Thomas Cup 1949

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die erste Auflage des Thomas Cups, der Weltmeisterschaft für Herrenmannschaften im Badminton, fand 1949 statt. Ursprünglich war die Erstauflage für 1941 geplant, durch die Kriegswirren jedoch erst 1949 realisiert. Sieger wurde das Team aus Malaya, welches im Halbfinale in Glasgow die USA und im Finale in Preston Dänemark bezwang. Zu den beiden Finalrunden war das malaysische Team mit Chan Kon Leong, Law Teik Hock, Yeoh Teck Chye, Teoh Seng Khoon, Ooi Teik Hock, Wong Peng Soon, Lim Kee Fong, Ong Poh Lim und dem nichtspielendem Kapitän Lim Chuan Geok im Dezember 1948 zu einer 25-tägigen Schiffsreise in das Vereinigte Königreich gestartet, wo die Malayen erstmals mit einem europäischen Winter konfrontiert wurden.

Vorrunden[Bearbeiten]

Europazone[Bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 EnglandEngland England 8  
8 SchottlandSchottland Schottland 1  
    EnglandEngland England 9  
    FrankreichFrankreich Frankreich 0  
4 FrankreichFrankreich Frankreich
5 bye  
    EnglandEngland England 0
    DanemarkDänemark Dänemark 9
3 DanemarkDänemark Dänemark 9  
6 IrlandIrland Irland 0  
  DanemarkDänemark Dänemark 9
    SchwedenSchweden Schweden 0  
2 SchwedenSchweden Schweden
  7 bye  

Resultate[Bearbeiten]

Irland
0
Kopenhagen
2. und 3. November 1948
Dänemark
9
1 2 3
1 IrlandIrland
DanemarkDänemark
Frank Peard
Jørn Skaarup
3
15
2
15
   
2 IrlandIrland
DanemarkDänemark
Jim FitzGibbon
Poul Holm
4
15
1
15
   
3 IrlandIrland
DanemarkDänemark
Dennis B. Green / Tod Majury
Poul Holm / Erik Friis
6
15
7
15
   
4 IrlandIrland
DanemarkDänemark
James Rankin / Thomas Boyle
Jørn Skaarup / Preben Dabelsteen
6
15
7
15
   
5 IrlandIrland
DanemarkDänemark
Frank Peard
Poul Holm
4
15
1
15
   
6 IrlandIrland
DanemarkDänemark
Jim FitzGibbon
Jørn Skaarup
10
15
5
15
   
7 IrlandIrland
DanemarkDänemark
Dennis B. Green
Knud Christensen
6
15
8
15
   
8 IrlandIrland
DanemarkDänemark
Dennis B. Green / Tod Majury
Jørn Skaarup / Preben Dabelsteen
12
15
12
15
   
9 IrlandIrland
DanemarkDänemark
James Rankin / Thomas Boyle
Poul Holm / Erik Friis
15
18
9
15
   
England
8
Leicester
3. und 4. Dezember 1948
Schottland
1
1 2 3
1 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Noel B. Radford
Murdo MacLean
15
9
15
7
   
2 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Harold Marsland
James B. Leslie
15
4
15
10
   
3 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Harold Marsland / Warwick Shute
Murdo MacLean / David Bloomer
15
6
15
4
   
4 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Ralph Nichols / Kenneth L. Wilson
Edward W. Wilson / James Mackay
15
3
15
11
   
5 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Noel B. Radford
James B. Leslie
15
4
15
6
   
6 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Harold Marsland
Murdo MacLean
15
8
17
16
   
7 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Tom Wingfield
Alistair McIntyre
18
13
7
15
16
17
 
8 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Harold Marsland / Warwick Shute
Edward W. Wilson / James Mackay
15
4
15
11
   
9 EnglandEngland
SchottlandSchottland
Ralph Nichols / Kenneth L. Wilson
Murdo MacLean / David Bloomer
15
7
12
15
15
0
 
England
9
Ilford Baths, Ilford
5. Januar 1949
Frankreich
0
1 2 3
1 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Noel B. Radford
Yves Baudoin
15
0
15
0
   
2 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Harold Marsland
Henri Pellizza
15
7
15
4
   
3 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Harold Marsland / Warwick Shute
Michel Marret / Michel Le Renard
15
1
15
0
   
4 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Noel B. Radford / Kenneth L. Wilson
Michel Marret / Michel Le Renard
15
2
15
3
   
5 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Noel B. Radford
Henri Pellizza
15
4
15
0
   
6 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Harold Marsland
Yves Baudoin
15
2
15
5
   
7 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Tom Wingfield
Emile Maillot
15
3
15
3
   
8 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Harold Marsland / Warwick Shute
Yves Baudoin / Henri Pellizza
15
3
15
7
   
9 EnglandEngland
FrankreichFrankreich
Noel B. Radford / Kenneth L. Wilson
Yves Baudoin / Henri Pellizza
15
2
15
8
   
England
0
Kopenhagen
20. und 21. Januar 1949
Dänemark
9
1 2 3
1 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Noel B. Radford
Jørn Skaarup
0
15
4
15
   
2 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Harold Marsland
Mogens Felsby
8
15
0
15
   
3 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Harold Marsland / Warwick Shute
Børge Frederiksen / Ib Olesen
9
15
4
15
   
4 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Ralph Nichols / Kenneth L. Wilson
Jørn Skaarup / Preben Dabelsteen
1
15
6
15
   
5 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Noel B. Radford
Mogens Felsby
6
15
5
15
   
6 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Harold Marsland
Jørn Skaarup
2
15
0
15
   
7 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Tom Wingfield
Knud Christensen
5
15
8
15
   
8 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Harold Marsland / Warwick Shute
Jørn Skaarup / Preben Dabelsteen
17
15
5
15
8
15
 
9 EnglandEngland
DanemarkDänemark
Ralph Nichols / Kenneth L. Wilson
Børge Frederiksen / Ib Olesen
4
15
5
15
   

Pazifik-Zone[Bearbeiten]

Malaya als einziger Starter direkt qualifiziert.

Panamerikazone[Bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                 
1 Kanada 1921Kanada Kanada 7  
4 IndienIndien Indien 2  
    Kanada 1921Kanada Kanada 1
    Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 8
2 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
3 bye  
Kanada
7
Toronto
3. und 4. Dezember 1948
Indien
2
1 2 3
1 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
John Samis
George L. Lewis
15
9
15
10
   
2 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
Dick E. Birch
Devinder Mohan
15
9
7
15
14
17
 
3 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
Dick E. Birch / Gordon C. Simpson
George L. Lewis / Devinder Mohan
15
13
5
15
15
10
 
4 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
Ted Pollock / Roy G. Smith
Bala V. Ullal / Dattu Mugwe
15
7
15
9
   
5 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
John Samis
Devinder Mohan
4
15
15
7
15
10
 
6 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
Dick E. Birch
George L. Lewis
15
7
17
14
   
7 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
Darryl Thompson
Henry Ferreira
5
15
15
12
15
7
 
8 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
Dick E. Birch / Gordon C. Simpson
Bala V. Ullal / Dattu Mugwe
5
15
18
16
15
5
 
9 Kanada 1921Kanada
IndienIndien
Ted Pollock / Roy G. Smith
George L. Lewis / Devinder Mohan
9
15
18
16
10
15
 
Kanada
1
Pasadena
11. und 12. Dezember 1948
USA
8
1 2 3
1 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
John Samis
Marten Mendez
6
15
10
15
   
2 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Dick E. Birch
David G. Freeman
4
15
3
15
   
3 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Dick E. Birch / Gordon C. Simpson
Clinton Stephens / Bob Williams
8
15
8
15
   
4 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Ted Pollock / Roy G. Smith
David G. Freeman / Wynn Rogers
17
15
4
15
9
15
 
5 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
John Samis
David G. Freeman
1
15
5
15
   
6 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Dick E. Birch
Marten Mendez
18
17
6
15
4
15
 
7 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Darryl Thompson
Carl Loveday
9
15
7
15
   
8 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Dick E. Birch / Gordon C. Simpson
David G. Freeman / Wynn Rogers
15
10
15
8
   
9 Kanada 1921Kanada
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Ted Pollock / Roy G. Smith
Clinton Stephens / Bob Williams
8
15
6
15
   

Finalrunde[Bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                 
1 Malaya FoderationFöderation Malaya Malaya 6  
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3  
    Malaya FoderationFöderation Malaya Malaya 8
    DanemarkDänemark Dänemark 1
2 DanemarkDänemark Dänemark
3 bye  

Halbfinale[Bearbeiten]

Malaya
6
Glasgow, Schottland
22. und 23. Februar 1949
USA
3
1 2 3
1 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Wong Peng Soon
Marten Mendez
15
11
11
15
15
10
 
2 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Ooi Teik Hock
David G. Freeman
10
15
15
10
4
15
 
3 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Chan Kon Leong / Yeoh Teck Chye
Clinton Stephens / Bob Williams
15
7
15
11
   
4 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Ooi Teik Hock / Teoh Seng Khoon
David G. Freeman / Wynn Rogers
15
8
7
15
15
8
 
5 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Wong Peng Soon
David G. Freeman
4
15
1
15
   
6 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Ooi Teik Hock
Marten Mendez
15
11
16
17
15
10
 
7 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Law Teik Hock
Carl Loveday
12
15
5
15
   
8 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Chan Kon Leong / Yeoh Teck Chye
David G. Freeman / Wynn Rogers
15
9
15
7
   
9 Malaya FoderationFöderation Malaya
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Ooi Teik Hock / Teoh Seng Khoon
Clinton Stephens / Bob Williams
9
15
17
16
15
11
 

Finale[Bearbeiten]

Malaya
8
Preston, England
25. und 26. Februar 1949
Dänemark
1
1 2 3
1 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Law Teik Hock
Jørn Skaarup
15
5
15
0
   
2 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Ooi Teik Hock
Mogens Felsby
15
9
15
2
   
3 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Chan Kon Leong / Yeoh Teck Chye
Poul Holm / Ib Olesen
15
4
15
6
   
4 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Ooi Teik Hock / Teoh Seng Khoon
Jørn Skaarup / Preben Dabelsteen
15
11
15
10
   
5 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Law Teik Hock
Mogens Felsby
11
15
1
15
   
6 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Ooi Teik Hock
Jørn Skaarup
14
18
15
13
15
9
 
7 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Ong Poh Lim
Poul Holm
17
14
15
8
   
8 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Chan Kon Leong / Yeoh Teck Chye
Jørn Skaarup / Preben Dabelsteen
15
2
15
4
   
9 Malaya FoderationFöderation Malaya
DanemarkDänemark
Ooi Teik Hock / Teoh Seng Khoon
Poul Holm / Ib Olesen
15
6
15
7
   

Referenzen[Bearbeiten]