Thilo Muster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thilo Muster (* 1965 in Lörrach) ist ein deutsch-schweizerischer Organist.

Leben[Bearbeiten]

Muster erhielt eine Ausbildung an der Musik-Akademie der Stadt Basel bei Peter Efler (Klavier) und Guy Bovet (Orgel). 1992 schloss er das Solistendiplom mit Auszeichnung ab.

Er war Preisträger beim Schweizer Orgelwettbewerb 1992 und beim Genfer Wettbewerb (Concours de Genève) 1993.

Von 1994 bis 2005 war Muster Titularorganist an der Kathedrale St. Peter in Genf. Von 1995 bis 2003 war er künstlerischer Leiter von Les Concerts Spirituels Genève.

Muster lebt in Basel.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Tonträger

  • "Brandenburgische Konzerte 1, 2 & 4 (Transkr.)", Kopie der Silbermann-Orgel, Glauchau/Sachsen, von Jürgen Ahnend in Porrentruy/CH. Gawain Glenton: Cornett, Franz Berglund: Barock-Trompete, Daniel Hauptmann: Barock-Violine
  • Suites pour Souvigny. Doppel-CD, historische Orgel von F. H. Clicquot, Souvigny/F, Werke von Guilain, Rameau, Rebel, Marais, Beauvarlet-Charpentier und Bovet, Gallo 1994
  • In Nomine. Werke f. Tasteninst. CD, historische Orgel in Mont Saint Aignan/F, Werke von Dr. John Bull (1563–1628), IFO/Organ

Noten

  • Jean-Philippe Rameau: Suite extraite des Boréades (1763), transcrite par Thilo Muster. Cantate Domino CD 3080

Weblinks[Bearbeiten]