Thieulloy-l’Abbaye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thieulloy-l’Abbaye
Thieulloy-l’Abbaye (Frankreich)
Thieulloy-l’Abbaye
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Hornoy-le-Bourg
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois.
Koordinaten 49° 50′ N, 1° 57′ O49.8261111111111.9455555555556Koordinaten: 49° 50′ N, 1° 57′ O
Höhe 122–182 m
Fläche 14,66 km²
Einwohner 317 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Postleitzahl 80640
INSEE-Code
.

Thieulloy-l’Abbaye (picardisch: Tulloy-l’Abbie) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 317 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens und ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois und des Kantons Hornoy-le-Bourg.

Geographie[Bearbeiten]

Die von der Autoroute A29 (mit einer Anschlussstelle knapp außerhalb des Gemeindegebiets) durchquerte Gemeinde liegt rund 6 km nordwestlich von Poix-de-Picardie und 4,5 km südwestlich von Hornoy-le-Bourg an der Départementsstraße D51, die im Osten des Gemeindegebiets in die Départementsstraße D901 mündet. Zu Thieulloy gehören der Gemeindeteil Le Fays (Fays-lès-Hornoy) im Westen sowie die Gehöfte Le Moulin Carouaille im Norden und Hermilly im Osten.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Zusatz l’Abbaye im Gemeindenamen soll auf eine klösterliche Niederlassung in Le Fays zurückgehen, die von der Abtei Selincourt abhängig gewesen sein soll.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
406 386 370 287 282 276 299 317

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Mariä-Himmelfahrts-Kirche aus dem 16. Jahrhundert.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Michel Payen, französischer Fußballspieler, 1915 hier geboren.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thieulloy-l’Abbaye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien