Thiasos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Thiasos (altgriechisch θίασος) bezeichnet in den antiken griechischen und römischen Religionen den Zusammenschluss von Personen zur Verehrung eines Gottes. Meist ist damit ein religiöser Verein gemeint. Vor allem aus hellenistischer und römischer Kaiserzeit sind diverse Inschriften zu dieser Thematik überliefert. Thiasos war neben collegium und anderen Begriffen eine von mehreren möglichen Bezeichnungen für derartige Vereine. In vorhellenistischer Zeit hat Thiasos meist mit dem Kult des Gottes Dionysos und ähnlicher Götter zu tun. Unklar ist, ob diese Vereine nur kurzfristig bestanden oder längerfristige Institutionen waren. Im übertragenen Sinn wird auch das Gefolge eines Gottes als Thiasos bezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]