Theodoros Zagorakis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theodoros Zagorakis
Spielerinformationen
Geburtstag 27. Oktober 1971
Geburtsort KavalaGriechenland
Größe 1,78 m
Position Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1992
1993–1997
1998–2000
2000–2004
2004–2005
2005–2007
AO Kavala
PAOK Thessaloniki
Leicester City
AEK Athen
FC Bologna
PAOK Thessaloniki
114 0(6)
155 (10)
50 0(3)
101 0(4)
32 0(0)
44 0(0)
Nationalmannschaft
1994–2007 Griechenland 120 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Theodoros Zagorakis (griechisch Θεόδωρος Ζαγοράκης, * 27. Oktober 1971 in Kavala) ist ein ehemaliger griechischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Zagorakis begann seine Karriere 1988 beim griechischen Klub AO Kavala. In 114 Ligaspielen erzielte er für seinen Heimatverein sechs Tore. Danach wechselte der defensive Mittelfeldspieler 1992 zu PAOK Thessaloniki. Für sechs Jahre blieb er beim griechischen Erstligisten, bevor er 1998 für 1,2 Mio. Euro zu Leicester City nach England wechselte.

In seinen beiden Jahren bei Leicester erreichte er jeweils das Ligapokalfinale. Während er 1999 mit Leicester im Finale noch unterlag, gewann er 2000 seinen ersten Titel durch einen Sieg über die Tranmere Rovers.

2000 wechselte Zagorakis wieder nach Griechenland zu AEK Athen. Mit AEK gewann er 2002 den griechischen Pokal. Nach ausbleibenden Gehaltszahlungen wechselte er im Sommer 2004 ablösefrei zum italienischen Verein FC Bologna. Zum Ausklang seiner Karriere spielte er von 2005 bis 2007 erneut für PAOK Thessaloniki.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

In der griechischen Nationalmannschaft gab er 1994 gegen die Färöer-Inseln sein Debüt. In der Nationalmannschaft ist er gemeinsam mit Giorgos Karagounis mit 120 Einsätzen Rekordnationalspieler. Bei der EM 2004 war Zagorakis Kapitän des griechischen Teams, mit welchem er überraschend den EM-Titel gewann. Zagorakis wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt und belegte bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres Rang fünf. Am 14. Juni 2007 erklärte er sein Karriereende und wurde anschließend zum Präsidenten von PAOK Thessaloniki ernannt. Sein letztes Spiel als Aktiver bestritt er am 22. August 2007 mit der griechischen Nationalmannschaft gegen Spanien im Toumba-Stadion von Thessaloniki.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Europameister 2004 (zudem: bester Spieler des Turniers)
  • Griechischer Pokalsieger 2002
  • Englischer Ligapokalsieger 2000

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]