Then Jerico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Then Jerico ist eine britische Rockband.

Erfolge[Bearbeiten]

In den späten Achtzigern hatte die Band mit zwei Alben einigen Erfolg: First (The Sound Of Music) (1987) und The Big Area 1989.

Das zweite Album erhielt Gold und erreichte den vierten Platz der britischen Albumcharts. Obgleich die Band von Teilen der britischen Musikpresse als Teenie-Band bezeichnet wurde, produzierte Then Jerico zwei erfolgreiche Alben, denen Kritiker Kreativität im Songwriting, Instrumentalisierung, Arrangement und Produktion zuschrieben. Besonders bekannt sind die beiden Songs Big Area und Sugar Box (beide auf dem Album The Big Area). Ende der Neunziger erschien dann das bislang letzte Studio-Album mit dem Titel Orgasmaphobia, welches aber kaum Beachtung fand. Des Weiteren gibt es noch das Live-Album Alive & Exposed, eine Best-of-CD mit dem Titel Electric, die eine Zusammenfassung der ersten beiden Alben ist, sowie die Solo-CD Etc. Almost von Sänger Mark Shaw.

Der Song Big Area wurde in dem 1989 gedrehten Science Fiction Film Slipstream mit Mark Hamill gespielt.

Bandmitglieder[Bearbeiten]

Die Originalbesetzung der Band waren:

  • Mark Shaw - (alias Mark Robert Tiplady, geb. 10. Juni 1961, in Chesterfield, Derbyshire, England) - Sänger - (1983–heute)
  • Scott Taylor - (geb. 31. Dezember 1961) - Gitarrist - (1984–1989),
  • Rob Downes - Gitarrist - (1987–1989),
  • Ben Angwin - Keyboarder - (1984–1985),
  • Alex Mungo - Keyboarder - (1985–1988),
  • Chris Youdell - Keyboarder - (1988–1989),
  • Jasper Stainthorpe - Bassist - (1983–1989),
  • Steve Wren - (geb. 26. Oktober 1962) - Drummer - (1983–1989)

Die aktuelle Bandmitglieder sind

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1987 First (The Sound of Music) 35
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1987
1989 The Big Area 36
(7 Wo.)
4
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1989

Weitere Alben:

  • 1994: Electric
  • 1997: Radio Jerico
  • 1998: Orgasmaphobia
  • 1999: The Best of
  • 2012: Jewels in Time: Rarities & Unreleased Tracks
  • 2012: Acoustic: Live London 2012
  • 2013: Reprise

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1986 Muscle Deep
First (The Sound of Music)
48
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1986
Let Her Fall
First (The Sound of Music)
65
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1986
1987 Prairie Rose
First (The Sound of Music)
89
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1987
The Motive
First (The Sound of Music)
18
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1987
1989 Big Area
The Big Area
13
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1989
What Does It Take
The Big Area
33
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1989
(feat. Belinda Carlisle)
Sugar Box
The Big Area
22
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1989

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE UK