Thera (Pali)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thera ist ein Wort aus der Sprache der Ur-Texte des Buddhismus, dem Pali, und war ursprünglich der Ehrentitel für ältere oder besonders verdiente Bhikkhus – buddhistische Mönche.

Im heutigen Thera-vada[1] wird ein Bhikkhu hingegen Thera genannt, wenn er vor mehr als zehn Jahren[2] seine Upasampada (Vollordination) erhalten hat. Es entspricht dem in Sanskrit-Texten benutzten Begriff Sthavira.

Mahathera (maha = groß) bringt zum Ausdruck, dass ein Bhikkhu seit mehr als zwanzig Jahren ordiniert ist.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wörtlich Lehre der Ordensälteren, die in Pali überlieferte älteste Fassung der Lehre Buddhas, die nach seinem Tod - so fasst Nyanatiloka die Überlieferung zusammen - von "500 heiligen Ordensälteren" schriftlich niedergelegt worden sein soll; vadati bedeutet nach Reißmüller 2006 (), S. 213 'sprechen'.
  2. a b Robby Geyer: Klöster und Klosterleben im Reich von Pagan (; PDF; 2,1 MB). "Schrift Nummer 3" der Schriftenreihe Elektronische Veröffentlichungen zur Geschichte Südasiens, hrsg. v. Gita Dharampal-Frick (Generaleditorin) und Georg Berkemer (Serien-Herausgeber) der Abteilung Geschichte Südasiens des Südasien-Instituts der Ruprecht-Karls-Universität zu Heidelberg S. 11 und hier

Weblink[Bearbeiten]