Thesaurus Indogermanischer Text- und Sprachmaterialien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Thesaurus Indogermanischer Text- und Sprachmaterialien (TITUS) ist ein internationales wissenschaftliches Projekt zur koordinierten Erfassung von relevanten Originaltexten altüberlieferter indogermanischer Sprachen, das von folgenden Instituten getragen wird:

Gegenwärtiger Projektleiter ist Jost Gippert (Frankfurt am Main).

Das Projekt wurde 1987 unter dem Namen „Thesaurus indogermanischer Textmaterialien auf Datenträgern“ ins Leben gerufen. Zusammen mit einer Ausweitung der ursprünglichen Zielsetzung erfolgte 1990 die Umbenennung zur jetzigen Projektbezeichnung. Seit 1995 sind die Texte des Projekts teilweise im Internet abrufbar. Noch in Bearbeitung befindliche Texte sind nur für Projektmitglieder verfügbar.

Literatur[Bearbeiten]

  • TITUS: Das Projekt eines indogermanistischen Thesaurus. In: LDV-Forum. Forum der Gesellschaft für Linguistische Datenverarbeitung. Bd. 12, Nummer 1, Juni 1995, S. 35-47, online

Weblinks[Bearbeiten]