Thesprotiko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Thesprotiko
Δημοτική Ενότητα Θεσπρωτικού
(Θεσπρωτικό)
Thesprotiko (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Epirus

f6

Regionalbezirk: Preveza
Gemeinde: Ziros
Geographische Koordinaten: 39° 15′ N, 20° 47′ O39.24972222222220.781111111111Koordinaten: 39° 15′ N, 20° 47′ O
Höhe ü. d. M.: 120 m
Durchschnitt
Fläche: 131,823 km²
Einwohner: 4.075 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 30,9 Ew./km²
Code-Nr.: 210203
Gliederung: 8 Ortschaftenf12f12
Lage in der Gemeinde Ziros und im Regionalbezirk Preveza
Datei:DE Thesprotikou.svg

f9

Thesprotiko (griechisch Θεσπρωτικό (n. sg.); albanisch Lelovë/-a) ist eine Kleinstadt und ein Gemeindebezirk der Gemeinde Ziros in der griechischen Region Epirus. Der Ort selbst hat eine Bevölkerung von knapp 1.363 Einwohnern (2011). Bis zum 1. April 1927 trug der Ort Thesprotiko den slawischen Namen Lelova (griechisch Λέλοβα (n. pl.)), der bis heute unter den Bewohnern in Gebrauch ist.

Lelova bzw. Thesprotiko war bis 1940 Landgemeinde (kinotita), dann Stadtgemeinde, die durch Eingemeindungen 1997 zuletzt erheblich erweitert wurde. 2010 wurde es mit drei weiteren Gemeinden zur neuen Gemeinde Ziros fusioniert, wo es seither einen Gemeindebezirk bildet.

Stadtbezirke, Ortsgemeinschaften und Siedlungen[Bearbeiten]

  • Thesprotiko
  • Assos (Νάσαρι Nasari)
    • Kerasovo
  • Galatas (Μπουλιμέτι Boulimeti)
    • Agios Savvas
    • Zervo
  • Meliana
  • Nikolitsi
    • Elea (Ντάρα Dara)
    • Platania
  • Pappadates
    • Agii Apostoli
    • Galini
  • Polystafylo
    • Agia Triada
  • Rizovouni (Ποδογόρα, Podogora)
    • Ziropoli

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerentwicklung
Jahr Einwohner
1981 2.005
1991 1.936
2001 1.775
2011 1.363

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)