgenommen wurde.

2003 trennte sich die Band von ihrer Sängerin Liv Kristine, nachdem diese kurz zuvor zusammen mit den Mitgliedern von Atrocity ihre eigene Band Leaves’ Eyes gründete.

Im Frühjahr 2006 veröffentlichte Theatre of Tragedy mit ihrer neuen Sängerin Nell Sigland (Sängerin der Band The Crest) ihr sechstes Studioalbum Storm, das die elektronischen Elemente wieder etwas zurückdrängte und nach Aussage der Band musikalisch als das fehlende Bindeglied zwischen Aégis und Musique zu sehen sei.

Am 18. September 2009 erschien das siebte und letzte Studioalbum Forever Is the World in Deutschland, Österreich und der Schweiz (europaweit am 21. September, in Japan am 21. Oktober, in Russland am 26. Oktober und in Nordamerika am 27. Oktober).

Anfang 2010 gab Theatre of Tragedy „große Veränderungen“ für das neue Jahr bekannt. Etwas später kündigte sie mit Addenda für Anfang März eine EP an, die in einer auf 2000 Kopien limitierten Auflage dem Tour-Album beigelegt wurde.

Am 1. März 2010 gab Theatre of Tragedy offiziell auf ihrer Website bekannt, dass sie sich Anfang Oktober 2010 auflösen werde. Grund dafür waren immer größere Probleme, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Die letzte Tour wurde aber noch wie geplant durchgeführt - sie begann am 12. März in Berlin und endete am 20. März in Lissabon. Nach einigen weiteren Konzerten im Sommer 2010 löste sich die Band, wie geplant, nach ihrem letzten Konzert am 2. Oktober 2010 in Stavanger auf – genau 17 Jahre nach der Gründung.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Aégis
  DE 40 25.05.1998 (16 Wo.)
Musique
  DE 39 16.10.2000 (3 Wo.)
Assembly
  DE 75 11.03.2002 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten]

  • 1995: Theatre of Tragedy
  • 1996: Velvet Darkness They Fear
  • 1998: Aégis
  • 2000: Musique
  • 2001: Closure:live
  • 2002: Assembly
  • 2006: Storm
  • 2009: Forever Is the World
  • 2010: Addenda EP
  • 2011: Last Curtain Call:DVD

Singles und Demos[Bearbeiten]

  • 1994: Theatre of Tragedy Demo (Demotape)
  • 1996: Der Tanz der Schatten (CD-Single)
  • 1997: A Rose for the Dead (Mini-CD)
  • 1998: Cassandra (CD-Single)
  • 2000: Image (CD-Single)
  • 2000: Inperspective (Mini-CD)
  • 2001: Machine (CD-Single)
  • 2002: Let You Down (CD-Single)
  • 2006: Storm (CD-Single)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartverfolgung auf musicline.de

Weblinks[Bearbeiten]