Thomas Cobden-Sanderson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Portrait von T. J. Cobden-Sanderson durch William Rothenstein

Thomas James Cobden-Sanderson (* 2. Dezember 1840 in Alnwick; † 7. September 1922) war ein englischer Buchbinder, Drucker und Künstler.

Thomas James Sanderson wurde in Alnwick, einer kleinen Stadt im Norden von Northumberland geboren und studierte Jurisprudenz zunächst am Owen's College der Manchester Universität und dann am Trinity College der Universität Cambridge. Er verließ die Universität ohne einen offiziellen Abschluss. 1882 heiratete er Anne Cobden (1853–1926) und nahm ihren Namen als zusätzlichen Familiennamen an. Durch seine Frau kam er in Kontakt zum Arts and Crafts Movement und wurde mit William Morris bekannt, dem wichtigsten Vertreter der neuen Buchkunstbewegung. Cobden-Sanderson begann für die von Morris gegründete Kelmscott Press zu arbeiten. Gemeinsam mit Emery Walker gründete er im Londoner Stadtteil Hammersmith die Doves Press. 1901 veröffentlichte Cobden-Sanderson seine buchästhetische Programmschrift The Ideal Book or Book Beautiful.

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred W. Pollard: Die Doves Press: zum 10. Todestag von T. J. Cobden-Sanderson, Wien 1932
  • Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller: T. J. Cobden-Sanderson als Buchbinder, Max Hettler Verlag, Stuttgart 1964

Weblinks[Bearbeiten]