Thermosublimationsdruck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Thermosublimation)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thermosublimationsdruck ist ein Farbdruckverfahren, das bei Thermodruckern Anwendung findet. Ähnlich wie beim Thermotransferdruck wird dabei Farbwachs auf das Papier aufgebracht. Beim Thermosublimationsdruck werden dabei besonders hohe Temperaturen (300 bis 400 °C) benutzt, wodurch das Wachs in einen gasförmigen Zustand versetzt und dann aufgedampft wird. Dabei führt die Erhitzung einzelner Pixel des Druckkopfes zu einer Verdampfung von Farbstoffen von der Farbträgerfolie. Diese schlagen sich auf einem Spezialpapier nieder. Die Temperatur bestimmt dabei die Farbstoffmenge, die auf das Papier übertragen wird, und steuert damit die Helligkeit des Bildpunktes.

Mit dem sogenannten Continuous-Tone-Verfahren erzielen Thermosublimationsdrucker eine große Farbtiefe und Farbsättigung, haben aber hohe Anschaffungs- und Verbrauchskosten. Das Druckverfahren wird seit einiger Zeit bei verschiedenen Fotodruckern verwendet.

Auch wurde der Thermosublimationsdruck in den 1980ern und 1990er Jahren für dauerhafte Tastenkappenbeschriftung bei Computer-Tastaturen verwendet, da mit dieser Technik die Farbe tief und damit dauerhaft in das Plastik eindrang. Ein Beispiel für eine so beschriftete Tastatur ist das damals sehr verbreitete IBM Model M Keyboard.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]